Schritt für Schritt

1) Da ich im Moment ja noch (gezwungenermaßen) in der Pause bin, was die Kinderwunsch-Behandlung angeht, versuche ich etwas für mich und meinen Körper zu tun.

In der Firma hatten wir grade einen Vortrag, wie wichtig Bewegung für die Gesundheit ist. Es ist wohl so, dass der moderne Büromensch nur noch 2-3000 Schritte pro Tag geht, ein gesunder Mensch sollte aber 10.000 Schritte gehen.

Um unsere eigene Schrittmenge zu überprüfen, konnten wir uns Schrittzähler ausleihen. Das habe ich natürlich prompt gemacht…

Hier also meine Auswertung:

Freitag 7.6.2013: 10.191 Schritte (da war ich nach der Arbeit noch beim Sport)

Samstag: 6.375 (Einkaufen und Gartenarbeit usw)

Sonntag: 6.993 (Flohmarkt und Spazierengehen und Garten(arbeit))

Montag: 5.899 (bei der Arbeit + normal zuhause)

 

Es hat Spaß gemacht immer wieder auf den Schrittzähler zu schauen und den Fortschritt zu sehen. Man geht auch tatsächlich mal eine Runde extra um die 10.000 voll zu kriegen. (wenn man das geschafft hat, ist im Display ein kleines jubelndes Männchen zu sehen…)

Vielleicht kaufe ich mir privat auch mal einen?

 

2) Seit gestern nehme ich 3x850mg Metformin ein, ohne das mein Körper rebelliert.

Ich habe über die letzten Wochen langsam von 2×850 (morgens und abends) auf 2,5 x 850mg (morgens, mittags 1/2, abends) hochgeschlichen. Immer wenn es meinem Magen zu viel wurde bin ich wieder auf 2 zurückgegangen. Nachdem ich 2 Wochen lang die 2,5 gut vertragen habe, bin ich gestern dann todesmutig auf 3 hochgegangen. Bis jetzt also alles gut. Mal schauen, ob sich dadurch dann gewichtsmäßig auch was tut. Schön wärs ja. Klar sollte man sich nicht allein auf das Metformin verlassen, aber mit Sport und Ernährungsumstellung muss da doch mal was gehen.

 

3) Mein Mann ist immernoch sehr lieb zu mir, fast unsicher im Umgang. Das bilde ich mir vielleicht ein, aber es fühlt sich so an. Kleinigkeiten eben. Warum? Möglichkeit a) er freundet sich mit dem Kinderwunsch an und hat doch Angst vor seiner Entscheidung oder Möglichkeit b) er will keine Kinder, ist aber lieb zu mir, damit ich auch nach seiner Entscheidung bei ihm bleibe. Blöde Sache…

Schönen Donnerstag euch!!

Kaya

 

 

 

 

Advertisements

4 Antworten

  1. Liebe Kaya!

    Ich stolpere schon seit ein paar Tagen in Deinen Blog und will Dir auch seitdem ein Buch empfehlen. Bei weiteren Gesprächen mit Deinem Mann hilft Euch vielleicht folgendes Buch: Petra Thorn, Männliche Unfruchtbarkeit und Kinderwunsch. Ich weiß es ist nicht wirklich Eure „Problematik“, aber das Buch beinhaltet 17 Erfahrungsberichte von Männern wie sie die Kinderwunschzeit erlebt haben und vermittelt zwischen den manchmal sehr verschiedenen Wünschen, Ängsten, Bedürfnissen und Herangehensweisen von Männern und Frauen in dieser Zeit. Ich wünsche Euch sehr, daß es Eure Unterhaltung bezüglich Eures Kinderwunsches bereichert und drücke Euch (eigentlich uns allen, die auf diesem Weg sind) die Daumen, daß es klappt mit dem Wunschkind.

    Liebe Grüße!
    kiwu_elefant

    1. Hallo liebe Kiwu-Elefant,

      Kiwu-Elefant…was für ein niedlicher Name… erstmal vielen Dank für die Buchempfehlung. Das werde ich mir am Wochenende auf jeden Fall mal anschauen. Ich weiss im Moment wirklich nicht mehr, wie ich meinem Mann bei der Entscheidung helfen kann. Und es ist ja auch noch sooolange hin bis zum „Ultimatum“. Da kann etwas Lesestoff nicht schaden…

      Danke!

      1. kiwu_elefant

        Liebe Kaya!

        Ich habe in letzter Zeit viel nachgedacht und dabei ist mir immer wieder ein Elefant zugelaufen: erst aus Holz, dann nochmal aus Holz, dann auf Papier, danach aus Wolle und zuletzt als Name um Kommentare zu verschicken. Ich bin gespannt wie er mir noch begegnen wird.

        Ich hab mich jetzt ein bißchen mehr in Deinem Blog eingelesen. Du und Dein Mann habt schon viel gemeinsam durchlebt und ich wünsche Euch weiterhin viel Kraft. Für Eure Unterhaltung über Euren Kinderwunsch, hast Du schon mal daran gedacht, daß immer wenn man nein sagt man zu etwas anderem ja sagt? Und wenn man zu etwas ja sagt, man auch zu etwas anderem nein sagt? Wenn Dein Mann also nein zum gemeinsamen Kinderwunsch sagen würde, sagt er vielleicht ja zu Dir, weil er sich Sorge um Dich macht wie Du die Zeit überstehst. Oder er sagt ja zu Euch und Eurer Beziehung. Auf der anderen Seite wünscht er sich auch Kinder. Die Kunst besteht darin einen gemeinsamen Weg zu finden scheinbar wiedersprüchliches zu vereinbaren. Ich wünsche Euch, daß Ihr das schaft.

        🙂 Vielen Dank für den WTF Evolution Link. Ich bin begeistert von der Kombination aus fantastischen Aufnamen und den Kommentaren dazu.
        Und was für Garnelen hast Du?

        Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

      2. Hallo,

        ich habe in meinem Aquarium Red-Bee Garnelen. Klein und knallrot schwirren sie durchs Becken und lassen mich manchmal meine trüben Gedanken vergessen.
        Wenn ich Zeit habe, werde ich nochmal ein paar Bilder posten. Ich liebe Blogs mit Bildern, also habe ich mir das für meinen auf vorgenommen.

        Liebe Grüße und danke für deine lieben Worte.

        Kaya

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Still Heartbeat

Vom Wunsch zur Wirklichkeit

Lottes Motterleben

Geschichten, Gedanken, Kinderkram

tanteoeko

Tante Öko - der Name ist Programm...auch und gerade in unserer KiWu-Zeit...und erst recht danach:)

believe

zwischen Kinderwunsch und Low Carb

Unter dem Regenbogen

Just another Baby Blog

aus5mach4

aus dem Leben gegriffen

Bestellung beim Storch

mein Weg durch die Kinderwunschzeit

abenteuerhausundkind

Unser Weg zu Traumhaus und Babyglück

Juli statt Oktober

Über Frl. Sieben, welche lieber im Juli statt im Oktober auf die Welt kam

Life of Mrs. X

Life of Mrs. X

Einmal Familienglück, bitte.

Unerfüllter Kinderwunsch, Hausbau, Glück und Pech im Leben & alles dazwischen

kommbaldzuuns

Unser Weg zum Wunschkind

kiki blacks blog

Mein Leben, mein Chaos, meine Familie und ich

Kiddo The Kid

Das kiddo, der Mann und ich wursteln uns durch.

Villla Kuntabunt

Aus dem Tagebuch einer Zwillingsmama

Der Stepvogel

Gehüpft wird immer!

Mama I und Mama J

Mission zweites Wunschkind

Eins plus Eins = ♥

"Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben." (Hermann Hesse)

Nullpunktzwo

Ein Blog über eine Grossfamilie in Patchwork

Wahnsinn und Ovulation

Die (Un)Ordnung des Kinderwunsches

FamilieBitte

Auf Umwegen zur Familie - Ein Blog zum Thema Adoption & Kinderwunsch

Babys Reise

Vom Kinderwunsch zum Zwillingsblog

planGLÜCK

glücklich - zufrieden - stolz - Zwillingsmama

Mit Hilfe einer Leihmutter zum Wunschkind

Von den ersten Schritten bis zum großen Glück

Die Sache mit den Wundern

Ein Kinderwunsch-Blog

doppelkinder

Schicksalsjahre einer Zwillingsmutter

missionwunschkind.wordpress.com/

... und über das Leben mit dem jahrelangen Kinderwunsch, der Zwillingsschwangerschaft und als Frühchenmama

Frau Schwanis Bauchgefühl

Jedes Werden in der Natur, im Menschen, in der Liebe muss abwarten, geduldig sein, bis seine Zeit zum Blühen kommt (Dietrich Bonhoeffer)

Sie sind ja noch jung

wishin'n'hopin' - unser nach 5 Jahren nun endlich erfüllter Kinderwunsch

RoboNekos Regenbogenbaby

Eine Familie entsteht

Retörtchen

Vater Mutter ICSI - der etwas andere Weg zum Kind

derfeuervogel

Kinderwunsch und ein ganz normales Leben

der anfang ist dunkel

Unsere unendliche Geschichte.

%d Bloggern gefällt das: