Ergebnis Zuckerbelastungstest

Ich habe eben mit der Ärztin telefoniert.

Wie erwartet ist der Zuckerbelastungstest nicht gut ausgefallen. Man sieht nach der ersten und nach der zweiten Stunde einen deutlich erhöhten Wert. Mein Körper baut also den Zucker nur gaaaaanz langsam ab. Zu langsam.

Die Ärztin meinte, mit 3 x 850 mg Metformin ist die Höchstdosis für mein Gewicht schon erreicht, da kann man leider nichts steigern. Sonstige Medikamente gibt es auch nicht.

Also auf die altmodische Weise: Diät…

Ihre Empfehlungen:

– nach 18 Uhr keine Kohlenhydrate mehr essen. Mein Körper würde alles nach dieser Uhrzeit gleich komplett einlagern und nichts mehr verwerten.

– keine Lightprodukte mit Süßstoff. Damit kommt mein Körper garnicht klar.

– Zucker verringern

– Wenn Kohlenhydrate wie Nudeln oder Reis, dann Vollkornprodukte

 

Wenn ich meine nächste Blutung bekomme, soll ich mich melden, dann schauen wir weiter.

Ich gehe mal davon aus, dass die sowieso nicht freiwillig eintrudeln wird. Wir haben im Mai noch Urlaub gebucht (eine kleine Kreuzfahrt nach Amsterdam und London – Ausflugstipps nehme ich gerne…), also werde ich danach mal dort vorbeischauen und mir Tabletten zum Auslösen holen.

Bis dahin entspanne ich mich hier in der herrlichen Sonne und freue mich über jede positive Meldung von euch!!

 

Kaya

 

PS: Weiss jemand, warum auf Kreuzfahrten nur Schwangere bis zur 24. Woche mitgenommen werden????

 

Advertisements

5 Antworten

  1. Hey!
    Also das mit den Zuckerwerten tut mir leid, aber es ist ja nicht ganz aussichtslos und meine Ärztin ist auch der Ansicht, dass uns jedes Kilo, dass wir weniger haben dem Kinderwunsch näher bringt (Ich habe auch PCO- bin aber laut BMI im absoluten Normbereich – trotzdem versuche ich momentan auch meine Kohlenhydrate wegzulassen, denn schaden kanns ja nix)

    Als wir vor 2 Jahren mit dem Schiff in der Karibik unterwegs waren wurden wir bei der Buchung auch gefragt ob ich schwanger bin, oder wir vorhaben es bis dahin zu sein – nur damit es dann bei der Einschiffung keine Probleme gäbe – ich habe nachgefragt und als Antwort bekommen, dass die medizinische Versorgung an Bord einfach nicht so gegeben ist (bei uns kam durch die langen Strecken auch noch mehrere Seetage am Stück dazu, da wäre es zwischendrin schwer bis unmöglich gewesen mit dem Heli geholt zu werden).

    Man verfügt dort wohl über ein Ultraschallgerät, allerdings ist der Arzt nicht soweit ausgebildet.

    Ich denke, dass man dies einfach der Einfachheit halber in die AGB aufgenommen hat, da die Reedereien nicht für jede Reise eigene Bedingungen erstellen – finde aber, dass es bei so einem kurzen Stück (ich denke ihr macht diese Minikreuzfahrt mit der Fähre) irgendwie immer ein bisschen Land in Sicht ist!

    Also, mach die wegen den Zuckerwerten nicht so verrückt, sondern versuche das Gewicht zu drücken und genieß jetzt erstmal die Sonnenstunden!

    Liebe Grüße ;o)

    1. Hallo,

      wir machen so eine 4-Nächte-Tour. Ablegen in Hamburg abends, dann am nächsten Tag Aufenthalt in Amsterdam, dann abends wieder los, morgens Ankommen in London, dort den Tag über Aufenthalt und abends wieder Ablegen und Ankommen morgens in Hamburg. Seetage haben wir also nicht und das Land wird denke ich immer in Sichtweite sein.
      Wir haben noch nie eine Kreuzfahrt gemacht, das wollten wir schon lange mal ausprobieren und freuen uns wie die Schneekönige darauf!!

      Ich habe mir schon ein paar leckere Gerichte rausgesucht und bin im Moment auch total motiviert. Ich meine, es ist ja nicht nur für ein Baby sondern auch für mich! Wenn es nur nicht so schwer wäre…

      Liebe sonnige Grüße!
      Kaya

      1. …die Route hört sich richtig super an – ich bin gespannt was du zu berichten hast, aber ich glaube auf der Rückfahrt habt ihr einen Seetag ;o)

        Was ich dir definitiv sagen kann… abnehmen wirst du auf der Kreuzfahrt wirklich nur wenn du Seekrank wirst, was ich nicht hoffe! Sonst gab es da einfach immer viel zu viel des Guten und man ist ja auch im Urlaub…

        Mich hatte es einmal am 2. Seetag erwischt, ich würde sicherheitshalber Tabletten in der Apotheke besorgen, die haben wirklich fix gewirkt!

        So und nun Tschakka, wir packen das mit den Kilos…. und alles andere dann auch ;O)

        Liebe Grüße!

  2. Ja der Babygedanke hilft echt beim Abnehmen – mach einfach weiter. Das schwierig ist doch den Zuckerverzicht oder auf was auch immer man gerade verzichtet lange durchzuhalten – ich versuche dies gerade in Etappen zu bewältigen – in 4 Wochen ist Dienstreise – bis dahin will ich durchhalten – dort werde ich es drei Tage lang etwas schleifen lassen und danach steht vielleicht schon wieder ein KiWu-Klinik-Termin an und bis zu dem werde ich dann wieder versuchen eisern keinen Süßkram von den Kollegen anzunehmen 😉 Außerdem steht der Sommer ja vor der Tür und da möchte man sich ja auch selbst gefallen – vor allem im dünnen Shirt ohne ständig zu denken, dass alle meine Röllchen sehen.

    In Amsterdam und London kann man viel sehen – so richtig beeindruckt hat uns in Amsterdam nichts wirklich (ja ja es ist eine schöne Stadt – aber ich habe jetzt kein DAS musst du sehen) – London im Gegenzug bietet so viel, dass du dir einfach die wichtigsten Sights anschauen solltest (Tower Bridge, Big Ben, Picadilly Circus…) – worauf du aber verzichten kannst ist das London Eye – man steht 3 Stunden an und dann ist es wirklich unspektakulär…
    Viel Spaß!

  3. Mir hat eine Insulispiegel-freundliche Ernährung/“Diät“ seeehr gut getan, hatte auch so schlechte Werte. Gibts einige, erfolgreich was abnehmen konnte ich mit „LLID“, aber mittlerweile gibts einige Programme die das berücksichtigen 🙂
    Alles Gute!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

* So schaut´s aus *

Kinderkrankenschwester, Kinderwunsch, PCOS, Essen & Übergewicht, einfach * so schaut´s aus *

sinsys blog

Kinderwunsch, Alltag und Leben mit PCO

Frau Planungeduld

Der holprige Weg zu unseren Wunschkindern

Still Heartbeat

Vom Wunsch zur Wirklichkeit

Lottes Motterleben

Geschichten, Gedanken, Kinderkram

tanteoeko

Tante Öko - der Name ist Programm...auch und gerade in unserer KiWu-Zeit...und erst recht danach:)

believe

zwischen Kinderwunsch und Low Carb

Unter dem Regenbogen

Just another Baby Blog

aus5mach4

aus dem Leben gegriffen

Bestellung beim Storch

mein Weg durch die Kinderwunschzeit

abenteuerhausundkind

Unser Weg zu Traumhaus und Babyglück

Juli statt Oktober

Über Frl. Sieben, welche lieber im Juli statt im Oktober auf die Welt kam

Life of Mrs. X

Life of Mrs. X

Einmal Familienglück, bitte.

Unerfüllter Kinderwunsch, Hausbau, Glück und Pech im Leben & alles dazwischen

kommbaldzuuns

Unser Weg zum Wunschkind

kiki blacks blog

Mein Leben, mein Chaos, meine Familie und ich

Kiddo The Kid

Das kiddo, der Mann und ich wursteln uns durch.

Kuntabunt

Aus dem Tagebuch einer Zwillingsmama

Der Stepvogel

Gehüpft wird immer!

Mama I und Mama J

Mission zweites Wunschkind

Eins plus Eins = ♥

"Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben." (Hermann Hesse)

Nullpunktzwo

Ein Blog über eine Grossfamilie in Patchwork

Wahnsinn und Ovulation

Die (Un)Ordnung des Kinderwunsches

FamilieBitte

Auf Umwegen zur Familie - Ein Blog zum Thema Adoption & Kinderwunsch

planGLÜCK

glücklich - zufrieden - stolz - Zwillingsmama

Mit Hilfe einer Leihmutter zum Wunschkind

Von den ersten Schritten bis zum großen Glück

Die Sache mit den Wundern

Ein Kinderwunsch-Blog

doppelkinder

Schicksalsjahre einer Zwillingsmutter | (Über-)Leben mit Zwillingen

missionwunschkind.wordpress.com/

WIR SIND UMGEZOGEN! Aktuelles von uns auf www.doppelte-ueberraschung.de

Frau Schwanis Bauchgefühl

Jedes Werden in der Natur, im Menschen, in der Liebe muss abwarten, geduldig sein, bis seine Zeit zum Blühen kommt (Dietrich Bonhoeffer)

Sie sind ja noch jung

wishin'n'hopin' - unser nach 5 Jahren nun endlich erfüllter Kinderwunsch

%d Bloggern gefällt das: