Waschmittel?

Kurze Zwischenfrage – welches Waschmittel benutzt ihr für die Babysachen?

Was sollte ich da beachten?

Advertisements

14 Antworten

  1. Ich nehme ganz normales flüssigwaschmittel. Keinen weichspüler, den nehme ich aber schon jahrelang nicht mehr

  2. Nix besonderes, wozu auch? Außerdem riechen so Babys und unsere Sachen gleich.

  3. Ich benutze das, was wir auch verwenden. Ich wasch das nicht extra.

  4. Das Sensitiv mit dem Babygesicht vom d(rogerie) m(arkt). Das nehme ich für die ganze Wäsche, auch unsere. Kein Weichspüler.

    1. Es ist nicht ganz so schlimm, weil meine Antwort auf Deine Frage nicht so umfangreich war, dass ich mir die Finger wundgetippt hätte aber ein wenig enttäuscht bin ich doch, dass es Dir meine Mühe nicht wert scheint, meinen Kommentar freizuschalten. Weil ich keine Blogschwester bin? Weil meine Antwort falsch formuliert ist? Weil was???? Nur gut, dass es mich wirklich kaum Mühe gekostet hat.

      1. Liebe Juli,
        Ich freue mich über jeden Kommentar und es ist mir auch völlig egal ob er von einer Blogschwester kommt oder nicht. Ich hatte deinen Kommentar zwar über meine Emails gelesen aber nicht daran gedacht dass ich ihn noch freischalten müsste 🙂 .

        Lg Kaya

  5. frauherzgedanken | Antwort

    Auch ich nehme bzw habe ein normales Waschmittel genutzt. Aber keinen Weichspüler. Den nutze ich aber selbst schon seit Jahren nicht mehr, weil ich die meisten schlecht vertrage.

    LG, Frau Herzgedanken

  6. Hi kaya, ich hab erst sensitiv gehabt von dm und persil, das eine enthält ganz fiese konservierungsmittel, das andere riecht chemisch zum niederknien. Bin jetzt zurück zu normalem vollwaschmittel. Lg

  7. Ich benutze Spee Sensitiv oder Persil Sensitive, also Gel. Und Weichspüler. Hier gibt es keinen Ausschlag, das habe ich erst probiert und dann einfach weiter benutzt.

  8. Hallo Kaya,
    zu dem Waschmittel kann ich leider noch nichts sagen ;). Aber ich würde dich gern was fragen… Sag mal, hast du das Metformin in der Schwangerschaft abgesetzt? wenn ja wann? Habe auch PCO und nehme Metformin. Da es nun bei uns auch geklappt hat und die Ärtze sich uneinig sind, würde ich mich über deine Erfahrung freuen. Ich weiss die Frage passt hier nicht hin, aber ich wusste nicht wie und wo ich sie sonst an dich leiten kann.

    Vielen Dank im Voraus,
    ich drück Euch weiterhin alle Däumchen (schon sehr lange als stille Mitleserin)
    Kasi

    1. Hallo Kasi,

      ich habe in der Schwangerschaft das Metformin erstmal in der normalen Dosis weitergenommen. In Absprache mit meiner Kinderwunsch-Klinik habe ich es dann 2 Wochen bevor ich den Zuckerbelastungstest beim normalen Frauenarzt hatte abgesetzt. Das Metformin würde sonst eventuell das Ergebnis beeinflussen, meinte die Kiwu-Ärztin.

      Und meinen herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft!!!

      Liebe Grüße
      Kaya

      1. Liebe Kaya,
        Vielen Dank für deine Antwort, so ähnlich hatte ich das auch vor. Das hilft mir wirklich weiter und nimmt mir ein bisschen von dieser Unsicherheit.
        Alles Gute für Euch drei!!
        Liebe Grüße,
        Kasi

    2. Hallo Kasi,

      hier ein Auszug aus aktueller Fachliteratur. Es gibt auf diesem Gebiet noch viel Forschungsbedarf. Das ist aus ethischen Gründen mit Schwangeren schwierig. Daher wirst du immer wieder andere Meinungen hören. Bleib bei dem Arzt, dem du vertraust u hör auf deinen Bauch. Das bringt auch Ruhe ins Geschehen. Es gibt eh immer noch eine andere Meinung.

      Zahlreiche Studien mit unterschiedlichem Design untersuchten die Wirksamkeit von Metformin beim polycystischenOvarial-Syndrom (PCOS), also die Rate der erfolgreich eingetretenen Schwangerschaften und die Anzahl der lebendgeborenen Kinder. Einige Untersuchungen konnten eine Senkung der Abortrate nach Anwendung im 1. Trimenon feststellen. Andere Untersuchungen legten den Schwerpunkt auf die Frage, ob sich mit Metformin die Rate an Gestationsdiabetes bei PCOS-erkrankten Schwangeren senken lässt. Kontrovers wird diskutiert, wie lange Metformin bei Schwangeren mit PCOS verordnet werden sollte. Nur wenige Publikationen beschäftigen sich explizit mit den Auswirkungen auf das Kind. Da zum Teil dieselben Patientenkollektive mehrfach unter verschiedenen Gesichtspunkten ausgewertet wurden, ist es zudem schwierig, die Anzahl nachverfolgter Schwangerschaften zu bestimmen. …
      PCOS: Es gibt Autoren, die Metformin während der gesamten Schwangerschaft empfehlen. Bisher ist die Datenlage nicht eindeutig, die durchgeführten Studien sind zu klein oder in ihrem Design nicht überzeugend genug, um zu einer Langzeitbehandlung zu raten. Auch wenn negative Folgen für die intrauterin exponierten Kinder bisher nicht beobachtet wurden, ist weder die Unbedenklichkeit hinreichend bewiesen noch gibt es eindeutige Belege dafür, dass eine Langzeittherapie zu besseren Ergebnissen führt….
      Empfehlung: Frauen, die Metformin im Rahmen eines PCOS eingenommen haben, sollten es nach erfolgreich eingetretener Schwangerschaft im ersten Trimenon absetzen. Die Auswirkungen einer längeren Therapiedauer sind noch nicht abschließend geklärt und bedürfen weiterer Untersuchungen. Die Entscheidung über eine verlängerte Therapiedauer bedarf einer individuellen Prüfung durch den behandelnden Arzt unter Berücksichtigung der Krankenvorgeschichte der Patientin.

      Ich hoffe, das hilft.
      LG und schöne unkomplizierte Schwangerschaft!
      Katja

      1. Hallo Katja,
        Danke auch dir vielmals für deine ausführliche und gute Antwort. Ich habe natürlich auch schon recherchiert und die Meinungen sind da wirklich nicht immer eindeutig. Die Kiwu Klinik meinte die ganze Schwangerschaft, zumindest bis in die 16 ssw. Meine Frauenärztin wollte lieber noch eine zweite Meinung von einem Diabetologen. Der kannte sich aber damit so gar nicht aus. So stand ich dann da. Aber da ich in der Kiwu Klinik immer gut beraten wurde, werde ich mich wohl eher an diese Meinung halten. Man will ja immer alles richtig machen, aber manchmal ist das nicht so leicht.
        Ich danke dir jedenfalls noch mal sehr für deine Antwort.
        Liebe Grüße,
        Kasi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Still Heartbeat

Vom Wunsch zur Wirklichkeit

Lottes Motterleben

Geschichten, Gedanken, Kinderkram

tanteoeko

Tante Öko - der Name ist Programm...auch und gerade in unserer KiWu-Zeit...und erst recht danach:)

believe

zwischen Kinderwunsch und Low Carb

Unter dem Regenbogen

Just another Baby Blog

aus5mach4

aus dem Leben gegriffen

Bestellung beim Storch

mein Weg durch die Kinderwunschzeit

abenteuerhausundkind

Unser Weg zu Traumhaus und Babyglück

Juli statt Oktober

Über Frl. Sieben, welche lieber im Juli statt im Oktober auf die Welt kam

Life of Mrs. X

Life of Mrs. X

Einmal Familienglück, bitte.

Unerfüllter Kinderwunsch, Hausbau, Glück und Pech im Leben & alles dazwischen

kommbaldzuuns

Unser Weg zum Wunschkind

kiki blacks blog

Mein Leben, mein Chaos, meine Familie und ich

Kiddo The Kid

Das kiddo, der Mann und ich wursteln uns durch.

Villla Kuntabunt

Aus dem Tagebuch einer Zwillingsmama

Der Stepvogel

Gehüpft wird immer!

Mama I und Mama J

Mission zweites Wunschkind

Eins plus Eins = ♥

"Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben." (Hermann Hesse)

Nullpunktzwo

Ein Blog über eine Grossfamilie in Patchwork

Wahnsinn und Ovulation

Die (Un)Ordnung des Kinderwunsches

FamilieBitte

Auf Umwegen zur Familie - Ein Blog zum Thema Adoption & Kinderwunsch

Babys Reise

Vom Kinderwunsch zum Zwillingsblog

planGLÜCK

glücklich - zufrieden - stolz - Zwillingsmama

Mit Hilfe einer Leihmutter zum Wunschkind

Von den ersten Schritten bis zum großen Glück

Die Sache mit den Wundern

Ein Kinderwunsch-Blog

doppelkinder

Schicksalsjahre einer Zwillingsmutter

missionwunschkind.wordpress.com/

... und über das Leben mit dem jahrelangen Kinderwunsch, der Zwillingsschwangerschaft und als Frühchenmama

Frau Schwanis Bauchgefühl

Jedes Werden in der Natur, im Menschen, in der Liebe muss abwarten, geduldig sein, bis seine Zeit zum Blühen kommt (Dietrich Bonhoeffer)

Sie sind ja noch jung

wishin'n'hopin' - unser nach 5 Jahren nun endlich erfüllter Kinderwunsch

RoboNekos Regenbogenbaby

Eine Familie entsteht

Retörtchen

Vater Mutter ICSI - der etwas andere Weg zum Kind

derfeuervogel

Kinderwunsch und ein ganz normales Leben

der anfang ist dunkel

Unsere unendliche Geschichte.

%d Bloggern gefällt das: