Gedanken-Schnippsel

– Ich habe jetzt 4 Tabletten in meinem Maxim-Pillen-Blister. Seit Donnerstag habe ich leichte Schmierblutungen. Solange die Mens nicht vor nächsten Mittwoch kommt, ist alles gut. Ansonsten muss ich meinen Urlaub und einiges andere verschieben.

– Am Donnerstag war ich bei der Freundin meines Schwagers (ja, die mit dem Brief…) Inzwischen verstehen wir uns aber wieder gut 🙂 Es war ein schöner entspannter Nachmittag. Die Kinder (2 Jahre und 3 Monate alt) waren gut drauf, die Freundin hat die Lütte zwischendurch auch mal für 30 Minuten in den Laufstall unter ihr Mobile gelegt und sie hat dort gegluckst und  mit den Beinen gestrampelt und überhaupt nicht gemeckert. Das kenne ich von meinen Neffen/der Nichte überhaupt nicht. Die fingen immer an zu schreien, wenn die Mutter sie mal für 5 Minuten abgelegt hat oder jmd anders gegeben hat.

– Dieser Punkt führte auch zu einer Diskussion zwischen Schatzi und mir. Er hat überlegt, dass die Kinder, die nicht gestillt werden aus dem Bekanntenkreis generell viel einfacher sind. Gehen leichter ins Bett, lassen sich auch vom Papa oder der Oma beruhigen usw. Die Kinder meines Bruders wurden alle 3 mindestens 6 Monate gestillt und sind eben in diesen Sachen sehr schwierig. Immer noch… (mit 6 Jahren, 4 Jahren und 1,5 Jahren)

Das war dann natürlich ein Punkt für ihn der gegen das Stillen eines eventuellen Kindes spricht. Ich möchte aber gerne stillen und bin der Meinung, dass man das eben nicht so pauschal voraussetzen kann. Dazu sind es auch zuwenig Beispiele und vielleicht auch die falschen. Außerdem hat er irgendwie nicht bedacht, dass diese Entspanntheit und Vertrautheit wohl auch daher kommt, dass der Vater sich viel mit dem Kind beschäftigt = viel mehr Arbeit für ihn…

Ich habe das nicht zuende diskutiert. Es bringt nichts, sich über ungelegte Eier zu streiten. Wenn der Zeitpunkt da ist, werden wir nochmal drüber reden. Dann kann ich auch ein paar Argumente für das Stillen anbringen. – später…

– Der Schwager und die Freundin wollen wohl jetzt doch heiraten. Sie bräuchte es wohl nicht unbedingt, findet es aber aus Geldgründen und der Absicherung wegen jetzt doch ganz ok.

Die Hochzeit soll nur standesamtlich sein. Eingeladen werden wohl nur ihre Mutter (der Vater ist verstorben) und die Schwiegereltern. Ganz klein also. Nur Standesamt 30 Minuten und dann Essen gehen.

Ich weiss nicht genau, was ich davon halten soll. Ein bischen enttäuscht wäre ich schon, wenn wir tatsächlich nicht eingeladen werden und die das quasi heimlich so nebenbei machen. Schatzi hat sich darüber auch ein bischen aufgeregt. Sie versteht sich irgendwie nicht immer gut mit ihren Geschwistern (das sind ziemlich komische Verhältnisse da) und für sie ist eine Hochzeit eben keine große Sache.  Wir haben damals auch kleiner geheiratet. Aber bei uns waren die Eltern, die Omas, die Geschwister und je 1 x Trauzeuge mit Partner/in dabei. Für mich wäre so eine heimlich-Hochzeit nichts.

Auch hier können wir nicht mehr tun als abwarten und Tee trinken…

 

Nach dem ganzen Gejammere nun noch etwas schönes:

 

– Ich habe genäht. Das Baby eines Arbeitskollegen ist da. Er hat sich sehr über die Hose gefreut und ich fand den Stoff einfach zu genial:

DSCN2609

 

Ich freue mich, dass es jetzt bald endlich wieder losgeht!!!

 

LG

Kaya

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

sinsys blog

Kinderwunsch, Alltag und Leben mit PCO

Frau Planungeduld

Der holprige Weg zu unserem Wunschkind

Still Heartbeat

Vom Wunsch zur Wirklichkeit

Lottes Motterleben

Geschichten, Gedanken, Kinderkram

tanteoeko

Tante Öko - der Name ist Programm...auch und gerade in unserer KiWu-Zeit...und erst recht danach:)

believe

zwischen Kinderwunsch und Low Carb

Unter dem Regenbogen

Just another Baby Blog

aus5mach4

aus dem Leben gegriffen

Bestellung beim Storch

mein Weg durch die Kinderwunschzeit

abenteuerhausundkind

Unser Weg zu Traumhaus und Babyglück

Juli statt Oktober

Über Frl. Sieben, welche lieber im Juli statt im Oktober auf die Welt kam

Life of Mrs. X

Life of Mrs. X

Einmal Familienglück, bitte.

Unerfüllter Kinderwunsch, Hausbau, Glück und Pech im Leben & alles dazwischen

kommbaldzuuns

Unser Weg zum Wunschkind

kiki blacks blog

Mein Leben, mein Chaos, meine Familie und ich

Kiddo The Kid

Das kiddo, der Mann und ich wursteln uns durch.

Villla Kuntabunt

Aus dem Tagebuch einer Zwillingsmama

Der Stepvogel

Gehüpft wird immer!

Mama I und Mama J

Mission zweites Wunschkind

Eins plus Eins = ♥

"Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben." (Hermann Hesse)

Nullpunktzwo

Ein Blog über eine Grossfamilie in Patchwork

Wahnsinn und Ovulation

Die (Un)Ordnung des Kinderwunsches

FamilieBitte

Auf Umwegen zur Familie - Ein Blog zum Thema Adoption & Kinderwunsch

planGLÜCK

glücklich - zufrieden - stolz - Zwillingsmama

Mit Hilfe einer Leihmutter zum Wunschkind

Von den ersten Schritten bis zum großen Glück

Die Sache mit den Wundern

Ein Kinderwunsch-Blog

doppelkinder

Schicksalsjahre einer Zwillingsmutter

missionwunschkind.wordpress.com/

... und über das Leben mit dem jahrelangen Kinderwunsch, der Zwillingsschwangerschaft und als Frühchenmama

Frau Schwanis Bauchgefühl

Jedes Werden in der Natur, im Menschen, in der Liebe muss abwarten, geduldig sein, bis seine Zeit zum Blühen kommt (Dietrich Bonhoeffer)

Sie sind ja noch jung

wishin'n'hopin' - unser nach 5 Jahren nun endlich erfüllter Kinderwunsch

RoboNekos Regenbogenbaby

Eine Familie entsteht

%d Bloggern gefällt das: