Es piekst und zwackt

Heute ist Tag 6, der zweite Tag der Stimulation. Ich habe bisher 2 x Puregon gespritzt und 2 x Menogon.

In meinem Unterbauch ist ein komisches Gefühl, als ob es dort richtig mit Power arbeitet. Es zwickt und zwackt und zieht. Alles völlig aushaltbar, aber eben merkwürdig. Naja, ich denke und hoffe, dass dort richtig viele gute Eizellen heranwachsen. Am Montag ist der erste Ultraschall.

Und schon habe ich das erste Doppelagenten-Problem:

Heute abend bin ich mit ein paar Kollegen zum Essen verabredet. Normalerweise soll ich immer ungefähr zur selben Zeit spritzen, das wäre dann um 20 Uhr. Wir sind aber schon um 19 Uhr verabredet. Wie macht ihr sowas? Ich würde eigentlich dann die Spritzen vorziehen und schon um 18.30 Uhr spritzen. Ist das ok? Die anderen Alternative wären: Mitnehmen und dort pünktlich auf dem Klo spritzen (Muss ich aber nicht unbedingt haben, dazu bin ich noch zu unsicher mit dem ganzen Menogon-Prozedere und ein bisschen unhygienisch finde ich es auch) oder eben danach (das könnte aber viel später werden…)

 

Meine zweite Frage: Wie teilt ihr die Spritzen auf? Eine links, eine rechts? Beide auf einer Seite, am nächsten Tag auf der anderen Seite oder ist das alles völlig egal?

 

Das ich mich mal so über Spritzen freuen würde, hätte ich echt nicht gedacht. Aber wenn ich auf euren Blogs die zuckersüßen Babyfotos, die Babybauchfotos oder eure grenzenlose Freude bei einer Schwangerschaft miterleben darf, dann weiss ich wofür ich es mache!!!!

Ganz liebe Grüße!

Kaya

 

 

Advertisements

2 Antworten

  1. Liebe Kaya,

    da bin ich dir ja nur ein bisschen voraus. Ich bin heute an Stimu-Tag 4 und habe auch das Gefühl, dass es hier und da schon zwickt. Mal sehen, was der US am Montag sagt – dann sehen wir ja, ob wir beide schön gebrütet haben.

    Was das spritzen angeht, ich fieber jeden Abend drauf hin, dass ich mir die Nadel in den Bauch „rammen“ darf. Aber nur bei Gonal, der Pen ist nämlich so praktisch und die Nadel echt fein. Ab Sonntag kommt dann Orgalutran dazu, die ist nicht so nett, aber ich fürchte, über die würde ich mich freuen, wenn dann später die blöde Heparin-Spritze dazu kommt.

    Ich spritze Gonal immer abwechselnd links und rechts, noch geht das ja, weil nur eine Injektion. Orgalutran spritze ich immer morgens und nehme dann abends die jeweils andere Seite. Ich bin halt für eine ausgeglichene Verteilung hihi – hier kriegt jeder was ab…

    LG
    ZweiLinien

  2. Hallo
    Dürfte nichts ausmachen früher zu spritzen. Kannst ja, morgen dann um sieben, übermorgen um halb acht muss bis du wieder auf die gewohnte Zeit kommst. Ich hab die spritzen immer auf die gleiche Seite gesetzt und am nächsten Tag gewechselt. Allerdings hatte ich genug Speck und habe nie was gespürt.

    Drücke dir die Daumen für viele tolle Eizellen

    LG inside

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

sinsys blog

Kinderwunsch, Alltag und Leben mit PCO

Frau Planungeduld

Der holprige Weg zu unserem Wunschkind

Still Heartbeat

Vom Wunsch zur Wirklichkeit

Lottes Motterleben

Geschichten, Gedanken, Kinderkram

tanteoeko

Tante Öko - der Name ist Programm...auch und gerade in unserer KiWu-Zeit...und erst recht danach:)

believe

zwischen Kinderwunsch und Low Carb

Unter dem Regenbogen

Just another Baby Blog

aus5mach4

aus dem Leben gegriffen

Bestellung beim Storch

mein Weg durch die Kinderwunschzeit

abenteuerhausundkind

Unser Weg zu Traumhaus und Babyglück

Juli statt Oktober

Über Frl. Sieben, welche lieber im Juli statt im Oktober auf die Welt kam

Life of Mrs. X

Life of Mrs. X

Einmal Familienglück, bitte.

Unerfüllter Kinderwunsch, Hausbau, Glück und Pech im Leben & alles dazwischen

kommbaldzuuns

Unser Weg zum Wunschkind

kiki blacks blog

Mein Leben, mein Chaos, meine Familie und ich

Kiddo The Kid

Das kiddo, der Mann und ich wursteln uns durch.

Kuntabunt

Aus dem Tagebuch einer Zwillingsmama

Der Stepvogel

Gehüpft wird immer!

Mama I und Mama J

Mission zweites Wunschkind

Eins plus Eins = ♥

"Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben." (Hermann Hesse)

Nullpunktzwo

Ein Blog über eine Grossfamilie in Patchwork

Wahnsinn und Ovulation

Die (Un)Ordnung des Kinderwunsches

FamilieBitte

Auf Umwegen zur Familie - Ein Blog zum Thema Adoption & Kinderwunsch

planGLÜCK

glücklich - zufrieden - stolz - Zwillingsmama

Mit Hilfe einer Leihmutter zum Wunschkind

Von den ersten Schritten bis zum großen Glück

Die Sache mit den Wundern

Ein Kinderwunsch-Blog

doppelkinder

Schicksalsjahre einer Zwillingsmutter | (Über-)Leben mit Zwillingen

missionwunschkind.wordpress.com/

... und über das Leben mit dem jahrelangen Kinderwunsch, der Zwillingsschwangerschaft und als Frühchenmama

Frau Schwanis Bauchgefühl

Jedes Werden in der Natur, im Menschen, in der Liebe muss abwarten, geduldig sein, bis seine Zeit zum Blühen kommt (Dietrich Bonhoeffer)

Sie sind ja noch jung

wishin'n'hopin' - unser nach 5 Jahren nun endlich erfüllter Kinderwunsch

RoboNekos Regenbogenbaby

Eine Familie entsteht

%d Bloggern gefällt das: