Vorbereitung für 2. ICSI gestartet!

Am 14.05. hatte ich mein Gespräch in der Kiwu-Klinik zur Vorbereitung auf die zweite ICSI.

Ich nehme jetzt für 21 Tage lang die Minipille „Maxim“, die soll den Körper soweit erstmal ruhigstellen.

Wenn ich dann die Blutung bekomme, kommt an Tag 2-4 ein Kontrolltermin und dann geht es los mit der Stimulation.

Da die Ärztin bei der ersten ICSI mit der Eizellreifung nicht zufrieden war, gibt es diesmal zum Stimulieren erst Puregon und dann später noch Menogon dazu. Das Menogon muss man wohl selber mischen. Egal, ich nehme alles, was helfen kann.

Ich freue mich, dass es weiter geht. Im Moment bin ich sehr zuverlässig, sehr entspannt. Die Stimmung zwischen Schatzi und mir ist super. Wir haben diese Woche noch beide Urlaub und genießen die gemeinsame Zeit. Ab und zu reden wir mal über mögliche Kinder, über Erziehungsmethoden, über Vornamen … Anscheinend freundet er sich mit dem Gedanken an Kinder langsam an und freut sich darauf.

Auf der Kreuzfahrt waren auch einige Eltern (und Großeltern) mit kleinen Kindern. Ich selber würde mit Kindern keine Kreuzfahrt machen, aber ich konnte die kleinen ohne traurige Hintergedanken beim rumtoben beobachten.

 

Liebe entspannte Grüße!

Kaya

 

PS: Ich weiss jetzt auch, warum auf Kreuzfahrtschiffen keine Schwangeren nach der 24. SSW zugelassen sind. Ab der Woche sind die Kinder mit viel Intensiv-Behandlung teilweise schon lebensfähig außerhalb des Bauches und müssten daher im Notfall auch behandelt werden. Diese Behandlung kann auf einem Schiff aber nicht gewährleistet werden, grade wenn man irgendwo auf hoher See ist. Das Risiko gehen die Kreuzfahrtschiffe nicht ein.

Advertisements

4 Antworten

  1. Warum würdest du mit Kindern keine Kreuzfahrt machen?

    Drücke euch für diesen versuch die Däumchen

    1. Es ist natürlich nur meine eigene persönliche Meinung… Ich selber habe unsere Kreuzfahrt schon nicht als Entspannung pur sondern eben auch als manchmal anstrengend empfunden. Das wäre mit Kind(ern) sicherlich noch schwieriger.

      Was für mich dagegen spricht:
      – Wohin mit dem Kinderwagen? Die Flure bei den Kabinen sind so schmal, dass ein Kinderwagen die ganze Breite einnehmen würde. Der Gegenverkehr müsste ausweichen. Oftmals stehen dort auch die Staubsauger oder Putzwagen des Services. In den Restaurants ist ebenfalls wenig Platz, dort sind überall viele Tische mit vielen Menschen. Man müsste den Wagen dann im Vorraum stehen lassen. Wenn das Kind aber vielleicht grad darin schläft würde ich das nie machen. Die Fahrstühle sind auch immer sehr voll und es gibt ziemlich viele Etagen auf dem Schiff. Ich weiss nicht wieviel Platz in Kabinen mit Babybett ist, da müsste man den Wagen eventuell einklappen und unter das Bett oder so packen. Die Kabinentüren waren auch sehr schwer und fielen durch eine Feder schwungvoll wieder alleine zu. Da müsste dann also einer immer die Tür aufhalten. Mit einem Zwillingswagen ist das Ganze sicherlich noch enger.
      Sonst kann man einige Bereiche an Deck nur über Treppen erreichen. Da bleibt nur ein Buggy, ein Tragetuch oder auf dem Arm tragen.
      – Busfahrt – Kindersitze? Wir sind jeweils mit dem Bus in die Stadt gefahren. An den jeweiligen Anlegestellen war nur Industriegebiet, da gab es nichts zu sehen. Im Bus gab es keine speziellen Kindersitze, die müsste man dann noch mitnehmen. Wäre mir sonst zu unsicher.
      – An Bord: Es waren überall halt viele Menschen. Da entspannt einen Platz zu finden, wo die Kinder krabbeln können könnte schwierig werden, zumal man ja den ganzen Kram (Decke, Spielzeug, Essen usw) immer mitschleppen müsste. Ich war jetzt nicht im Kids Club und kann nicht sagen, ob dort mehr Platz ist.
      Draußen kann man die Kleinen auch nicht ohne weiteres krabbeln lassen. Es lagen doch ein paar Kippen rum, außerdem laufen dort alle eben auch rum. An Deck sind auch viele Stufen, der Whirlpool, Geländer usw, so dass man das Kind immer im Auge behalten muss.
      Ich weiss nicht, ob man sich an Bord ein Babyphon ausleihen kann. Ich hatte mit meinem normalen Handy keinen Empfang in unserer Innenkabine und denke, das das normale Babyphone dann eben auch nicht funktionieren würde.
      Wie ist es mit der ärztlichen Versorgung an Bord? Es ist ja immer ein Arzt dabei und auch eine Krankenstation. Ich würde mich aber vorher absichern, ob die auch mit Kleinkindern vertraut sind.

      Für mich hört sich das alles eben nach viel Streß an. Da würde ich lieber in ein Hotel fahren oder in ein Ferienhaus in Dänemark. Vielleicht geht es, wenn man eine längere entspanntere Route fährt mit mehr Sonne und dann noch eine Balkonkabine hat, in der man sich auch mal so aufhalten und spielen kann.

      Wenn du schon Kreuzfahrt-Erfahrung hast, siehst du das vielleicht ganz anders. Vielleicht würde ich es mit Kindern ab ca 3 Jahren machen, mit ganz kleinen hätte ich im Moment zu viel Bedenken…

      Liebe Grüße
      Kaya

      1. Hallo Ja da

        Wow du hast dir ja wirklich richtig Gedanken gemacht. Gefällt mir. Bin auch ein Mensch, der alles immer durch denken muss und das am besten mehrmals.
        Auf den Schiffen, auf denen wir waren, waren immer sehr viele Kinder. Von Säugling bis Teenager.
        Bei Aids weiss ich zum Beispiel, dass sie Kinder erst ab zwei Jahren mitnehmen.
        Es gibt spezielle Angebote für Familien und wenn, dann werden wir diese machen.
        Deine Einwände sind alle richtig und gut durchdacht. Aber ich bin ein Mensch, der zwar schlechteste im Hinterkopf hat, aber immer positiv gestimmt. Und alle Probleme und Hindernisse kann man beseitigen.
        Mit Säuglingen würde ich jetzt auch nicht gehen, aber sobald sie alt genug sind, wird es sehr sicher wieder ein Thema.

        LG melli

  2. Ich drücke dir für die 2. Icsi ganz doll die Daumen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Still Heartbeat

Vom Wunsch zur Wirklichkeit

Lottes Motterleben

Geschichten, Gedanken, Kinderkram

tanteoeko

Tante Öko - der Name ist Programm...auch und gerade in unserer KiWu-Zeit...und erst recht danach:)

believe

zwischen Kinderwunsch und Low Carb

Unter dem Regenbogen

Just another Baby Blog

aus5mach4

aus dem Leben gegriffen

Bestellung beim Storch

mein Weg durch die Kinderwunschzeit

abenteuerhausundkind

Unser Weg zu Traumhaus und Babyglück

Juli statt Oktober

Über Frl. Sieben, welche lieber im Juli statt im Oktober auf die Welt kam

Life of Mrs. X

Life of Mrs. X

Einmal Familienglück, bitte.

Unerfüllter Kinderwunsch, Hausbau, Glück und Pech im Leben & alles dazwischen

kommbaldzuuns

Unser Weg zum Wunschkind

kiki blacks blog

Mein Leben, mein Chaos, meine Familie und ich

Kiddo The Kid

Das kiddo, der Mann und ich wursteln uns durch.

Villla Kuntabunt

Aus dem Tagebuch einer Zwillingsmama

Der Stepvogel

Gehüpft wird immer!

Mama I und Mama J

Mission zweites Wunschkind

Eins plus Eins = ♥

"Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben." (Hermann Hesse)

Nullpunktzwo

Ein Blog über eine Grossfamilie in Patchwork

Wahnsinn und Ovulation

Die (Un)Ordnung des Kinderwunsches

FamilieBitte

Auf Umwegen zur Familie - Ein Blog zum Thema Adoption & Kinderwunsch

Babys Reise

Vom Kinderwunsch zum Zwillingsblog

planGLÜCK

glücklich - zufrieden - stolz - Zwillingsmama

Mit Hilfe einer Leihmutter zum Wunschkind

Von den ersten Schritten bis zum großen Glück

Die Sache mit den Wundern

Ein Kinderwunsch-Blog

doppelkinder

Schicksalsjahre einer Zwillingsmutter

missionwunschkind.wordpress.com/

... und über das Leben mit dem jahrelangen Kinderwunsch, der Zwillingsschwangerschaft und als Frühchenmama

Frau Schwanis Bauchgefühl

Jedes Werden in der Natur, im Menschen, in der Liebe muss abwarten, geduldig sein, bis seine Zeit zum Blühen kommt (Dietrich Bonhoeffer)

Sie sind ja noch jung

wishin'n'hopin' - unser nach 5 Jahren nun endlich erfüllter Kinderwunsch

RoboNekos Regenbogenbaby

Eine Familie entsteht

Retörtchen

Vater Mutter ICSI - der etwas andere Weg zum Kind

derfeuervogel

Kinderwunsch und ein ganz normales Leben

der anfang ist dunkel

Unsere unendliche Geschichte.

%d Bloggern gefällt das: