Wer weiss eigentlich was über unseren Kinderwunsch?

Bei mir gibt es folgende Abstufungen:

1) unser Kinderwunsch allgemein: ich glaube alle wissen, dass ich irgendwann mal Kinder haben möchte, außer meine Firma

2) Probleme beim Kinderkriegen allgemein: fast alle (außer Firma) aber nichts konkretes, da wir schon lange zusammen sind, denken sich die meisten glaube ich das richtige

3) unsere KiWu-Behandlung allgemein: meine Eltern + Geschwister, meine Schwiegereltern, meine 2 besten Freundinnen K und Y, meine Oma

4) Details über KiWu Behandlung: Meine Mama, K + Y

5) Probleme mit meinem Mann: Meine Eltern (ansatzweise), meine 2 besten Freundinnen K + Y

6) Sternchen 1: Meine Eltern, meine Schwiegereltern, meine beste Freundin K

7) Sternchen 2: niemand…

8) das wir jetzt vielleicht wieder in Behandlung gehen: meine Mama, meine Freundin Y

 

Das mein Mann über alles informiert ist, versteht sich von selber. Und alle die diesen Blog lesen jetzt auch.

Ich habe mich absichtlich bei vielen Dingen bedeckt gehalten. Bei uns war es ja von Anfang an klar, dass es schwieriger werden könnte. Die Diagnose PCO und die Überweisung ins Endokrinologikum kam 6 Monate nach Absetzen der Pille.
Ich könnte ein ständiges Nachfragen nicht ertragen. Wie viel Stress und Druck so eine Behandlung macht kann sowieso niemand verstehen, der es nicht selber durchgemacht hat. Wenn ich sogar von einer Krankenschwester den Rat bekomme mich „doch einfach mal völlig zu entspannen und in den Urlaub zu fahren, dann klappt das schon…“ möchte ich mir die ganzen (aus unwissenheit-)verletzenden Bemerkungen ersparen.

Falls ich nochmal schwanger werden sollte, dann werden es nur ausgewählte Personen vorab erfahren, der Rest dann in Woche 13… und wie das Kind entstanden ist, werde ich denen dann vielleicht auch erzählen.

Worst case:

…war meine Schwiegermutter. Mein Mann hatte ihr (unabgesprochen) bei der ersten Schwangerschaft direkt davon erzählt. Eine Woche später war diese dann ja leider auch schon wieder vorbei. Von ihr kamen die üblichen Mitleidsworte.

Ein paar Wochen später kam mein Mann von einem Besuch dort nachhause und erzählte mir, dass sie bei einer eventuellen erneuten Schwangerschaft nicht gleich schon informiert werden möchte. Falls es dann nicht weitergeht, würde sie das zu sehr mitnehmen. Erst wenn es sicher und stabil ist, sollten wir ihr Bescheid geben. PENG…da war ich baff…Ihr versteht langsam, warum das Verhältnis nicht das beste ist?

Ich habe meiner Mama davon erzählt und sie meinte, sie würde es auf jeden Fall sofort wissen wollen, damit sie mich im Fall der Fälle auch gleich in den Arm nehmen kann und ich nicht allein da stehe. ❤ meine Mutti!!!!

Advertisements

Eine Antwort

  1. Schön, dass deine Mutter hinter dir steht
    und dich auffangen/ umarmen will.
    Das hört sich gut an!!!
    Und so sollte es auch sein.
    Meine Mutter ist auch so gestrickt.

    Deine Schwiegermutter denkt anscheinend mehr an sich, als an dich.
    Versuch das abzuhaken und konzentrier dich auf die, die dir helfen!

    Viele wissen vermutlich nicht was sie sagen sollen.
    Das die Floskeln eher verletzte, als helfen ahnt nur, wer selber
    in der Situation ist oder war.

    Ich drücke dich!
    ♥ Lilly

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

sinsys blog

Kinderwunsch, Alltag und Leben mit PCO

Frau Planungeduld

Der holprige Weg zu unserem Wunschkind

Still Heartbeat

Vom Wunsch zur Wirklichkeit

Lottes Motterleben

Geschichten, Gedanken, Kinderkram

tanteoeko

Tante Öko - der Name ist Programm...auch und gerade in unserer KiWu-Zeit...und erst recht danach:)

believe

zwischen Kinderwunsch und Low Carb

Unter dem Regenbogen

Just another Baby Blog

aus5mach4

aus dem Leben gegriffen

Bestellung beim Storch

mein Weg durch die Kinderwunschzeit

abenteuerhausundkind

Unser Weg zu Traumhaus und Babyglück

Juli statt Oktober

Über Frl. Sieben, welche lieber im Juli statt im Oktober auf die Welt kam

Life of Mrs. X

Life of Mrs. X

Einmal Familienglück, bitte.

Unerfüllter Kinderwunsch, Hausbau, Glück und Pech im Leben & alles dazwischen

kommbaldzuuns

Unser Weg zum Wunschkind

kiki blacks blog

Mein Leben, mein Chaos, meine Familie und ich

Kiddo The Kid

Das kiddo, der Mann und ich wursteln uns durch.

Villla Kuntabunt

Aus dem Tagebuch einer Zwillingsmama

Der Stepvogel

Gehüpft wird immer!

Mama I und Mama J

Mission zweites Wunschkind

Eins plus Eins = ♥

"Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben." (Hermann Hesse)

Nullpunktzwo

Ein Blog über eine Grossfamilie in Patchwork

Wahnsinn und Ovulation

Die (Un)Ordnung des Kinderwunsches

FamilieBitte

Auf Umwegen zur Familie - Ein Blog zum Thema Adoption & Kinderwunsch

planGLÜCK

glücklich - zufrieden - stolz - Zwillingsmama

Mit Hilfe einer Leihmutter zum Wunschkind

Von den ersten Schritten bis zum großen Glück

Die Sache mit den Wundern

Ein Kinderwunsch-Blog

doppelkinder

Schicksalsjahre einer Zwillingsmutter

missionwunschkind.wordpress.com/

... und über das Leben mit dem jahrelangen Kinderwunsch, der Zwillingsschwangerschaft und als Frühchenmama

Frau Schwanis Bauchgefühl

Jedes Werden in der Natur, im Menschen, in der Liebe muss abwarten, geduldig sein, bis seine Zeit zum Blühen kommt (Dietrich Bonhoeffer)

Sie sind ja noch jung

wishin'n'hopin' - unser nach 5 Jahren nun endlich erfüllter Kinderwunsch

RoboNekos Regenbogenbaby

Eine Familie entsteht

%d Bloggern gefällt das: