Warum ich nicht in ein tiefes Loch falle…

Meine Mutter, meine Schwester, meine Schwägerin und mein Papa wissen, dass wir mit künstlichen Befruchtungen versuchen wollen, ein Baby (oder zwei…) zu bekommen.

Alle 4 Parteien haben unabhängig voneinander zu mir gesagt, dass sie Angst haben, dass ich bei einem negativ in ein tiefes Loch falle, aus dem ich nicht mehr rauskomme.

Jetzt ist das erste grosse Negativ da.

Meine Mama und meine Schwester wissen schon davon (und wussten überhaupt von der Behandlung, die anderen nicht so genau) und ich bekomme fast jeden Tag eine SMS oder einen Anruf.

Ich freue mich über meine Familie, sie machen sich Sorgen um mich, ich bin ihnen wichtig. Es tut gut, so ein starkes Netz zum Auffangen zu haben und auch ihr alle habt mir mit euren lieben Kommentaren und Daumen drücken den Rücken gestärkt!!! Vielen Dank dafür!

Aber wie geht es mir heute?

Ehrlich gesagt, ganz gut. Ich habe heute meine Tage bekommen und mit ein paar Tabletten und Tee lässt sich das bisher ertragen.

Ich wusste, dass es keine Garantie auf eine SS gibt. Klar habe ich gehofft, gezittert und fast darum gebetet und bin jetzt sehr traurig, aber ich falle nicht in ein tiefes Loch. Es war der erste Versuch, es wird weitere geben. Die Ärztin ist zuversichtlich, die Werte und Ausgangsposition waren super, es hat nur einfach nicht geklappt.

Wir werden nicht sofort weitermachen. Der Gedanke ab sofort gleich wieder Spritzen in meinen Bauch zu jagen gefällt mir nicht. Ich brauche eine kleine Pause.

Dieser Zyklus wird also ein Pausenzyklus sein. Ich werde essen was ich möchte, mal ein Bier trinken und wir werden endlich den Hauswirtschaftsraum renovieren. Damit haben wir diese Woche schon angefangen. In dem Raum sind tausend kleine Fliesen an der Wand (1,80 m hoch) und dem Fussboden, Größe zwischen 1 x 1 cm und 2 x 2 cm. Die müssen alle ab und lassen sich nur einzeln abkloppen… (Sehr gute Beschäftigungstherapie… möchte jemand???)

Ich drücke allen in der Warteschleife die Daumen und freue mich, von euch zu lesen!

 

LG

 

Kaya

Advertisements

2 Antworten

  1. Liebe Kaya,

    es ist schön zu lesen, dass du gut aufgefangen wirst! Auch wenn ich bei dem Thema künstliche Befruchtung noch nicht ganz mitreden kann, kann ich mir vorstellen, dass es einen ziemlich runter zieht, wenn dann das Negativ wirklich und wahr wird.

    Ich habe mir neulich deine ganzen alten Einträge durchgelesen und ich muss sagen „Hut ab!“ Du bist eine starke Frau und ich finde es super wie du das bisher alles gemeistert hast! Ich bin mir sicher, dass du den richtigen Weg für dich einschlägst – ein Zyklus Pause ist bestimmt das richtige, wenn du das so möchtest! Und darauf trinkst du erstmal ein Bier – Nach meiner letzten Stimulation, die ja leider nicht geglückt hat, haben wir erst mal eine Weinprobe gemacht – und das Leben auch so wieder in vollen Zügen genossen.

    Wenn alles läuft wie geplant werde ich mir am Wochenende wieder meine Gonal setzen – UND: Ich freue mich sogar darauf ;o) Wenn du soweit bist, wirst du es mit Sicherheit merken….

    Lange Rede, kurzer Sinn: Mach so weiter wie bisher und höre darauf, was dein Herz und auch dein Bauch dir sagt! Irgendwann werden auch wir unser Wunder in den Armen halten!

    Liebe Grüße ;o)

  2. habs jetzt erst gelesen. Tut mir sehr leid das es nicht geklappt hat ..mach eine Pause, bis du wieder bereit bist.

    fühl dich gedrückt

    lg angi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

sinsys blog

Kinderwunsch, Alltag und Leben mit PCO

Frau Planungeduld

Der holprige Weg zu unserem Wunschkind

Still Heartbeat

Vom Wunsch zur Wirklichkeit

Lottes Motterleben

Geschichten, Gedanken, Kinderkram

tanteoeko

Tante Öko - der Name ist Programm...auch und gerade in unserer KiWu-Zeit...und erst recht danach:)

believe

zwischen Kinderwunsch und Low Carb

Unter dem Regenbogen

Just another Baby Blog

aus5mach4

aus dem Leben gegriffen

Bestellung beim Storch

mein Weg durch die Kinderwunschzeit

abenteuerhausundkind

Unser Weg zu Traumhaus und Babyglück

Juli statt Oktober

Über Frl. Sieben, welche lieber im Juli statt im Oktober auf die Welt kam

Life of Mrs. X

Life of Mrs. X

Einmal Familienglück, bitte.

Unerfüllter Kinderwunsch, Hausbau, Glück und Pech im Leben & alles dazwischen

kommbaldzuuns

Unser Weg zum Wunschkind

kiki blacks blog

Mein Leben, mein Chaos, meine Familie und ich

Kiddo The Kid

Das kiddo, der Mann und ich wursteln uns durch.

Villla Kuntabunt

Aus dem Tagebuch einer Zwillingsmama

Der Stepvogel

Gehüpft wird immer!

Mama I und Mama J

Mission zweites Wunschkind

Eins plus Eins = ♥

"Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben." (Hermann Hesse)

Nullpunktzwo

Ein Blog über eine Grossfamilie in Patchwork

Wahnsinn und Ovulation

Die (Un)Ordnung des Kinderwunsches

FamilieBitte

Auf Umwegen zur Familie - Ein Blog zum Thema Adoption & Kinderwunsch

planGLÜCK

glücklich - zufrieden - stolz - Zwillingsmama

Mit Hilfe einer Leihmutter zum Wunschkind

Von den ersten Schritten bis zum großen Glück

Die Sache mit den Wundern

Ein Kinderwunsch-Blog

doppelkinder

Schicksalsjahre einer Zwillingsmutter

missionwunschkind.wordpress.com/

... und über das Leben mit dem jahrelangen Kinderwunsch, der Zwillingsschwangerschaft und als Frühchenmama

Frau Schwanis Bauchgefühl

Jedes Werden in der Natur, im Menschen, in der Liebe muss abwarten, geduldig sein, bis seine Zeit zum Blühen kommt (Dietrich Bonhoeffer)

Sie sind ja noch jung

wishin'n'hopin' - unser nach 5 Jahren nun endlich erfüllter Kinderwunsch

RoboNekos Regenbogenbaby

Eine Familie entsteht

%d Bloggern gefällt das: