09.09.2013 und bis dahin?

Wir haben einen Termin! Und zwar am 09.09.2013 im Endokrinologikum in Hamburg. Urlaub habe ich schon eingereicht für den 09.09. und den 10.09. Wie es den Zufall will ist am 09.09. nämlich noch ein Konzert von Finntroll in der Markthalle in Hamburg, das werden wir dann schön ausnutzen und am 10. ausschlafen!

Bis dahin soll ich meine L-Thyroxin-Dosis auf 100 pro Tag hochsetzen, bei 3×850 Metformin bleiben und möglichst noch ein bischen abnehmen. Jedes Gramm zählt meinte sie.

Ich bin ja mal sehr gespannt, was die Ärztin uns so erzählen wird. Welche Art der Behandlung für uns die beste ist.

Bis jetzt haben wir ja nur mit Clomifen-Tabletten oder mit Puregon-Spritzen stimuliert und dann teilweise den Eisprung ausgelöst und GV nach Plan. Im Nachhinein kommt mir das wie eine halbherzige Behandlung vor, als ob wir erst jetzt richtig mit der Behandlung anfangen. Ich bin schon ein bischen aufgeregt…

Den Termin habe ich absichtlich erst im September gewollt, a) da ich einfach sehen wollte, wie das Zusammenleben mit uns bis dahin klappt, b) weil wir bis dahin noch ein bischen sparen müssen, c) ich mich noch mal wegen Krankenkassen erkundigen wollte und d) weil ich hoffentlich bis dahin meine Sehnenscheidenentzündung an beiden Armen losgeworden bin. Damit hühnere ich jetzt seit Februar rum. Ich war jetzt bei einem zweiten Orthopäden und der hat mir intensive Krankengymnastik empfohlen. Irgendwie ist mein Rücken bzw. meine Wirbelsäule nicht so optimal und ich habe Muskeln falsch gebildet oder besser andere Muskeln nicht so ausgebildet und da muss jetzt was gemacht werden.

Wie sieht es im Moment bei uns aus?

Unsere letzten Wochen wieder zusammen waren schön. Da ist einfach so viel vertrautes zwischen uns, viele Abläufe sind so eingespielt, dass wir nicht viel reden müssen. Einige Verhaltensmuster wollen wir ändern und da sind wir auch am arbeiten dran.

– Es gibt jetzt mindestens 3x pro Woche abends Salat als Abendbrot. Das gemeinsame Schnippeln macht schon viel Spaß!

– Wir haben in den letzten Tagen angefangen, den Garten ein bischen zu zähmen. S. hat freiwillig mit dem Hecke schneiden angefangen und auch tapfer durchgezogen! Trotz der Wärme, aber eben in kleineren Abschnitten. Egal, hauptsache sie ist fertig!

– ich beziehe S. mehr in den Haushalt ein. Er ist halt ein Mann und sieht anscheinend viele Dinge nicht, die gemacht werden müssten. Also sage ich es ihm und er macht es dann.

– ich selber setzte meine Meinung mehr durch. Auf jeden Fall versuche ich es. Es ist garnicht so leicht. Wenn S. mich fragt, ob wir abends Film A oder B schauen wollen, dann ist es mir manchmal echt egal. Genauso wenn er fragt, wohin wir zum Essen wollen. Entscheide ich mich dann wahllos für eines, kommt die Frage: Warum denn ausgerechnet das und nicht das andere?  Aber es wird besser und ich schlage dann eben in anderen Bereichen etwas vor.

– das erste „Wieder“-Treffen mit meiner Familie war am Wochenende. Wir waren auf der Geburtstagsfeier von dem Verlobten meiner Mutter (ich nenne ihn im folgenden einfach T.). Am Anfang war die Stimmung dort etwas seltsam. Von meiner Schwägerin und meinem Bruder habe ich ein paar erstaunte Blicke bekommen. Meine Oma hat sich gefreut und meine Mutter meinte nur, sie will nur dass ich glücklich bin. T. hat sich ganz normal verhalten und sich auch mit S. unterhalten. S. selber hat sich an dem Tag ein bischen zurückgehalten, er wusste wohl auch nicht, was er sagen sollte. War aber trotzdem ein schöner und entspannter Tag.

Dann habe ich mal eine Frage an euch: Wie habt ihr euch auf dei Kiwu-Behandlung vorbereitet? Was sind eure Geheimtipps?

Tee?

Homöopathie?

Hustenlöser?

Grapefruitsaft?

Akupunktur?

Und noch eine Frage: Hat jemand Erfahrung mit den Krankenkassen Knappschaft oder IKK gesund plus? Angeblich sollen die 100% bezahlen, das würde sich ja lohnen? Oder gibt es da einen Haken?

Ach ja, ich habe noch jede Menge Bilder vom Wochenende, von den Hummel-Cakepops, von unseren selbstgeernteten Himbeeren usw. Kommt alles!!

Liebe Grüße erstmal

Kaya

Advertisements

6 Antworten

  1. Liebe Kaya,

    ich habe anderthalb Jahre lang versucht ohne Hilfe und mit anderen „Mittelchen“ meinem Zyklus auf die Sprünge zu helfen. Ich glaube, dass nichts davon funktioniert hat. Weder Ovaria comp, noch Zyklustee und erst recht nicht Mönchspfeffer, der wohl nichts bei PCO bringen soll. Bei mir hat er den Zyklus total zerschossen. Auf einmal hatte ich statt einer Blutung nur eine minimalste Schmierblutung und 9 Tage danach einen Eisprung und wieder eine extrem kurze 2. ZH. Jeder muss es selbst ausprobieren. Ich will Möpf nicht schlecht reden, weil es scheinbar welche gibt, denen es hilft. Anderen eben im Gegenteil.

    Zu den Krankenkassen. Wir sind bei der IKK gesund plus und ich kann nur schwärmen. NEIN, es gibt absolut keinen Haken. Sie genehmigen genauso viele Behandlungen wie eine normale Kasse, was ja auch gesetzlich vorgeschrieben ist. Nur mit dem Unterschied, dass sie eben alles zahlen. Das läuft aber so ab, dass man in der Praxis und Apotheke nach wie vor die 50% bezahlt und darüber eine Rechnung bekommt (die ersten 50% werden ganz normal über das Kärtchen abgerechnet). Die Rechnung reichen wir am Ende vom Zyklus dann immer bei der Kasse ein (die Originale per Einschreiben, aber ich mache mir immer Kopien, weil ich Angst habe, dass mal was auf dem Postweg verloren geht). Es dauert meist nur 5 Tage und schwups ist das Geld auf unserem Konto. Ich bin restlos begeistert. Auch der Service über Telefon ist unglaublich. Die sind alle sehr sehr nett, geduldig und erklären einem alles was man wissen möchte. Ich kann sie nur weiterempfehlen. Voraussetzen ist dort eben aber auch, dass beide EHE-Partner dort versichert sein müssen und man über 25 ist und unter 40 (Frau) ist. Beim Mann weiß ich das Max.Alter nicht. Glaube 50?

    Ich drück dir die Daumen bis dahin. Hol dir Zyklustee 1 und 2 bei der Internet Apotheke Freiburg. Das ist wohl das einzige, wo ich nach wie vor dran glaube, dass es ein wenig geholfen hat. Zumindest war meine Hochlage in der 2.ZH dadurch ein wenig höher, länger und stabiler. Ich glaube mehr an die Kraft der Pflanzen, weil die ein anerkanntes Heilmittel sind und ich auch immer denke, dass das Dinge sind, die uns der liebe Gott im Himmel geschenkt hat 🙂 Darf man hier Links posten? Wenn ja, hier ist er 🙂 Zur Not lösch es wieder. http://internet-apotheke-freiburg.de/shop/zyklustee.html

    HIer kannst du nachlesen, welche Kräuterchen bei was unterstützen: http://www.familie-kompakt.de/artikel/so-erhoehen-sie-ihre-fruchtbarkeit.html

    Und in dem Zyklustee 1 und 2 ist jeweils alles drin, was ich je ergoogelt habe und das auch noch passend für jede Zyklushälfte.

    1. Danke für die ausführliche Antwort!
      Das mit dem Tee werde ich auf jeden Fall wieder ausprobieren. Ich liebe Tee! Wenn es mir schlecht geht (egal ob körperlich oder physisch) dann hilft mir das Zubereiten und trinken immer! Gekauft habe ich mir schon mal einen „Kindlein-Komm-Tee“, den werde ich mal wieder trinken. Da ich ohne Medikamente keinen regelmäßigen Zyklus habe (im Moment eher garkeinen – seit April?) habe ich keine erste oder zweite Zyklushälfe. Aber in Behandlung werde ich die empfohlenen Tees wohl trinken. Kann ja nicht schaden.
      Mönchspfeffer soll ich nicht nehmen. Habe schon viel gelesen, dass er bei PCO nicht gut ist.
      Sonst nehme ich im Moment Ovaria Comp 2×15, das gibt mir das Gefühl, wenigstens irgendwas zu tun…

      Liebe Grüße

      Kaya

  2. Hi Kaya!

    Ich habe vor der 1.ICSI Mönchspfeffer genommen und hatte da zum aller ersten mal in meinen Leben einen 18 Tagezyklus. Es war ein Traum. Pünktlich wie die Maurer kam sie…. leider wirkt es seit wir die ganzen ICSI’s gemacht haben und ich die FG’en hatte nicht mehr. Der Doc meinte, dass sich irgendetwas in meinen Körper verändert hat.
    Akupuntion habe ich zwischendurch auch mal machen lassen bei meinenm Hausarzt. Mir hat es zwar keinen Zyklus beschert… dafür etwas Entspannung… ein besseres Wohlbefinden.
    Bei einer Osteopathin war ich auch. Das war einfach nur herrlich. Kann ich jeden nur empfehlen. Bei uns wurde dies sogar von der KK übernommen. Wir mussten nur die 10% Eigenanteil tragen. Sie hat sich zum einen um meine Hüfte und Becken gekümmert. Ich stand etwas schief und dadurch hatte ich immer Schmerzen und zum anderen war das Becken/Gebärmutter dadurch nicht richtige durchblutet. Außerdem hat sie sich um meine Hirnanhangsdrüse gekümmert. Die hat nicht richtig gearbeitet… sie meinte „die ist im Winterschlaf“. Nach der Behandlung ging es mir super… ich überlege da bald wieder hin zu gehen, da ich wieder so müde und schlapp bin.
    Tee habe ich auch mal probiert. Doch dies war nix für mich. Ich musste mich von dem scheußlichen Geschmack fast übergeben.
    Im Augenblick versuche ich es mal mit Maca. Vielleicht wirkt dies ja bei mir auch? Was man so im Internet dazu ließt gibt es Hoffnung. 🙂 Mal sehen was mich da so erwartet.

    Viele liebe Grüsse

    Melle

  3. ahh ich meinte 28 Tagezyklus… 18 wäre ja sehr kurz. *mit den Augenroll*

  4. Liebe Kaya,

    es ist schön, dass sich das mit S. und dir wieder einzurenken scheint. Geheimtipps habe ich keine – wer weiß, ob es wirklich was gibt, was überhaupt hilft.

    Ich bin übrigens auch im Endo 🙂 Und bislang immer voll zufrieden.

    Alles Liebe

  5. Hey Kaya,
    ihr habt euch tolle Pläne gemacht, das hört sich gut an, finde ich.
    Das was du unter dem 4. Spiegelstrich geschrieben hast, kenne ich auch: „Welchen Film wollen wir sehen? Wohin zum essen?“ Meine Antwort ist auch oftmals: „Mir egal, wi du meinst!“ Das nervt mich auch oft an mir selber…

    Schön, dass ihr einen Termin habt, und dann gleich zwei Tage frei, wie toll! Und der 9.9. hört sich nach einem guten Datum an 😉

    Super-Tipps in Vorbereitung auf eine KiWu-Behandlung hab ich aber aucn nicht….

    Alles Liebe vom Küken!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

sinsys blog

Kinderwunsch, Alltag und Leben mit PCO

Frau Planungeduld

Der holprige Weg zu unseren Wunschkindern

Still Heartbeat

Vom Wunsch zur Wirklichkeit

Lottes Motterleben

Geschichten, Gedanken, Kinderkram

tanteoeko

Tante Öko - der Name ist Programm...auch und gerade in unserer KiWu-Zeit...und erst recht danach:)

believe

zwischen Kinderwunsch und Low Carb

Unter dem Regenbogen

Just another Baby Blog

aus5mach4

aus dem Leben gegriffen

Bestellung beim Storch

mein Weg durch die Kinderwunschzeit

abenteuerhausundkind

Unser Weg zu Traumhaus und Babyglück

Juli statt Oktober

Über Frl. Sieben, welche lieber im Juli statt im Oktober auf die Welt kam

Life of Mrs. X

Life of Mrs. X

Einmal Familienglück, bitte.

Unerfüllter Kinderwunsch, Hausbau, Glück und Pech im Leben & alles dazwischen

kommbaldzuuns

Unser Weg zum Wunschkind

kiki blacks blog

Mein Leben, mein Chaos, meine Familie und ich

Kiddo The Kid

Das kiddo, der Mann und ich wursteln uns durch.

Kuntabunt

Aus dem Tagebuch einer Zwillingsmama

Der Stepvogel

Gehüpft wird immer!

Mama I und Mama J

Mission zweites Wunschkind

Eins plus Eins = ♥

"Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben." (Hermann Hesse)

Nullpunktzwo

Ein Blog über eine Grossfamilie in Patchwork

Wahnsinn und Ovulation

Die (Un)Ordnung des Kinderwunsches

FamilieBitte

Auf Umwegen zur Familie - Ein Blog zum Thema Adoption & Kinderwunsch

planGLÜCK

glücklich - zufrieden - stolz - Zwillingsmama

Mit Hilfe einer Leihmutter zum Wunschkind

Von den ersten Schritten bis zum großen Glück

Die Sache mit den Wundern

Ein Kinderwunsch-Blog

doppelkinder

Schicksalsjahre einer Zwillingsmutter | (Über-)Leben mit Zwillingen

missionwunschkind.wordpress.com/

WIR SIND UMGEZOGEN! Aktuelles von uns auf www.doppelte-ueberraschung.de

Frau Schwanis Bauchgefühl

Jedes Werden in der Natur, im Menschen, in der Liebe muss abwarten, geduldig sein, bis seine Zeit zum Blühen kommt (Dietrich Bonhoeffer)

Sie sind ja noch jung

wishin'n'hopin' - unser nach 5 Jahren nun endlich erfüllter Kinderwunsch

RoboNekos Regenbogenbaby

Eine Familie entsteht

%d Bloggern gefällt das: