Stress vermeiden? Wenn es so einfach wäre.

Eigentlich dürfte es dieses Baby garnicht geben. Eigentlich hatten wir in den letzten Monaten zu viel Stress, welcher ja die Fruchtbarkeit mindern soll. Trotzdem ist unser kleines Wunder entstanden und wächst fleissig und ich kann garnicht dankbar genug dafür sein.

Ich versuche den Stress nicht an mich ran zu lassen, aber es ist wirklich nicht so einfach.

Meine Schwiegermutter ist ja seit 3 Jahren ab Kopf gelähmt durch ein blödes Ausrutschen im Bad. Seit einigen Monaten geht es spürbar bergab mit ihr. Am Anfang konnte sie die Arme (nicht die Hände!) wenigstens etwas auf und ab bewegen und z.B. eine Fliege von der Nase verscheuchen oder durch Kippbewegungen des Arms den elektrischen Rollstuhl fahren. Das ging in den letzten Wochen garnicht mehr, sie wurde am ganzen Körper immer verspannter und steifer, zuletzt wurden die Arme immer seitlich am Bett festgebunden, da sie sonst immer hochgezogen sind und ihr Schulterverspannungen beschert haben. Mein Schwiegervater ist ebenfalls nicht der fitteste, pflegt sie aber im Moment noch (mit Hilfe vom Pflegedienst) alleine zuhause. Am Sonntag dann ist sie morgens nicht richtig wach geworden. Gegen Mittag fing sie an zu röcheln und bekam kaum Luft. Er hat den Notdienst gerufen, diese haben im Krankenhaus eine Lungenentzündung festgestellt. Sie hat sowieso keine Kraft in den Lungen und kann weder husten noch richtig tief einatmen. Jetzt liegt sie im Krankenhaus und wird auch dort nicht richtig wach. Alle machen sich große Sorgen. Mein Mann hat in den letzten Monaten ca. 10 kg abgenommen, weil er so allmählich auch den Ernst der Lage dort erkennt. Also nicht nur, dass sie gelähmt ist, sondern auch, dass die Zukunft sehr kompliziert werden könnte und sie vielleicht lange Zeit in einem Pflegeheim leben müsste. Weder wir noch sein Bruder könnten die Pflege übernehmen, falls es Schwiegervater nicht mehr gut geht.

Jetzt ist es so, dass sie vielleicht überhaupt keine Zukunft hat. Sie hat oft gesagt, dass sie nicht mehr leben will, war traurig und hat viel geweint. Sollen wir jetzt auf ihre Gesundung hoffen oder darauf, dass es schnell vorbei ist? Quälende Fragen, die zermürben.

Ihr Zustand wird sich nie mehr verbessern. Sie bekommt jetzt schon viele viele Medikamente, die alle ihre Nebenwirkungen haben. Dagegen gibt es dann neue Medikamente usw.

Ich zucke bei jedem Handyklingeln zusammen. Habe ständig Tränen in den Augen.

Und wir alle warten.

 

Dazu kommt noch Stress mit meiner Mutter und ihrem Mann. Dieser verblasst aber neben der aktuellen Situation mit meiner Schwiegermutter.

Ich kann verstehen, dass mein Mann im Moment noch keinen Platz für das Baby in seinen Gedanken hat. Er freut sich über neue Bilder und will zur nächsten Untersuchung auch mit, aber so richtig ist es bei ihm noch nicht angekommen.

Ich mache mir Sorgen. Um alle…

Advertisements

4 Antworten

  1. Liebe Kaya,
    Es ist nicht schön, was du gerade erleben musst. Versuche, so schwer es fällt, dennoch jeden Tag dir Zeit zu nehmen, in dem du dich nur auf das neue Leben in deinem Bauch konzentrierst und viele glücksfernen und Liebe schickst.
    Ansonsten wünsche ich dir/euch viel Kraft. Fühl dich gedrückt.
    Melli

  2. Hallo Kaya,
    es ist echt traurig, das zu lesen. Es tut mir sehr leid für Euch.
    Mach Dir nicht zu viele Sorgen, ihr schafft das ganz sicher.
    Ganz leise nebenbei: Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft. ❤

  3. Liebe Kaya,
    ich wünsche dir ganz viel Kraft. In solchen Zeiten wird die Endlichkeit des Lebens deutlich. mein Opa starb während meine Mama mit mir schwanger war und eine Freundin von mir hat kurz nach der Schwangerschaft auch ihren Vater und Schwiegervater verloren. Das ist eine schwierige Zeit. Ich hoffe das dir das erspart bleibt. Wenn ich daran denke wird mir klar wie kostbar unsere Familien sind und das wenn eine neue Generation geboren wird, andere Generationen unterdessen natürlich altern.

    Alles liebe
    Sanni

  4. Meine Oma hat früher immer gesagt, dass, wenn jemand neues in die Familie geboren wird, ein Anderer dafür geht.
    Das war bei uns sogar tatsächlich so, leider.

    Irgendwie finde ich den Gedanken „beruhigend“, so komisch das klingen mag. Jemand macht Platz für das neugeborene Leben. Besser, als wenn man denkt, die Krankheit hat den Menschen mitgerissen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Still Heartbeat

Vom Wunsch zur Wirklichkeit

Lottes Motterleben

Geschichten, Gedanken, Kinderkram

tanteoeko

Tante Öko - der Name ist Programm...auch und gerade in unserer KiWu-Zeit...und erst recht danach:)

believe

zwischen Kinderwunsch und Low Carb

Unter dem Regenbogen

Just another Baby Blog

aus5mach4

aus dem Leben gegriffen

Bestellung beim Storch

mein Weg durch die Kinderwunschzeit

abenteuerhausundkind

Unser Weg zu Traumhaus und Babyglück

Juli statt Oktober

Über Frl. Sieben, welche lieber im Juli statt im Oktober auf die Welt kam

Life of Mrs. X

Life of Mrs. X

Einmal Familienglück, bitte.

Unerfüllter Kinderwunsch, Hausbau, Glück und Pech im Leben & alles dazwischen

kommbaldzuuns

Unser Weg zum Wunschkind

kiki blacks blog

Mein Leben, mein Chaos, meine Familie und ich

Kiddo The Kid

Das kiddo, der Mann und ich wursteln uns durch.

Villla Kuntabunt

Aus dem Tagebuch einer Zwillingsmama

Der Stepvogel

Gehüpft wird immer!

Mama I und Mama J

Mission zweites Wunschkind

Eins plus Eins = ♥

"Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben." (Hermann Hesse)

Nullpunktzwo

Ein Blog über eine Grossfamilie in Patchwork

Wahnsinn und Ovulation

Die (Un)Ordnung des Kinderwunsches

FamilieBitte

Auf Umwegen zur Familie - Ein Blog zum Thema Adoption & Kinderwunsch

Babys Reise

Vom Kinderwunsch zum Zwillingsblog

planGLÜCK

glücklich - zufrieden - stolz - Zwillingsmama

Mit Hilfe einer Leihmutter zum Wunschkind

Von den ersten Schritten bis zum großen Glück

Die Sache mit den Wundern

Ein Kinderwunsch-Blog

doppelkinder

Schicksalsjahre einer Zwillingsmutter

missionwunschkind.wordpress.com/

... und über das Leben mit dem jahrelangen Kinderwunsch, der Zwillingsschwangerschaft und als Frühchenmama

Frau Schwanis Bauchgefühl

Jedes Werden in der Natur, im Menschen, in der Liebe muss abwarten, geduldig sein, bis seine Zeit zum Blühen kommt (Dietrich Bonhoeffer)

Sie sind ja noch jung

wishin'n'hopin' - unser nach 5 Jahren nun endlich erfüllter Kinderwunsch

RoboNekos Regenbogenbaby

Eine Familie entsteht

Retörtchen

Vater Mutter ICSI - der etwas andere Weg zum Kind

derfeuervogel

Kinderwunsch und ein ganz normales Leben

der anfang ist dunkel

Unsere unendliche Geschichte.

%d Bloggern gefällt das: