Wenn dem FA das ctg nicht gefällt

Donnerstag 8.00 Uhr: Kontrollbesuch beim FA

Urin ist gut

Eisenwert ist gut

Gewicht ist gut

Muttermund fest verschlossen

Gebärmutterhals wie er sein soll

Alles gut, nur das ctg gefällt dem FA irgendwie nicht.  Er findet es beengt. Im Ultraschall sieht es ihm nach sehr wenig Fruchtwasser aus.

Er schickt mich zur Sicherheit ins Krankenhaus.  Zur Überwachung.

 
Donnerstag 10.30 Uhr:

Ich komme im Krankenhaus an und  melde mich im Kreißsaal. Dort wird ein weiteres ctg gemacht. Das sieht ganz gut aus. Im Ultraschall ist wenig Fruchtwasser.  Die Ärztin meint, bei einem Wert unter 5 würden sie eine Einleitung beginnen.  Ich liege zwischen 6 und 7.

Zur Sicherheit würden sie mich gerne da behalten.  Das Wort Risiko-Schwangerschaft ist im Mutterpass aufgefallen.

Ich stimme zu und informiere Schatzi. Der bringt mir neine Kliniktasche und ist ziemlich nervös.

Ich informiere meine Mutter, dass aus dem Nähabend nichts wird.  Die ist auch nervös und will vorbei kommen.  Sie bringt mir gleich 4 Bücher mit 🙂

 
Um 18.30 und um 22.30 werden noch weitere ctgs geschrieben.  Die lütte fällt auf, da sie sehr ruhig ist. Ich kenne sie eigentlich nicht anders, aber die Ärztin versucht sie durch rütteln und schütteln aktiver zu bekommen.  Es klappt und ich darf irgendwann schlafen gehen.

Meine erste Nacht in einem Krankenhaus.  Ich habe Schatzi, meine Matratze, mein Kopfkissen und meine Decke schmerzlich vermisst.

 
Freitag

Von 7 – 9 gibt es Frühstücksbuffett hier. Da bin ich schon lange wach.

Nach dem Frühstück wieder ctg. Ebenso mittags und abends gegen 19 Uhr. Zwischendrin ist Visite. Die Ärztin ist mit den Untersuchungen ganz zufrieden,  möchte mich aber sicherheitshalber noch die Nacht hierbehalten. Ich soll vor den ctgs ein Glas Wasser trinken und darauf achten, dass die lütte wach ist. Ausserdem soll ich beim schreiben nicht auf meiner normalen Schlafseite liegen.

Schatzi bringt mir noch einige Sachen zur Unterhaltung.

Das ctg abends ist ohne Beanstandungen.
Die Nacht ist wieder unbequem. Ich kann nicht richtig schlafen.

 
Samstag

Nach dem Frühstück wieder ctg. Diesmal im sitzen. Alles sieht super aus. Ich soll noch einen Ultraschall bekommen, dann dürfte ich nach hause. Die Ärztin würde mich im Zimmer abholen.
Ich packe meine Sachen und warte.
Um 12 Uhr bekomme ich mittag.
Um halb 2 kommt endlich die Ärztin. Der Ultraschall sieht gut aus. Fruchtwasser an der unteren Grenze, aber noch ok. Die lütte wird gut versorgt und es geht ihr sehr gut. Die Ärztin schreibt den Entlassungsbrief und ich dürfte nach hause.
 
Die Hebamme sucht meinen Mutterpass. Der ist nicht da. Die Praktikantin und die Studentin suchen mit. Letzte Nacht sind dort 3 Kinder geboren worden, vielleicht ist er dort mit in den Unterlagen?  Nein.
 
Alle Schränke werden aufgemacht, alle Zimmer nochmal durchsucht. Nichts.
Ich soll schon mal meine Tasche fertig packen, sie suchen noch weiter…
Nach ca. 30 Minuten ist er endlich gefunden!! Im Kopierer… Dort wurde die eine Seite für die Unterlagen kopiert und der Pass selber dann vergessen.
 
Ziemlich erleichtert verlasse ich um kurz nach 15 Uhr das Krankenhaus.
Der Aufenthalt hätte nicht sein müssen. Die lütte war zu keiner Zeit unterversorgt oder in sonstiger Gefahr. Zur Sicherheit bin ich trotzdem da geblieben.
 
Ich werde jetzt meine Kliniktasche noch um Sachen wie einen Nagelclip, Handtücher, mein Handyladekabel und so ergänzen.
Quasi ein Probelauf.

 
Die lütte wird jetzt auf 3000 g geschätzt und dürfte theoretisch kommen. Ich habe alles fertig.
Puuuuuuhhhhhhhhh, was für eine Aufregung.  Obwohl ich eigentlich im Krankenhaus sehr ruhig gewesen bin.
Im Gegensatz zu allen anderen. Die haben mir viele SMS geschrieben, weil sie gehört hätten… als ob ich denen nicht Bescheid sagen würde 🙂
 

Noch ein paar Tage…Abwarten und Tee trinken…

 
Noch schwangere Grüsse
Kaya

Advertisements

3 Antworten

  1. Schon mal alles Gute fuer die Geburt… man weiß ja nie ;-).

  2. Ich bin gespannt 🙂

    Alles Liebe

  3. Ohje, das hört sich aufregend an.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Still Heartbeat

Vom Wunsch zur Wirklichkeit

Lottes Motterleben

Geschichten, Gedanken, Kinderkram

tanteoeko

Tante Öko - der Name ist Programm...auch und gerade in unserer KiWu-Zeit...und erst recht danach:)

believe

zwischen Kinderwunsch und Low Carb

Unter dem Regenbogen

Just another Baby Blog

aus5mach4

aus dem Leben gegriffen

Bestellung beim Storch

mein Weg durch die Kinderwunschzeit

abenteuerhausundkind

Unser Weg zu Traumhaus und Babyglück

Juli statt Oktober

Über Frl. Sieben, welche lieber im Juli statt im Oktober auf die Welt kam

Life of Mrs. X

Life of Mrs. X

Einmal Familienglück, bitte.

Unerfüllter Kinderwunsch, Hausbau, Glück und Pech im Leben & alles dazwischen

kommbaldzuuns

Unser Weg zum Wunschkind

kiki blacks blog

Mein Leben, mein Chaos, meine Familie und ich

Kiddo The Kid

Das kiddo, der Mann und ich wursteln uns durch.

Villla Kuntabunt

Aus dem Tagebuch einer Zwillingsmama

Der Stepvogel

Gehüpft wird immer!

Mama I und Mama J

Mission zweites Wunschkind

Eins plus Eins = ♥

"Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben." (Hermann Hesse)

Nullpunktzwo

Ein Blog über eine Grossfamilie in Patchwork

Wahnsinn und Ovulation

Die (Un)Ordnung des Kinderwunsches

FamilieBitte

Auf Umwegen zur Familie - Ein Blog zum Thema Adoption & Kinderwunsch

Babys Reise

Vom Kinderwunsch zum Zwillingsblog

planGLÜCK

glücklich - zufrieden - stolz - Zwillingsmama

Mit Hilfe einer Leihmutter zum Wunschkind

Von den ersten Schritten bis zum großen Glück

Die Sache mit den Wundern

Ein Kinderwunsch-Blog

doppelkinder

Schicksalsjahre einer Zwillingsmutter

missionwunschkind.wordpress.com/

... und über das Leben mit dem jahrelangen Kinderwunsch, der Zwillingsschwangerschaft und als Frühchenmama

Frau Schwanis Bauchgefühl

Jedes Werden in der Natur, im Menschen, in der Liebe muss abwarten, geduldig sein, bis seine Zeit zum Blühen kommt (Dietrich Bonhoeffer)

Sie sind ja noch jung

wishin'n'hopin' - unser nach 5 Jahren nun endlich erfüllter Kinderwunsch

RoboNekos Regenbogenbaby

Eine Familie entsteht

Retörtchen

Vater Mutter ICSI - der etwas andere Weg zum Kind

derfeuervogel

Kinderwunsch und ein ganz normales Leben

der anfang ist dunkel

Unsere unendliche Geschichte.

%d Bloggern gefällt das: