5 Wochen alt – Wahnsinn!

Die Zeit vergeht echt wahnsinnig schnell.

Es kommt mir vor, als ob die Geburt erst gestern gewesen ist, dabei hat sich die Lütte schon so verändert.

Sie ist einfach ein liebes und süßes Baby, mit ihren großen Augen und ihren flauschigen braunen Haaren könnte ich sie den ganzen Tag nur knuddeln.

Wir sind echt sehr glücklich mit ihr. Sie quakt wenn ihr etwas nicht passt, kann auch ordentlich schreien, wenn sie zB Bauchweh hat, aber die meiste Zeit ist sie ruhig und schläft viel.

Wir lassen uns im Moment mit ihr durch den Tag treiben, das klappt bisher super. Einkaufen oder Haushalt machen wir in den Schlafpausen, oder wir machen es uns einfach auf dem Sofa bequem.

Ich schlafe immernoch mit ihr auf dem Sofa.  Das ist groß genug für uns und sehr bequem.  Demnächst ist geplant, ins Schlafzimmer und damit ins Beistellbett zu ziehen.  Dafür brauche ich allerdings noch Zeit.  Ich habe davor Angst, kann aber nicht genau sagen warum. Veränderung? Das sie dann nicht schläft? Das Schatzi nachts vom wachwerden genervt ist? Wir üben.

Feste Termine hatten wir letzte Woche nur die U3. Die Untersuchung ist ohne Beanstandungen abgelaufen.
Die Lütte ist seit der Geburt um 2 cm gewachsen und hat fast 1 kg zugenommen.
Den Hüftultraschall fand sie wieder doof und hat dabei ziemlich gebrüllt.
Ich fand es blöd, dass wir in der Praxis durch 3 Zimmer wechseln mussten. Jedesmal über den Flur mit einem Baby nur im Body und in ein Mulltuch gewickelt. Kann man die Untersuchungen nicht in einem Zimmer machen?

Blöd ist bei dem Arzt auch das parken. Wir überlegen zu wechseln.  Mal schauen.

—- Diesen Text habe ich am Freitag auf dem Handy getippt, während ich darauf wartete, dass die Lütte ganz wach wird. Dann hat sie nämlich Hunger!

Weitergeschrieben am Samstag:

Das stillen klappt bisher super. Sie trinkt fleissig und ich hatte keinerlei Probleme mit wunden BW oder so. Manchmal verschluckt sie sich und würgt dann ein bisschen.  Gespuckt hat sie bisher erst 2mal.

Emotional geht es mir in dieser Woche viel besser. Wir arbeiten an unserer Zusammenarbeit und versuchen uns nicht über Kleinigkeiten zu streiten wenn es doch mal stressig ist.

Was blöd ist:
ich schrecke nachts immer mal wieder hoch und bin überzeugt, dass ich zB mitten beim wickeln eingeschlafen bin und die Lütte halbnackt liegen gelassen habe. Manchmal denke ich, dass sie gespuckt hat und ich nichts mitbekommen habe. Wenn ich dann nachsehe, schläft sie friedlich und völlig trocken.

Wenn sie längere Zeit schläft tagsüber, schaue ich so alle Viertelstunde nach ihr. Zu groß ist die Angst, sie zu verlieren.

* weitergeschrieben am Montag…*

Nächste Woche habe ich meine Nachuntersuchung beim FA. Ich hoffe, dass dort auch alles gut ist. Es geht mir ja sehr gut körperlich. Der Wochenfluss hat fast aufgehört und ich glaube, dass auch der letzte Faden vom nähen seit dem duschen weg ist.

Bei dem Termin wird auch das Thema Verhütung angesprochen werden. Eine ganz ungewohnte Sache für mich.

Ich weiss noch nicht, ob ich ein zweites Kind haben möchte, aber Verhütung trotz PCO und eingeschränktem Spermiogramm erscheint mir fast überflüssig. Ein „Risiko“ möchte ich aber auch nicht eingehen.

Wie habt ihr das gehändelt???

Lg Kaya

(Die aufgrund einer mp3 mit 7min weissem Rauschen gestern die beste Nacht hatte. Die Lütte hat so gut damit abends in den Schlaf gefunden! Sonst hatte sie zwischen 20 und 22 Uhr irgendwann immer ihre Schreiviertelstund)

Advertisements

Eine Antwort

  1. Das hört sich doch alles super an! 😊
    Und jaaaa… Die Zeit rast so unfassbar schnell. 😭
    Genieße jede einzelne Sekunde!

    Zum Thema Verhütung: (Deswegen musste ich jetzt unbedingt kommentieren 🙈)
    Ich habe:
    -PCO
    -Schilddrüsenprobleme
    -einen verschlossenen Eileiter
    -einen verzögert durchgängigen Eileiter
    – einen negativen Kremer Test
    – keine optimalen Blutgerinnungswerte

    Und mein Mann hatte ein so schlechter Spermiogramm, dass es bei einer IVF zu keiner Befruchtung kam. Unsere Tochter ist per ICSI entstanden.
    Wir haben gesagt, wir werden NIE wieder verhüten nach dem ganzen Streifen, den wir da mitgemacht haben.
    Öhm…. Ich bin jetzt in der 28. SSW.
    Ungeplant. 😜
    Und das obwohl ich sogar noch gestillt habe.
    Die Schwangerschaft bewirkt wohl einiges im Körper. Gerade Hormontechnisch wird da glaube ich einiges „resettet“.
    Also wenn es wirklich so garnicht gar nicht sein soll, dann würde ich wohl verhüten.
    Ansonsten einfach drauf ankommen lassen und freuen, wenn es so klappt ☺
    Alles Liebe!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Still Heartbeat

Vom Wunsch zur Wirklichkeit

Lottes Motterleben

Geschichten, Gedanken, Kinderkram

tanteoeko

Tante Öko - der Name ist Programm...auch und gerade in unserer KiWu-Zeit...und erst recht danach:)

believe

zwischen Kinderwunsch und Low Carb

Unter dem Regenbogen

Just another Baby Blog

aus5mach4

aus dem Leben gegriffen

Bestellung beim Storch

mein Weg durch die Kinderwunschzeit

abenteuerhausundkind

Unser Weg zu Traumhaus und Babyglück

Juli statt Oktober

Über Frl. Sieben, welche lieber im Juli statt im Oktober auf die Welt kam

Life of Mrs. X

Life of Mrs. X

Einmal Familienglück, bitte.

Unerfüllter Kinderwunsch, Hausbau, Glück und Pech im Leben & alles dazwischen

kommbaldzuuns

Unser Weg zum Wunschkind

kiki blacks blog

Mein Leben, mein Chaos, meine Familie und ich

Kiddo The Kid

Das kiddo, der Mann und ich wursteln uns durch.

Villla Kuntabunt

Aus dem Tagebuch einer Zwillingsmama

Der Stepvogel

Gehüpft wird immer!

Mama I und Mama J

Mission zweites Wunschkind

Eins plus Eins = ♥

"Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben." (Hermann Hesse)

Nullpunktzwo

Ein Blog über eine Grossfamilie in Patchwork

Wahnsinn und Ovulation

Die (Un)Ordnung des Kinderwunsches

FamilieBitte

Auf Umwegen zur Familie - Ein Blog zum Thema Adoption & Kinderwunsch

Babys Reise

Vom Kinderwunsch zum Zwillingsblog

planGLÜCK

glücklich - zufrieden - stolz - Zwillingsmama

Mit Hilfe einer Leihmutter zum Wunschkind

Von den ersten Schritten bis zum großen Glück

Die Sache mit den Wundern

Ein Kinderwunsch-Blog

doppelkinder

Schicksalsjahre einer Zwillingsmutter

missionwunschkind.wordpress.com/

... und über das Leben mit dem jahrelangen Kinderwunsch, der Zwillingsschwangerschaft und als Frühchenmama

Frau Schwanis Bauchgefühl

Jedes Werden in der Natur, im Menschen, in der Liebe muss abwarten, geduldig sein, bis seine Zeit zum Blühen kommt (Dietrich Bonhoeffer)

Sie sind ja noch jung

wishin'n'hopin' - unser nach 5 Jahren nun endlich erfüllter Kinderwunsch

RoboNekos Regenbogenbaby

Eine Familie entsteht

Retörtchen

Vater Mutter ICSI - der etwas andere Weg zum Kind

derfeuervogel

Kinderwunsch und ein ganz normales Leben

der anfang ist dunkel

Unsere unendliche Geschichte.

%d Bloggern gefällt das: