Wortschatz 17,5 Monate

Wahrscheinlich vergesse ich die Hälfte, aber ich möchte hier doch schnell festhalten, was die Lütte grad schon so spricht.

 

Generell plappert sie ja sehr viel, und sie spricht auch Wörter nach, die man ihr vorspricht, aber diese Wörter hier verstehe ich und sie wendet sie auch richtig (und mehrmals) an:

 

Körper:

  • Au-ge (gerne mit einem Pieksen direkt hineingezeigt)
  • Haa-a (Haare)
  • Na-SSe (mit Pieks😉 )
  • Muuuuunnd (Mund)
  • Oah (Ohr)
  • Dinn (Kinn)
  • Bauuuuu (Bauch- dazu wird auch gerne das Shirt hochgehoben)
  • Aaaaaaam (Arm)
  • Beiimm (Bein)

 

Kleidung:

  • Scho-e (Schuhe)
  • Acke (Jacke)
  • Ut (Hut/Mütze😉 )

 

Tierwelt:

  • wo-wo (Wau-wau / Hund)
  • Da-tze/ Mau (Katze / Miau)
  • üüüü (Hüüh / Pferd)
  • ti e i (Kikeriki / Hahn)
  • *grunzlaut* (Schwein)
  • Muh (Kuh)
  • Bäär (Bär)
  • Bubb Bubb (Blubb / Fische)
  • En-te (Alle Enten / Entenähnlichen Vögel)
  • Piep (Alle anderen Vögel)
  • Meeeh (Schaf / Ziege)
  • He-sche (Häschen)
  • BSssss (Biene, Marienkäfer)
  • ghrrrrr (Löwe, Tiger)

 

Allgemein:

  • nei nei nei nei nei (Nein… mit Kopfschütteln bekräftigt)
  • *ihr Name*
  • *ansatzweise Name der Tagesmutter*
  • Mama
  • Papa
  • O- Ma
  • Ne-Na (Ihre Puppe Lena)
  • Beebi (Ihre Babypuppe)
  • Brrmm (alle Autos und ihr Bobbycar)
  • De-ka (Trecker)
  • Bagga (Bagger und alle Baustellenfahrzeuge)
  • Ballll (Ball)
  • Au (etwas aufmachen oder auch wenn sie hoch möchte)
  • Buppp (Pups😉 )
  • Nassssss (Alles was nass ist… oder die Badewanne)
  • bin bin (Bing Bing / Das Glockenspiel)
  • Bumm (wenn sie hingefallen ist, oder etwas runtergefallen ist)
  • Uiiii (Rutsche / Schaukel)
  • Eia (Heia / schlafen gehen)
  • Bil (Brille)

 

Essen:

  • Boot und Böt-en (Brot und Brötchen)
  • Ä-se (Käse)
  • O-Gu (Joghurt)
  • Nane (Banane)
  • Hamm hamm (etwas zu essen)
  • Eissss (Heiss oder Eis)
  • Wua (Wurst)
  • Din-ke (trinken)
  • Mich (Milch)
  • Bälse (Ihre Hirsebällchen)
  • Pi-za (Pizza😉 )

 

Alles andere ist „Da“. Gerne auch als DADADADA, wenn sie etwas möchte…

 

Verstehen tut sie eine ganze Menge. Sie ist so stolz wenn sie zB den Käse auf den Tisch stellen darf oder mir eine Socke aus der Schublade holt, oder 2 oder 3 ;).

 

Eine Sandkiste aus Steinen bauen

Wir wohnen auf dem Land. Dort ist schöner, schwarzer, lehmiger Boden.  Das ist toll für die Pflanzen, sorgt aber dafür, dass Holz sehr schnell zersetzt wird. Bei Freunden konnten wir beobachten, dass deren Sandkiste innerhalb von 4 Jahren ziemlich schlecht aussah.

Daher haben wir unsere Sandkiste aus Stein gebaut:

 

1. Grube ausheben (Ja, ich wollte eine große Sandkiste, das sind 2,40 x 2,40 m und 60 cm tief)

1. Grube ausheben
(Ja, ich wollte eine große Sandkiste, das sind 2,40 x 2,40 m und 60 cm tief)

 

2. Kind Probe spielen lassen...

2. Kind Probe spielen lassen…

 

3. Steine schleppen und den Rand zusammensetzen. Die Steine sind 30 cm hoch, 15 cm tief und 50 cm lang.

3. Steine schleppen und den Rand zusammensetzen.
Die Steine sind 30 cm hoch, 15 cm tief und 50 cm lang. Ich glaube, die heißen Schalungssteine—

 

4. Kind auf der anderen Seite beschäftigen

4. Kind auf der anderen Seite beschäftigen

 

5. Sand schippen - viel Sand! Ca 2 m3 (3 Tonnen)

5. Sand schippen
– viel Sand!
Ca 2 m3 (3 Tonnen)… Wir haben den Sand in die Sandkiste und in die Schalungssteine gefüllt!

 

6. Trägerbalken zurechtsägen

6. Trägerbalken mit Wetterschutzfarbe lasieren und zurechtsägen / -knipsen

 

und einsetzen ...

und einsetzen …

 

Detailbild

Detailbild

 

7. Sitzbretter mit Holzschutzfarbe lasieren, schräg anschneiden, auflegen und festschrauben. Wir haben die Sitzbretter erst verkehrt herum aufgelegt, dann mit Winkeln aneinander befestigt und dann schließlich umgedreht und an den Trägerbalken festgeschraubt.

7. Sitzbretter mit Holzschutzfarbe lasieren und schräg anschneiden.
Wir haben die Sitzbretter erst verkehrt herum aufgelegt, mit Winkeln aneinander befestigt und dann schließlich umgedreht und an den Trägerbalken festgeschraubt. Dann noch das Sandspielzeug einräumen!!

 

Kind ist glücklich und kann prima spielen!

Kind ist glücklich und kann prima spielen!

 

Happy End!!

Happy End!!

 

Zu den Kosten:

Für die Steine und das Holz haben wir ca. 150 € bezahlt, für den Sand nochmal 100 € – Der Spielspaß ist aber unbezahlbar. Da wird jeder Erwachsene wieder zum Kind und buddelt munter drauf los. Das hat etwas ungemein meditatives😉

Ich glaub, wir haben abgestillt…

Heute ist Freitag. Seit letzter Woche Dienstag habe ich die Lütte nicht mehr gestillt.

Es geht mir gut dabei. Der Lütten glaube ich auch. Die B.rüste sind auch ok😉.

 

Die Lütte hatte letzte Woche noch bis Freitag immer wieder Fieber. Keine Ahnung woher. Irgendein Infekt, vermutet der Arzt. Sie hat keinerlei Ausschlag gehabt (=3-Tage-Fieber?) und bei den Zähnen tut sich auch nicht wirklich was.

Egal – es ist vorbei!! Sie ist wieder gesund!

 

Die Nächte habe ich dann doch bei ihr verbracht. Sie ist meistens gut in ihrem Beistellbett nach einer Milchflasche eingeschlafen und nachts zu mir ins Bett gewandert. Der Meter Abstand war ihr doch zuviel😉 . Sie braucht nachts viel Nähe und möchte gerne meinen Arm festhalten. Inzwischen habe ich einen Weg gefunden, um auch so zu schlafen.

 

Die Nacht von Samstag auf Sonntag hat Schatzi übernommen. Das Fieber war weg und die Lütte hat sich wieder ein bisschen von mir gelöst. Schatzi hat der Lütten die Flasche gegeben, sich danebengelegt bis sie eingeschlafen ist und ist dann noch wieder aufgestanden zum DVD kucken oder so.

 

Ich habe im Gästezimmer geschlafen. Da ich das letzte Mal fast überhaupt nicht zur Ruhe gekommen bin, habe ich mir aus der Apotheke ein leichtes Schlafmittel geholt, etwas zur Beruhigung – nicht zum völligen ausknocken. Das hat auch sehr gut funktioniert. Nachts gg 1 habe ich die Lütte noch kurz weinen gehört, dann ein Murmeln von Schatzi und es war wieder Ruhe.  Morgens um kurz nach 7 war ich wach, habe mich in aller Ruhe noch mal ausgestreckt und in die Decke gekuschelt – herrlich und so ungewohnt!!

Dann bin ich runter gegangen und habe die inzwischen wache Lütte übernommen. Da Schatzi noch schlafen wollte, haben wir schnell gefrühstückt und sind dann alleine mit Mutti zum Flohmarkt gefahren.

 

Die Woche über habe ich wieder den „Nachtdienst“ übernommen. Schatzi muss morgens früh raus und fährt meistens schon um  kurz vor 6 zur Arbeit. Würde er die Lütte übernehmen, würde sie sicher durch das Weckerklingeln oder das Aufstehen wach. Und dann müsste ich auch aufstehen, den einschlafen würde sie dann sicher nicht mehr…

 

Ich bin wieder arbeiten gegangen und die Lütte ist problemlos (nach immerhin 4 Wochen Pause) wieder bei der Tagesmutter geblieben.

 

Seit Mittwoch lehnt sie die Milchflasche nachts ab. Vielleicht weil sie kalt ist? Sie kommt aber mit nur Wasser nachts gut zurecht. Sie schläft noch nicht durch, auf jeden Fall nicht von abends bis morgens, aber die Nächte werden ruhiger.

 

Generell hätte ich mir das abstillen schwieriger vorgestellt. Wir haben ja schon eine ganze Zeit das stillen reduziert, aber der endgültige letzte Schritt war dann einfacher, als gedacht.

Mir war es wichtig, dass die Lütte nachts nicht lange weinen und schreien muss. Ich denke, sie war einfach so weit. Sie ist jetzt tagsüber kuscheliger geworden und möchte nachts auf jeden Fall GANZ VIEL Nähe, aber das ist ok. Die Zeit geht viel zu schnell vorbei…

 

Mir hat das Buch „Schlafen statt schreien“ von Elisabeth Pantley immer wieder sehr gut geholfen die Ruhe zu bewahren. Meistens. Jedes Kind hat seinen eigenen Rhythmus. Wir waren in allen Babygruppen diejenigen, die am längsten gestillt haben und sind dort teilweise auch etwas komisch angesehen worden. (Aber nur gekuckt, hätte eine was gesagt, hätte ich ihr schon meine Meinung gesagt)

Es ist jetzt etwas beängstigend, wenn die Lütte weint und ich diesen „Rettungsanker Stillen“ nicht mehr habe. Damit hat das beruhigen immer zuverlässig funktioniert… aber ich genieße auch das kuscheln und die neue Freiheit sehr.

 

Ich halte also fest: Wir haben abgestillt. Mit gut 17 Monaten. Es passt für uns beide.

 

Dieses Wochenende übernimmt Schatzi wieder von Samstag auf Sonntag. Ich freue mich darauf!!

Abstillen: Nacht 2 + 3

Als ich am Montag mittags nach Hause kam, schliefen Schatzi und die Lütte noch.

Als sie dann wach wurde, habe ich sie aus dem Bett gehoben und erstmal geknuddelt❤ . Da kam sie mir schon recht warm vor. Ich habe ihr den Schlafsack ausgezogen und eine frische Windel verpasst. Nachdem wir ein bisschen gespielt hatten und sie garnicht so richtig munter wurde, habe ich Fieber gemessen: 38,5 °C, aber sonst keine Symptome wie Schnupfen und Co.

 

Den Nachmittag über war sie knatschig, kaputt und nicht sie selbst, wie man so schön sagt. Sie hing an mir wie eine Klette, daher habe ich die nächste Nacht wieder übernommen.

Zur Schlafenszeit gab es einmal Nurofen-Saft und sie ist relativ schnell eingeschlafen.

Um es kurz zu machen (das Kind schläft endlich, könnte aber jederzeit aufwachen…): Die Nacht war anstrengend, da die Lütte am liebsten in meinem Arm geschlafen hätte. So kann ich aber eben nicht schlafen. Wir haben irgendwie einen Kompromiss gefunden und trotzdem NICHT gestillt. Ein paarmal hat sie „tinke“ verlangt, da gab es dann die Wasserflasche, gegen halb 5 reichte das dann nicht, da wollte sie dann die Milch haben. Sie hat nicht geschrien und ist immer schnell wieder eingeschlafen. Zwar direkt mit meinem Arm zum kuscheln – aber immerhin!!

Nachts um halb 5 gab es vor der Milch noch einmal Nurofen, da sie sooo heiß war.

 

Geschlafen hat sie dann bis um halb 8.

Ich habe mich kurzentschlossen krankschreiben lassen. Ich war hundemüde, hatte Kopfschmerzen und die Lütte klebte ja sowieso nur an mir.

Schatzi hat mir geholfen, wo er konnte und mittags gab es noch ein Schläfchen für uns alle!

Am Nachmittag war sie gegen 16 Uhr total fertig und nölig. Da habe ich sie nochmal auf den Arm genommen und gestillt, und sie hat noch 1 h geschlafen. (Vielleicht das letzte mal stillen?)

 

Die nächste Nacht war genauso.

 

Heute waren wir beim Arzt, sie hat weiterhin Fieber, aber keine Mandelentzündung! Also bleiben wir alle zuhause, schonen uns, trinken Tee und lassen es ruhig angehen. Ich tippe auf die Eckzähne, dass sieht da alles so geschwollen aus…

 

Sobald die Lütte wieder gesund ist, wird Schatzi wieder die Nächte übernehmen, damit ich mal schlafen kann. Vielleicht am Wochenende??

 

Insgesamt hätte ich das abstillen nachts schlimmer erwartet. Mal schauen, was die nächsten Nächte passiert, jetzt hat sie ja noch immer wieder Fieber und ist matschig (obwohl sie da ja sonst eher genau dann gestillt werden wollte…)

 

Abwarten und Tee trinken…

Hach, mein Baby wird groß.

Ein neuer Meilenstein!!

Letzte Woche hat Schatzi vormittags auf die Lütte aufgepasst, während ich gearbeitet habe, Der Mittagsschlaf hat überraschenderweise (für mich) sehr gut geklappt. Mit einer Flasche Milch ist sie immer schnell eingeschlafen und hat dann mit Schatzi neben sich immer gute 1,5 – 3 (!!!) Stunden Mittagsschlaf gehalten. Bei mir waren es immer nur höchstens mal 1,5 Stunden…

 

Grund genug für mich, jetzt einen Schritt weiter zu gehen. Gestern abend habe ich die Lütte gegen 19 Uhr ins Bett gebracht und sie ist nach der Flasche schnell eingeschlafen (und ich gleich mit).

Gegen 21.30 Uhr bin ich wach geworden, habe Schatzi Bescheid gesagt und mich dann ins Gästezimmer verkrümelt.

Den Rest der Nacht hatte er „Dienst“.

 

Er hat noch ein bisschen weiter DVD gekuckt und ist dann irgendwann ins Bett gegangen.

Gehört habe ich die Lütte einmal gegen Mitternacht und dann wieder gegen 3 Uhr morgens. Ihre üblichen Zeiten…

Ich hatte noch eine Flasche Milch vorbereitet, davon hat die Lütte nachts ca. 75 ml getrunken. Soweit ich es hören konnte, ist sie relativ schnell immer wieder eingeschlafen – ohne stillen!!!

 

Als ich morgens um kurz nach 7 ins Zimmer geschaut habe, schliefen beide noch. Ein schöner Anblick! Kurze Zeit später ist die Lütte dann aufgewacht und wir konnten noch frühstücken, bevor ich zur Arbeit musste.

 

Mal schauen, wie wir da weitermachen. Richtig gut geschlafen habe ich nicht. Ich konnte irgendwie nicht einschlafen, war voller Spannung. Keine Ahnung wieso. Schatzi hätte mir ja Bescheid gesagt, wenn er sie nicht zum schlafen bekommt. Gehört habe ich sie ja auch. Vielleicht nehme ich nächstes Mal Ohrstöpsel und ein bisschen Baldrian…

Schatzi war etwas fertig heute morgen, er hat wohl auch nicht so gut geschlafen und meine Decke war ihm zu warm. Das müssen wir noch optimieren.

 

Egal, Meilenstein geschafft: Eine Nacht nicht gestillt + nachts Flasche genommen.

 

PS: Meine B.rüste finden das bisher nicht so schlimm. Da merke ich grad keinen Unterschied.

Linkshändertag 2016

Heute ist der internationale Linkshändertag!

 

Laut Statistik sind etwas 10 – 15 % der Bevölkerung Linkshänder. Viele wurden früher umerzogen, da die linke Hand als das Böse Händchen galt. Heutzutage ist das glücklicherweise nicht mehr so.

 

Ich selber schreibe mit links. Damit hatte ich noch nie Probleme, auch nicht in der Schule. Das war immer ganz normal akzeptiert.

 

Die Schere zum schneiden halte ich in der rechten Hand.

Einen Schraubendreher oder Hammer oder Pinsel kann ich mit beiden Händen benutzen.

 

Bei mir ist normal das Messer rechts und die Gabel links. Den Löffel halte ich mit links.

 

Einen Ball oder eine Frisbee werfe ich besser *hust* mit links. Es geht auch mit rechts, aber nicht so weit.

 

Mal schauen, was die Lütte ist. Bisher bevorzugt sie bei vielen Sachen die linke Hand. Mir ist es egal…

Meilenstein: Der eigene Name

Hach, die Lütte hat gestern das erste Mal ihren eigenen Namen gesagt…❤❤❤

 

Ihr Name ist relativ einfach, und es war so süß, wie sie auf Schatzi gezeigt hat „Papa„, dann auch mich „Mama“ und dann auf sich „NamederLütten„.

 

 

Partyzubehör für JGA

Für den Junggesellinnenabschied meiner Freundin habe ich mit Party-Discount einen tollen Sponsor gefunden, der uns mit einigen Schminkartikeln unterstützt hat.

Da ich jetzt endlich ein paar Bilder bekommen habe, möchte ich euch noch von dem Tag etwas berichten:

Bei bestem Wetter hatten wir viel Spaß auf dem JGA, auch wenn ich selber krankheitsbedingt nicht lange dort geblieben bin…

20160505_9282

Die Braut wurde über eine kleine Schnitzeljagd zu uns gelotst. In der Zwischenzeit haben wir uns alle als Schurken verkleidet.

Das erste, was wir ausprobiert haben, waren diese Bärte hier:

bartkarte--schwarz---braun---rot---grau--6-stck-

20160505_9155

Sie sind schnell und einfach aufzukleben (selbstklebend) und haben in der Wartezeit auf die „Braut in Spe“ schon für einige Lacher gesorgt (bei uns und bei den Passanten😉 ). Natürlich sind sie auf den ersten Blick als „falsche Bärte“ zu erkennen, aber sie sehen witzig aus und halten auch ziemlich gut. Und sie lassen sich auch gut wieder ablösen.

 

20160505_9277

Sehr positiv überrascht hat mich dann das 4er Set Tattoos Narben & Wunden. Die Anwendung war kinderleicht: Anfeuchten – auf die gewählte Stelle legen – Rückseite abziehen (Wie damals mit den Bravo-Tattoos😉 ) Die „Wunde“ sah am Oberarm wirklich ziemlich echt aus! Hätte sie das Tattoo abends noch in der Disko offen getragen, wäre ihr bestimmt „Erste Hilfe“ angeboten worden.

 

(Das Theaterblut aus dem Paket haben wir an dem Tag leider nicht mehr ausprobiert. Wenn es aber ebenso gut wie die anderen ausprobierten Produkte aus dem Shop ist, wird es an Halloween sicher gute Dienste leisten.

Was wir ebenfalls noch nicht getestet haben, ist das Schminkset Tarnung und Action. Es war an dem Tag einfach zu warm und wir hatten uns ein bisschen in der Zeit verschätzt. Für lange Schminken bleib leider keine Zeit mehr übrig. Das Set enthält 4 Farben Aqua-Make-up, Schwämmchen, Pinsel und eine kurze Schritt-für-Schritt Anleitung. Ein Set reicht für ca. 40 Anwendungen. Auch hier freue ich mich auf Halloween. )

KFA1297012_ActionTarnung

Auf der Homepage gibt es einige tolle Anleitungen und Schminktipps, das hat mir besonders gut gefallen. Hier wird zB. die Anleitung für ein Reptil oder einen Tiger gezeigt oder auch für einen fiesen Zombie.  Halloween ist ja nicht mehr fern…

tiger_stimmung

Praktischerweise werden gleich alle benötigten Materialien aufgeführt und man kann sie mit einem Klick alle in den Warenkorb legen.

Ich kann den party-Discount nur empfehlen, sie haben wirklich für alle Gelegenheiten das passende Zubehör.

………………………

Ein weiterer Sponsor war Kleiner Feigling. Für ein geringes Entgelt kann man auf Nachfrage ein Partyset bestellen. Hier waren neben einem LKW, Feuerzeugen, Kulis und einem Ringordner auch ein paar Masken und einige Tröten enthalten.

Wer möchte, kann in dem Online-Shop auch verschiedene Party-Pakete mit den beliebten Fläschchen bestellen. Dort sind dann 36 Flaschen à 0,02 l enthalten plus ein paar Goodies. Es ist sogar möglich, ohne Aufpreis ein eigenes Bild mit auf den Karton drucken zu lassen.

20160505_9230

PROST!!

 

 

 

 

 

 

Mit vereinten Kräften ist es unserer Braut in Spe dann auch gelungen, alle Schurken zu besiegen!

20160505_915120160505_9173

 

IMG-20160506-WA0001

 

Danach begann der gemütliche Teil…

20160505_9216

Ich danke unseren Sponsoren, dass Sie uns so nett unterstützt haben. Es war ein toller Tag, der wie ich weiss, der Hauptperson auch sehr gut gefallen hat. Sie hat auf jeden Fall viel zu lachen gehabt…

Montag morgen

Nach 2 Wochen Urlaub fange ich heute wieder mit dem arbeiten an. 95 Mails liegen in meinem Posteingang und wollen bearbeitet werden…

 

Mein Blick schweift aus dem Fenster. Es ist nass und ungemütlich draußen. Zuhause passt Schatzi auf die Lütte auf. Ich wäre auch gerne mit dabei…

 

Schönen Montag euch allen!

Retro – ABC / M + N + O

Auf Flohmärkten, bei Freunden, bei Papa im Keller –> überall entdecke ich Schätze aus meiner Kindheit. Ich freue mich jedesmal, wenn ich solch einen Gegenstand entdecke und sofort kommen ganz viele Erinnerungen wieder hoch.

Am liebsten würde ich all diese Sachen auch für die Lütte kaufen, ihr zeigen, was für mich wichtig gewesen ist, was mich geprägt hat und womit ich gerne gespielt habe.

Deshalb kam mir der Gedanke, daraus eine fortlaufende Reihe zu machen. Vielleicht habt ihr auch solche Kindheitserinnerungen und mögt sie mit mir teilen?

Weiter geht`s nun mit M, N und O wie:

 

  • Mary Poppins
  • Monchichis
  • Mein kleines Pony
  • Magna Doodle (das haben wir tatsächlich schon hier)
  • Murmeln (da habe ich auch schon eine Kiste hier… aber für später)
  • Magic Gum (habe ich letztens wieder entdeckt – knistert und prizzelt im Mund *hihi)
  • Neolithibum (ein herrlich blödsinniges Brettspiel, bei dem man eigentlich nur ein Heiligtum aus Steinen bauen muss. Allerdings gibt es die Mitspieler, die mit vielen tollen Tipps das bauen erschweren. Es kann also vorkommen, dass man einen Stein zwischen Daumen und Zeigefinger hält, dazu noch die Nase auf den Tisch legen muss und ein Bein in der Luft schwebt. So soll man dann den Stein sicher auf den kippeligen Steinturm lege. Macht einfach nur Spaß)
  • Nintendo NES (das haben wir damals zu Weihnachten bekommen. Ich weiss noch, dass wir ewig für den ersten Level von Mario gebraucht haben und irgendwann hat Papa ihn dann geschafft. Wir hatten dann noch Mario 2 und 3, Snake Rattle N Roll, Zelda und Link. Mein Bruder hatte noch irgendsoein Robotek (?) und Paperboy, die fand ich aber nicht so toll… Auch wenn ich möchte, dass die Lütte viel frei oder draußen spielt, so gehören Video-Spiele doch heutzutage mit dazu. Sie machen ja auch einfach Spaß und es muss ja nicht gleich nächstes Jahr sein…)
  • Nesthäkchen (Die Bücher habe ich damals nach und nach von meiner Oma geschenkt bekommen. Jetzt stehen sie im Schrank und warten auf die Lütte)
  • Ogalalla (Ein schönes Legespiel. Man musste auf seiner Karte möglichst große und wertvolle Schiffe bauen und hoffen, dass einem keiner der Mitspieler die Sachen mit einem Lasso aus dem Boot klaut oder die rudernden Indianer mit einem Bogenschützen erschiesst.)
Matouri's Kiwu

👩🏽(30) 👦🏼(32) 💑 seit 07/09 KiWu seit 08/14 💶🏡 11/14 Diagnose OATII 12/15 💍 03/16 💉 1. ICSI 06/16: 🐣🐣, ❄️❄️ ❌ Negativ ❌ 1. Kryo 08/16 💪🏼 🍀

Einmal Familienglück, bitte.

Unerfüllter Kinderwunsch, Hausbau, Glück und Pech im Leben & alles dazwischen

kommbaldzuuns

Unser Weg zum Wunschkind

kiki blacks blog

Mein Leben, mein Chaos, meine Familie und ich

Frau Storch

Am Anfang waren es Briefe an den Storch, dann hätten wir eine schwere Anfangszeit mit unserem Frühchen und nun üben und basteln wir an Nummer 2 ❤️

kiddo.the.kid

Das kiddo, der Mann und ich wursteln uns durch.

Villla Kuntabunt

Unser Leben in allen Farben des Regenbogens

Der Stepvogel

Gehüpft wird immer!

Mama I und Mama J

Mission zweites Wunschkind

Eins plus Eins = ♥

"Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben." (Hermann Hesse)

Nullpunktzwo

Ein Blog über eine kleine Grossfamilie in Patchwork

Wahnsinn und Ovulation

Die (Un)Ordnung des Kinderwunsches

FamilieBitte

Auf Umwegen zur Familie - Ein Blog zum Thema Adoption & Kinderwunsch

Babys Reise

Vom Kinderwunsch zum Zwillingsblog

planGLÜCK

glücklich - zufrieden - stolz - Zwillingsmama

Mit Hilfe einer Leihmutter zum Wunschkind

Von den ersten Schritten bis zum großen Glück

Die Sache mit den Wundern

Ein Kinderwunsch-Blog

doppelkinder

Schicksalsjahre einer Zwillingsmutter

Doppelte Überraschung!

... und über das Leben mit Mann, dem jahrelangen Kinderwunsch und der Zwillingsschwangerschaft

Frau Schwanis Bauchgefühl

Jedes Werden in der Natur, im Menschen, in der Liebe muss abwarten, geduldig sein, bis seine Zeit zum Blühen kommt (Dietrich Bonhoeffer)

Das wird ein gutes Jahr

Über meinen Kinderwunsch, die Schwangerschaft und das Leben mit Kind

Wenn der Storch Hilfe braucht

Mein Leben in der Warteschleife auf der Suche nach unserem Klapperstorch

Sie sind ja noch jung

wishin'n'hopin' - unser nach 5 Jahren nun endlich erfüllter Kinderwunsch

RoboNekos Regenbogenbaby

Eine Familie entsteht

Retörtchen

Vater Mutter ICSI - der etwas andere Weg zum Kind

derfeuervogel

Kinderwunsch und ein ganz normales Leben

der anfang ist dunkel

Unsere unendliche Geschichte.

blogdergutenhoffnung

noch ein hoffnungsvoller Kinderwunsch-Blog

Bauchgefühl und Blitzgewitter

Mein Leben mit Kind, Katzen und Chaosmann

einstrichphobie

Wie mein Kinderwunsch zur EinStrichPhobie wurde

WunschkindMalZwei

Das Leben mit unseren Zwillingen

verdinkst

Double Income, immer noch Null Kids, der Kinderwunsch-Blog

Kükens Welt

Vom Kinderwunsch über Schwangerschaft und Geburt bis zum Alltag mit Kind

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 71 Followern an