Die 15. Lebenswoche

Diese Woche war sehr schön und sehr anstrengend…

 

Sonntag bis ca Dienstag war die Lütte echt anhänglich. Sie liess sich nicht ablegen, wollte nicht richtig trinken, hat schlecht geschlafen und pro Tag gab es einmal die Brüllviertelstunde. Anstrengend!

War das schon der Anfang vom 19 Wochen-Schub?

Seit 2 Tagen ist sie wieder wie verwandelt. Sie strampelt fröhlich im liegen unter ihrem Spielbogen, grinst und gluckst beim spielen und sabbert fröhlich alle Spielsachen voll. Alle 2 Tage gibt es eine kleine Schreieinlage, meistens ist es dann die fatale Kombination aus Hunger-Durst-Müde-Sein, aus der sie nicht rauskommt. So kann es aber bleiben.

 

Am Mittwoch waren wir morgens mit den Katzen zum Impfen, abends war dann noch eine Kollegin zu Besuch. Da diese der Lütten aber zu wenig Sicherheitsabstand gelassen hat und auf sie eingeredet und mit Spielzeug gewedelt hat, wurde es schnell abgebrochen. Schade, aber die Lütte geht vor und wenn sie brüllt, dann ist ihr die Situation zu viel.

 

Am Donnerstag war volles Programm. Morgens war ich bei der Schwägerin (Frau meines Bruders) und habe ein bisschen geklönt und ENDLICH auch die Sache mit den Spielsachen geklärt (Meine Eltern hatten von uns ganz viel Playmo, Duplo, Lego, Barbie aufbewahrt. Mein Bruder hat viele der Sachen zu sich genommen, als seine Kinder kamen. Ohne zu fragen… Fand ich nicht so toll! Jetzt haben wir das aber geklärt. Ich bekomme ein Starterpaket Duplo, wenn die Lütte soweit ist. Die Barbies kann ich ganz haben, das Playmo teilen wir noch auf) Puuuh, das lag mir auf dem Herzen.

Ich habe die Lütte im Nebenzimmer einmal gestillt, die Kinder waren ruhiger und vorsichtiger mit der Lütten als das letzte Mal. Gerade die Nichte (2,5) hätte gerne mit der Lütten gespielt, aber da musste ich sie auf später vertrösten. Süß war das!!

Nach 2,5 Stunden bin ich dann wieder los, denn…

Mittags hatte ich einen ganz tollen Beikostkurs. Der Kurs wurde von einem Ernährungsberater geleitet und wir haben die 3 Grundbrei (Karotte-Kartoffel, Obstbrei, Obst-Getreidebrei) gekocht und mit industriellen Breien verglichen. Also im Vergleich verlieren die Fertigbreie extrem im Geschmack!  Wenn ich es irgendwie schaffe, möchte ich gerne selber kochen… (Hohes Ziel, ich weiss)

So einen Kurs kann ich jeder nur empfehlen. Es hat Spaß gemacht und die Krankenkassen übernehmen einen großen Teil der Kosten (80%).

 

Abends ist meine Mutter noch auf einen Sprung vorbeigekommen. Wir haben eine ganz langsame Annäherung versucht: Erst auf der Decke beobachten, dabei haben wir uns normal unterhalten. Dann hatte ich die Lütte auf dem Arm und meine Mutter hat mit ihr gesprochen und gespielt. Dann kam die Lütte ganz auf den Arm von meiner Mutter und sie hat mit ihr rumgeblödelt. Hat super geklappt! Endlich konnte meine Mutter auch mal das fröhliche und quietschende Baby sehen, von dem wir immer erzählt hatten.

Ein klarer Herzmoment für mich!!

 

Freitag war ich endlich wieder beim Friseur. Es sind bestimmt 20 cm abgekommen. War nötig!! Schatzi war mit zum bespaßen und hat mit der Lütten alle im Salon verzaubert.

 

Samstag waren wir kurz beim Kinderflohmarkt. Es gab 2 Bücher, eine Saftpresse und ein paar Filli Pferdchen (auf die steht meine Nichte grad total). Ich hatte die Lütte im Bondolino, das hat gut geklappt.

Nachmittags wurde gebadet. So richtig Freude hat sie daran leider nicht. Sie lässt es eher über sich ergehen… Sobald ihr Körper keine Wanne mehr berührt, bekommt sie Angst! Ich halte sie natürlich fest, aber wenn sie dann das Gesicht verzieht, muss schnell noch der zweite Arm an den Körper und festgehalten werden. Wir baden sie jetzt 1 x pro Woche, vielleicht müssen wir das öfter machen, um sie dran zu gewöhnen?

 

Die Nacht zu Sonntag (also heute) war ziemlich bescheiden. Also die Lütte hat normal geschlafen. Alle 1,5 – 2 Stunden hatte sie Hunger, danach dann weitergeschlafen. Ich konnte allerdings ab ca 4 Uhr nicht mehr schlafen. 😦 Ich habe im Bett gelegen, 1000 Gedanken rasten mir durch den Kopf, Ängste, Hilflosigkeitsgefühl, das volle Programm. Nichts hat geholfen. Dementsprechend müde bin ich jetzt, als ich dieses hier zuende schreibe. Vielleicht kann ich mittags noch etwas schlafen… (hahahha 😉 )

 

Das war also meine Woche.

 

Zuletzt noch eine Frage an euch:

Könnt ihr eine Milchpumpe empfehlen?

Die Lütte trinkt ja tagsüber immer nur aus der rechten Seite. Die linke geht nur im Liegen, manchmal, hauptsächlich wird sie dann nachts genommen. Links ist also tagsüber etwas angespannter. Ich hatte gedacht, dass ich dann tagsüber links etwas abpumpen kann und einfriere. Dann kann Schatzi später mal, z.B. wenn es ans abstillen geht, eine Flasche füttern. Oder wenn ich krank werde oder dringend weg muss…

 

Nächste Woche ist mein Riesenbaby schon 4 Monate alt!!!!! Manchmal kann ich es immernoch nicht glauben. Diese Woche habe ich 2 x angefangen zu weinen, als ich die Lütte im Arm hatte. Sie hat sich an mich gekuschelt und das ist immernoch sooooo wunderschön!!!!

 

Verliebte Grüße

Kaya

Advertisements

4 Antworten

  1. Liebe Kaya,

    ich nutze die Medela Symphony – das ist die große Leihpumpe aus der Apotheke, die du auf Rezept vom Frauen- oder Kinderarzt bekommen kannst (geht bei mir sehr unkompliziert – Trinkschwierigkeiten, wunde Brustwarzen, Milchstau – all das zählt schon als Diagnose für das Rezept. Frag einfach mal nach!)

    Mit der Bedienung komme ich sehr gut zurecht, für mich ist das Pumpen angenehm und es geht sehr schnell, auch weil man ja beidseitig abpumpen kann. Anfangs habe ich nach dem Stillen immer 10 Minuten gepumpt. Zuerst kamen auch immer nur 10 bis 20ml. Mittlerweile aber habe ich dabei das Problem entwickelt, dass ich meinen Brüsten beigebracht habe, richtig richtig viel zu produzieren. Ich habe bestimmt schon 1,5 Liter im Gefrierfach und laufe ständig über. Also pumpe ich jetzt nur noch 5′ (und komme trotzdem auf 100-150ml).

    Ansonten hilft dir vielleicht diese Seite:
    http://www.hebammenblog.de/milchpumpen/

    Liebe Grüße!
    Anna

  2. Hier auch Medela Symphony auf Rezept. Und zum baden: Baby müssen nicht regelmäßig baden. Unsere hat ja bei jedem Baden gebrüllt und wir haben es einfach gelassen, dann kam das Babyschwimmen, das fand sie toll und dann ging irgendwann auch das Baden wieder.

  3. Medela symphony hatte ich anfangs auch im KH und auf Rezept. Dann kam ich die hanze Zeut über gut mit der Tomme tippee Handpumpe zurecht. Ist nicht anstrengend und ging auch fix. Später hab ich der lieben Kat von wirdgutesjahr dann die medela swing abgekauft. Für den Heimgebrauch super und nicht so riesig wie die „Autobatterie“ symphony.

  4. hallo kaya,
    ich hatte auch erst die aus der apotheke geliehen, aber dieses pumpgeräusch hat mich echt genervt. dazu kommt das ab ca 80ml die schläuche beschlagen und die tropfen in die milch gelangen. und der schlauch riecht nicht gerade gesund. ich habe noch die von avent und medela harmony getestet und da hat die harmony ganz klar gewonnen! die kann ich sehr empfehlen. ich habe dann noch eine zusätzliche flasche und das teil mit dem ventil dazugekauft und das verbindungsstück. so kann ich jetzt 2 sets benutzen und muss nicht jeden tag abkochen. bei medela bekommt man auch die ersatzteile falls mal was verloren geht. die krankenkasse zahlt übrigens auf rezept was dazu, je nachdem wo du versichert bist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

* So schaut´s aus *

Kinderkrankenschwester, Kinderwunsch, PCOS, Essen & Übergewicht, einfach * so schaut´s aus *

sinsys blog

Kinderwunsch, Alltag und Leben mit PCO

Frau Planungeduld

Der holprige Weg zu unseren Wunschkindern

Still Heartbeat

Vom Wunsch zur Wirklichkeit

Lottes Motterleben

Geschichten, Gedanken, Kinderkram

tanteoeko

Tante Öko - der Name ist Programm...auch und gerade in unserer KiWu-Zeit...und erst recht danach:)

believe

zwischen Kinderwunsch und Low Carb

Unter dem Regenbogen

Just another Baby Blog

aus5mach4

aus dem Leben gegriffen

Bestellung beim Storch

mein Weg durch die Kinderwunschzeit

abenteuerhausundkind

Unser Weg zu Traumhaus und Babyglück

Juli statt Oktober

Über Frl. Sieben, welche lieber im Juli statt im Oktober auf die Welt kam

Life of Mrs. X

Life of Mrs. X

Einmal Familienglück, bitte.

Unerfüllter Kinderwunsch, Hausbau, Glück und Pech im Leben & alles dazwischen

kommbaldzuuns

Unser Weg zum Wunschkind

kiki blacks blog

Mein Leben, mein Chaos, meine Familie und ich

Kiddo The Kid

Das kiddo, der Mann und ich wursteln uns durch.

Kuntabunt

Aus dem Tagebuch einer Zwillingsmama

Der Stepvogel

Gehüpft wird immer!

Mama I und Mama J

Mission zweites Wunschkind

Eins plus Eins = ♥

"Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben." (Hermann Hesse)

Nullpunktzwo

Ein Blog über eine Grossfamilie in Patchwork

Wahnsinn und Ovulation

Die (Un)Ordnung des Kinderwunsches

FamilieBitte

Auf Umwegen zur Familie - Ein Blog zum Thema Adoption & Kinderwunsch

planGLÜCK

glücklich - zufrieden - stolz - Zwillingsmama

Mit Hilfe einer Leihmutter zum Wunschkind

Von den ersten Schritten bis zum großen Glück

Die Sache mit den Wundern

Ein Kinderwunsch-Blog

doppelkinder

Schicksalsjahre einer Zwillingsmutter | (Über-)Leben mit Zwillingen

missionwunschkind.wordpress.com/

WIR SIND UMGEZOGEN! Aktuelles von uns auf www.doppelte-ueberraschung.de

Frau Schwanis Bauchgefühl

Jedes Werden in der Natur, im Menschen, in der Liebe muss abwarten, geduldig sein, bis seine Zeit zum Blühen kommt (Dietrich Bonhoeffer)

Sie sind ja noch jung

wishin'n'hopin' - unser nach 5 Jahren nun endlich erfüllter Kinderwunsch

%d Bloggern gefällt das: