Monatliches Archiv: Juli 2015

Wochenrückblick 20.-26.07.2015

Montag:

Wir erholen uns von dem Wochenende. Die Lütte ist ddeutlich erschöpft und schläft tagsüber ziemlich viel.

Dienstag:

Meine erste Stunde bei einer Osteopathin. Sie bearbeitet meinen Bauch und den Nacken. Nach der Anwendung habe ich leichte Kopfschmerzen, kann aber den Kopf viel freier bewegen.

Schatzi bespasst die Lütte währenddessen.

Danach hat Schatzi ein Vorstellungsgespräch.  Wir kommen mit und alles läuft gut.

Naja fast. Auf dem Weg dahin zicken wir uns ein bißchen an. Er ist nervös, da reicht ein kleines Missverständniss. Wir müssen weiter daran üben!

Nach dem Gespräch sind wir noch bei Freunden. Deren Tochter ist 7 Jahre alt und würde die Lütte am liebsten behalten. Sie und die Lütte himmeln sich an… Hach… 🙂

Wir bekommen deren alten Tripp Tr.app geschenkt. Das ist super!! Es ist zwar das alte Modell, aber auch dafür gibt es sicher noch den Holzbügel und den Lederriemen nachzukaufen.

 

Mittwoch:

Ich habe die ersten Stunde Rückbildung. Endlich! Im Kurs sind wir zu viert. Ein kleines Mädchen ist 1 Woche jünger, die beiden anderen Jungs sind im Mai geboren. Die Lütte ist klar die Größte und plappert und juchzt und grummelt die meiste Zeit. Dafür kann das kleine Mädchen sich schon drehen… Klar dass die Lütte auch die einzige ist, die während der Stunde Hunger bekommt und auf garkeinen Fall mehr warten kann!!!

Nachmittags wasche ich noch die 74/80er Klamotten, da die Lütte aus den 68ern teilweise schon rauswächst…

20150723_170942

 

Donnerstag:

Die Lütte hebt in Rückenlage den Kopf an. Dazu gehen die Füsse steil nach oben. Sieht aus wie ein Bogen… Ist das die Vorstufe zum drehen?

Ich koche eine grosse Ladung Zucchini, püriere es und friere es dann ein.

Weil ein kleiner Klecks übrig bleibt, bekommt die Lütte den ersten Löffel. Sie war interessiert, hat aber nicht viel runtergeschluckt. Naja ist ja noch ein bisschen früh.

20150723_130455

 

Freitag:

Die Lütte ist jetzt 19 Wochen alt.

Ein bisschen Zucchini scheint sie doch geschluckt zu haben, denn der Windelinhalt ist ziemlich grünlich 😉 Die Nacht war bescheiden, die Lütte hat ziemliche Blähungen gehabt. Vom Zucchini? Naja, wir planen den richtigen Beikoststart erst so ab August.

Schatzi hat die Stelle bekommen und fängt schon am Montag an. Mal schauen, dann bin ich alleine mit der Lütten…

 

Samstag:

Wir sind viel unterwegs. Die Lütte ist gut drauf. Wir schaffen viel, kaufen noch ein bisschen für die nächste Woche ein und genießen die letzten freien Stunden zu dritt.

 

Sonntag:

Morgens gehe ich zum Flohmarkt und kaufe unter anderem noch einen tollen Schlafsack für die Lütte (für später). Schatzi darf ausschlafen…

Nachmittags sind wir bei Freunden eingeladen. Deren Tochter ist 2,5 und interessiert sich noch nicht so richtig für das Baby. Die Lütte ist etwas quakig und hat scheinbar 1 h nach der letzten Fütterung schon wieder Hunger. Zur Überbrückung bekommt sie ein bisschen Wasser mit Fencheltee. Während ich mich mit meiner Freundin unterhalte, süffelt die Lütte unbemerkt die ganze Flasche aus. Das waren so ca 80 ml!! Bisher hat sich am Sauger nur genuckelt und nie richtig was rausbekommen.

Die Quittung folgt ca 1 h später. Die Lütte hat wieder Hunger, dann verknotet sich scheinbar irgendwas im Bauch und sie brüllt wie am Spieß. Weil sie sich nicht beruhigen lässt, fahren wir nach Hause. Dort trage ich sie gut eine halbe Stunde, dann gebe ich ihr ein Zäpfchen und fahre ein bisschen Fahrrad mit den Beinchen. Nach ca 1 h fangen endlich die erlösenden Pupse an und sie macht ordentlich die Windel voll. Puuuhhh. Danach weint sie noch etwas weiter. Ich lege ihr die Hand auf den Bauch, trage sie herum und irgendwann kann ich sie vernünftig stillen. Dann schläft sie erstmal eine Runde.

Kam das wirklich vom Wasser?????

Ich habe noch eine Kiste mit Klamotten mitbekommen, die kann ich aber an dem Abend nicht mehr öffnen, da die Lütte gerne bei mir sein möchte. Ich bin seeehr neugierig. Ich liebe Überraschungskisten, aber die Lütte geht vor.

 

Schatzi schläft in der Nacht sehr unruhig (klar –> neuer Job…) und dementsprechend wenig schlafe ich auch. Mal schauen, was die nächste Woche bringt!

 

Advertisements

Soo viele Sachen & so wenig Zeit

Ach ich würde gerne so viel schreiben.  Es passiert hier so viel und ich würde am liebsten 24 h pro Tag eine Kamera auf die Lütte halten um ja alles zu konservieren. (Keine Ahnung wer sich das dann jemals ansehen würde 🙂 )

 

Die Lütte ist immernoch meistens ein liebes und süßes Baby.  Sie wächst grade extrem und saugt jeden Tag soviele Eindrücke auf. Es ist so ein Geschenk,  dass wir das mit ihr erleben dürfen! !

 

Seit dem katastrophalen Tag von dem ich geschrieben hatte, ist ein bisschen Zeit vergangen.

Ich habe für solche längere Strecken jetzt eine Flasche mit ganz leichtem Fencheltee mit. Mit dem Sauger bekommt sie zwar nicht viel raus, aber sie hat Spass dabei und ist abgelenkt.

Zusätzlich habe ich noch einen Schnuller gefunden, den sie mag.

Und wir üben das ruhiger miteinander umgehen.  Das muss besser werden! !

 

Am Wochenende hatten wir unsere guten Vorsätze gleich mal getestet.

Samstag waren wir bei meiner Oma, zusammen mit meinem papa und seiner Freundin.  Oma hat sich so gefreut über den Besuch.  Sie hatte die Lütte bisher nur auf Bildern gesehen.

Das war sehr schön und hat gut geklappt.

2 x hatte sie Hunger. Sie wollte nicht im sitzen stillen also habe ich mich mit ihr hingelegt.

Klappt.

 

Sonntag hatte der Mann meiner Mutter Geburtstag.  Da war volles Haus und ziemlich Lärm.  Das ging am Anfang gut, nach ca 3 h war es ihr zuviel. Na gut. Dann fahren wir nachhause.

Klappt.

Ich habe sie jetzt für eine Krabbelgruppe angemeldet.  Die startet ab November.

Zusätzlich habe ich uns ein Elterncafe ausgesucht, da werden wir nach den Ferien mal vorbeischauen.

Wir üben!

Auslosung Glücksbringer

Ich habe vorhin meine persönliche Glückskatze (unsere dreifarbige, 13-jährige Katzendame) die Gewinnerin des Glücksbringers aussuchen lassen.

Sie hat zuerst das Leckerchen auf dem Zettel von

 

Mama-I

 

gefressen (und danach sofort alle anderen 🙂 )

 

Liebe Mamma-I –> Herzlichen Glückwunsch!!

Dilemma

Gestern abend lag ich noch lange grübelnd im Bett.

Die Situation mit meinem Blog verursacht mir grad ein wenig Bauchschmerzen.

Ich möchte gerne alles sammeln und aufschreiben, am liebsten würde ich über jeden kleinen Pups berichten und euch alle mit Bildern und Videos zuschmeissen, so sehr liebe ich meine kleine Tochter.

Aber dies ist das Internet. Hier kann jeder lesen. Immer. Ohne dass ich es weiss. Auch noch Jahre, nachdem ich es vielleicht gelöscht habe. Ohne dass ich denjenigen kenne.

Das ist mir zu offen.

 

Ich möchte gerne für die Lütte ein Tagebuch haben, in dem sie vielleicht später mal nachlesen kann, wie das alles damals war.

Aber nicht mehr offen. Nicht mehr für alle lesbar.

 

Ich werde den Blog (das Blog??) jetzt mit einem Passwort sichern. Vielleicht gibt es noch einzelne Beiträge ohne, aber der Rest ist nur noch bekannten Personen zugänglich. Einige haben das Passwort ja schon von den bisher verschlüsselten Beiträgen. Das werde ich wohl erstmal so lassen.

 

Mal schauen, ob ich mich damit besser fühle.

 

Fragen zu PCO oder zu meiner Geschichte beantworte ich immernoch gerne!

 

LG

 

Kaya

Heute ist nicht mein Tag…

Achtung, dies wird ein Jammerpost. Wahrscheinlich völlig ungeordnet und ziemlich jammerig…

 

Die Lütte schläft grad eben, endlich! Also schnell, alles hier abladen und loswerden:

 

Alles fing schon heute morgen an. Die Lütte hat die Nacht über (wie auch die letzten 3) schlecht geschlafen. Also sie ist immer wieder wachgeworden, hat mit den Armen gerudert, mit den Beinen gestrampelt, hatte einen dicken Bauch, hat dann mal ein bisschen gepupst und liess sich nur mit händchenhalten und/oder (jenachdem) stillen beruhigen.

Stillen will sie im Moment grad wieder alle 1 – 2 h, auch nachts… richtig wach wurde sie dann um 8 Uhr… da half nichts mehr.

So, heute morgen habe ich dann Schatzi geweckt, der wollte noch zum Arzt, ein Rezept abholen. Hatte er gestern gesagt. Morgens ist Schatzi meistens schlecht drauf, da kam dann schon der erste Anraunzer, warum ich ihn denn wecken würde…

Morgens hatte ich schon beim Kinderarzt angerufen und die nächsten Termine für die Impfung und U5 abgemacht.

Die Rotaviren-Schluckimpfung hatten wir letzte Woche nicht mitgemacht. Die Arzthelferin meinte dann, wir könnten heute zwischen 11 und 12 Uhr vorbeikommen, dann würden wir das eben machen.

 

So.

Baby um 10 Uhr gestillt. Vor der Schluckimpfung und danach sollen ja so ca 1 h Stillpause sein. Soll dann besser wirken.

Wir also losgefahren, Schatzi zu seinem Arzt, alles geklärt, dann weiter zum KA. Dort waren wir um 11.15 Uhr. Die (andere) Arzthelferin fragte, warum wir denn keinen Termin hätten. Jetzt wäre Akutsprechstunde und es würden alle Fälle der Reihe nach abgearbeitet. Vor uns wären dann aber noch 10 Leute dran gewesen. Ähm, nein danke… DAS hätte ich aber gerne schon vorher am Telefon gewusst. Also dass Akutsprechstunde ist. Dann wäre ich nämlich nicht hingefahren.

Ich genervt.

Termin in 2 Wochen abgemacht.

Dann weitergefahren.

Schatzi wollte dann noch nach Hamburg zu einem Metal-Laden. Ok, machen wir. Hätte ich zwar auch gerne vorher gewusst, aber na gut.

Verkehr war ok, ich habe mir auf dem Weg noch ein Brötchen geholt. Gefrühstückt hatte ich nämlich noch nicht.

 

Metalladen war ok. Die Lütte hatte ich im Bondolino. Inzwischen war es ca 12.30. Die Lütte könnte Hunger haben?

 

 

Kaya zurück zum Auto, Baby angelegt –> Baby schreit. Will nicht gestillt werden. Auf jeden Fall nicht hier und jetzt und in der Seitenlage.

Toll!!

Keine Chance.

Baby spielt mit Oball.

ok?

Wir fahren weiter.

Baby fängt an zu schreien.

Hört nicht auf, lässt sich nicht ablenken.

Schatzi steuert Parkplatz an.

Ich lege Baby an –> siehe oben. Baby schreit.

Und jetzt???

 

Kaya genervt, weiss nicht was zu tun ist. Fragt Schatzi um Rat. Schatzi genervt, hat keine Ahnung von Babys, kann nicht weiterhelfen. Kaya soll Entscheidung treffen.

Kaya extrem gereizt…

Baby schreit…

 

Kaya und Schatzi zicken sich an.  Kaya überlegt, Flaschennahrung zu kaufen…

 

Schatzi entscheidet entnervt, jetzt weiterzufahren. Nach Hause.

Baby schreit weiter, nörgelt zwischendurch, spielt zwischendurch.

 

Kaya und Schatzi zicken sich weiter an.

 

Schatzi hält irgendwann am Straßenrand. Ist extrem wütend. Wegen Kaya, wegen seiner Mutter, wegen eines idiotischen Arbeitskollegen, wegen allem.

 

Kaya soll weiterfahren. Er macht nichts mehr. Ist ja doch alles falsch.

 

Kaya fährt weiter. Knirscht innerlich vor Wut…

 

Schatzi betüdelt Baby. Baby schläft ein.

Echt jetzt???

 

Zuhause schläft Baby noch 10 Minuten, dann lässt es sich problemlos anlegen und trinkt. Im liegen… Es ist ca 14 Uhr.

 

 

 

Kaya und Schatzi reden normal und vertragen sich. Leicht gereizte Grundstimmung bleibt.

 

Kaya und Schatzi entscheiden, jetzt noch etwas zu essen zu fahren und danach kurz bei einem Freund etwas zu holen.

 

Schatzi fährt.

Essen beim goldenen M ist ok. Baby ist etwas nörgelig.

Schatzi und Kaya zicken sich immer wieder wegen Kleinigkeiten an. Ein falsches Wort und die Stimmung geht wieder in den Keller.

 

Kaya bekommt Kopfschmerzen.

Trotzdem fahren wir noch zum Freund.

Die merken die Stimmung natürlich, fragen aber nicht weiter.

Baby bekommt wieder Hunger aber: siehe oben.

Keine Chance. Baby will nicht. Nicht so.

 

Kaya und Schatzi fahren nach Hause. Schatzi fährt.

Baby nörgelt unterwegs und schreit.

Kaya gibt Baby einen winzigen Schluck Wasser aus einer neuen Wasser-Flasche. Baby sabbert den Body ziemlich voll, ist dann aber ruhiger. Spielt mit (geschlossener) Flasche.

 

Zuhause.

Baby will nicht richtig trinken. Nicht im liegen, nicht im sitzen, nicht links nicht rechts.

Lässt sich leicht ablenken, zieht BW hin und her und nuckelt nur.

 

Kaya geht mit Baby ins dunklere und ruhigere Schlafzimmer.

Baby trinkt nicht richtig, weint aber (anscheinend) vor Hunger.

 

Kaya verzweifelt.

Kaya macht Baby eine A.ptamil-Fertigmilch-flasche warm. Weiss sonst nicht mehr weiter. Hat Kaya durch den Stress heute keine Milch mehr?

Baby nuckelt am Fläschen, hat sichtlich Hunger, kriegt aber den Dreh mit dem trinken daraus nicht raus. Nölt weiter. Hat vielleicht 10 ml getrunken.

 

Kaya legt Baby noch mal an. Ganz in Ruhe.

 

Baby trinkt!!! Endlich!

Baby schläft ein.

Kaya atmet aus!!!

 

Was für ein tag bisher!!!

U 4 und erste Impfung

Heute war es also soweit: Die erste Impfung stand an.

Zuerst wurde beim Arzt die U 4 durchgeführt.

Die Lütte wiegt jetzt 6700g und ist 66 cm groß.  Kein Wunder,  dass einige 62/68 Klamotten schon zu klein sind.

 

Motorisch ist alles super und auch sonst gibt es nichts zu beanstanden.

Dann gab es die Spritzen.

Ich habe die Lütte etwas abgelenkt, trotzdem hat sie wie verrückt und ziemlich laut gebrüllt.  Schlimm war, dass nach der ersten Spritze ja noch die 2. kam.

Sie hat mir total leid getan…

Auf dem Arm und auf dem Heimweg hat sie noch etwas geschluchzt, das war fast schlimmer zu ertragen als das brüllen!

Dann ist sie eingeschlafen und ich habe sie im Sitz noch ca 1 h schlafen lassen. Nach dem aufwachen gab es eine kräftige Stillmahlzeit, nach 1 h die nächste und dann hat sie noch ein bisschen geschlafen.

Bis jetzt merke ich keine Nebenwirkungen.  Sie gnartscht ein bisschen,  das hat sie aber auch schon gestern gemacht. Vielleicht doch schon Zähne?

 

Ich bin froh, dass der erste Termin vorbei ist. In 4 Wochen gehts weiter 😦

Märchenhaft viel Glück

Vor einem Jahr habe ich abends das hier gepostet.

 

Mir war abwechselnd heiss und kalt, mein Her hat sich fast überschlagen um in nächsten Moment fast stehenzubleiben.

 

Jetzt sitze ich hier mit meinem kleinen Mädchen auf dem Schoß und kann es immer noch nicht fassen, wieviel Glück ich eigentlich hatte!!!

 

Zu diesem Jahrestag möchte ich gerne an euch etwas Glück verteilen. In Amsterdam hatten wir während der Kreuzfahrt in einem sehr märchenhaften Laden diesen Glücksbringer gekauft:

20150707_124930

 

In der Flasche ist ein kleiner Zettel, auf dem man seinen Wunsch notieren kann.

Ich habe die Flasche damals geöffnet, den Zettel fest in meine Hand genommen und mir etwas gewünscht. Mein Wunsch ist kurz darauf in Erfüllung gegangen…

 

Diesen kleinen Glücksbringer möchte ich gerne unter euch verlosen. Schreibt einfach bis zum 23.07. einen Kommentar unter diesen Beitrag.

 

Lg

kaya

 

PS: ich versende nur nach Deutschland…

Liebster Award #2

Die liebe Melle von 2inside4life  hat meine Fragen beantwortet und mich gleich zurück nominiert. Noch ein Award *freu!

https://pcoundcogegensupakaya.files.wordpress.com/2015/06/img_6152.png?w=480

 

Die Regeln:

• Danke dem Blogger, der Dich nominiert hat

• Verlinke den Blogger, der Dich nominiert hat

• Füge eines der Liebster-Blog-Award Buttons in Deinen Post ein

• Beantworte die Dir gestellten Fragen

• Erstelle 11 neue Fragen für die Blogger, die Du nominierst

• Nominiere 5 und mehr Blogs, die weniger als 300 Follower haben (es ist leider nicht immer auf jedem Blog ersichtlich wie viele Follower jeder hat. Also können es natürlich auch mal mehr sein 😉 )

• Informiere die Blogger über einen Kommentar, dass Du sie nominiert hast

 

Hier sind ihre Fragen:

 

1. Magst du deinen Namen oder wolltest du schon mal anders heißen?

– ich mag meinen Namen schon gerne. (Kaya ist nicht der echte Name…) Er kommt in meiner Generation eher selten vor. Einige der Freundinnen meiner Oma oder meiner Schwiegermutter heißen so. Aber das hat mich nie gestört.

2. Zwei Wochen ohne Handy/Smartphone oder Auto? Auf was könntest du eher verzichten?

– Wir leben auf dem Dorf, da wäre ich auf dem Auto echt aufgeschmissen. Also bliebe bei mir das Handy liegen…

3. Stadtmensch oder Landmensch? Und warum?

– Definitiv Landmensch. Ich mag gerne Natur um mich rum und fühle mich in der Großstadt ziemlich eingeengt. Früher fand ich es toll, mal bei meiner Freundin in Hamburg zu übernachten. Dort sind in nächster Entfernung viele Bars, Kneipen oder kleine Läden. Wohnen würde ich da aber nicht wollen.

4. Hast du eine “lustige” Jugendsünde, die dir heute noch peinlich ist?

– Ja, doch. Eines gibt es, welches mir heute noch manchmal nachhängt…

zu 4. Würdest du sie uns erzählen?:-)

– Ich war mit Freunden auf dem Festival. Wir sind abends angekommen. Nach dem Zeltaufbau bin ich schnurstracks zu einem der Dixie-Klos gegangen. Als ich aus dem Klo rauskam hatte ich keine Ahnung, wo unser Zelt stand. Da waren ziemlich viele… Nach einigem Herumirren habe ich dann meine Freundin angerufen, die hat mich dann bei den Klos abgeholt. Leider kann ich noch nicht mal sagen, dass ich betrunken war 🙂 Naja, die Geschichte habe ich lange Zeit immer wieder gehört und auf dem Festival hatte ich immer meine Begleitung zum Klo…

5. Schreibst du hin und wieder noch Postkarten/Briefe wie früher?

– Nein, eher garnicht. Ich freue mich über jeden Brief oder jede Postkartengruß den ich mal bekomme, aber selber denke ich da nie dran. Im Urlaub, ja da schreibe ich ein paar. Und nach der Geburt der Lütten haben wir schöne Dankeskarten verschickt.

6. Bist du eher eine Leseratte oder der Kinogänger?

– Ich lese gerne. Kino ist mir meistens zu anstrengend.

7. Jeden Tag eine gute Tat, welche gute Tat würde dich länger als einen Tag glücklich machen?

– Ich bin glücklich, wenn ich anderen wirklich geholfen habe. Das muss nicht gleich ein gerettetes Leben sein, aber wenn ich z.B.  jemandem bei einem Problem zugehört habe und zur Lösung beitragen konnte, dann freue ich mich. Wenn sich jemand an meiner Schulter richtig ausweinen konnte und es ihm danach besser geht.

8. Glaubst du, dass man sein Schicksal selbst beeinflussen kann oder das alles schon vorgegeben ist?

– Ich denke, das man „seines eigenen Glückes Schmied“ ist, wie es so schön heisst. Sonst müsste ich mich ja garnicht mehr bemühen, sondern könnte einfach liegenbleiben und nichts tun.

9. Denke mal das letzte Jahr zurück. Gibt es etwas, was du gern ändern würdest bzw anders machen?

– Ich würde gerne die Schwangerschaft etwas entspannter genießen. Ich hatte theoretisch eine so einfache und leichte Schwangerschaft, konnte mich aber lange nicht richtig auf das Baby freuen.

10. Wenn du jemanden einen Wunsch erfüllen könntest, was wäre das dann?

– Ich würde meiner Schwiegermutter die Querschnittslähmung nehmen. Es zerreisst mir immer wieder das Herz wenn ich die vorher so lebensfrohe und aktive Frau im Bett liegen sehe, mit gebrochenen Augen und ohne jegliche Lebensfreude. Zu wissen, dass sie außer dem Kopf nichts mehr bewegen kann und dieses Schicksal noch gut 20-30 Jahre erdulden muss, ist manchmal zu viel für mich.

—————-

 

Da ich diesen Award grade selber weitergegeben hatte, breche ich mal die Regeln und lasse diesen hier enden.

sinsys blog

Kinderwunsch, Alltag und Leben mit PCO

Frau Planungeduld

Der holprige Weg zu unseren Wunschkindern

Still Heartbeat

Vom Wunsch zur Wirklichkeit

Lottes Motterleben

Geschichten, Gedanken, Kinderkram

tanteoeko

Tante Öko - der Name ist Programm...auch und gerade in unserer KiWu-Zeit...und erst recht danach:)

believe

zwischen Kinderwunsch und Low Carb

Unter dem Regenbogen

Just another Baby Blog

aus5mach4

aus dem Leben gegriffen

Bestellung beim Storch

mein Weg durch die Kinderwunschzeit

abenteuerhausundkind

Unser Weg zu Traumhaus und Babyglück

Juli statt Oktober

Über Frl. Sieben, welche lieber im Juli statt im Oktober auf die Welt kam

Life of Mrs. X

Life of Mrs. X

Einmal Familienglück, bitte.

Unerfüllter Kinderwunsch, Hausbau, Glück und Pech im Leben & alles dazwischen

kommbaldzuuns

Unser Weg zum Wunschkind

kiki blacks blog

Mein Leben, mein Chaos, meine Familie und ich

Kiddo The Kid

Das kiddo, der Mann und ich wursteln uns durch.

Kuntabunt

Aus dem Tagebuch einer Zwillingsmama

Der Stepvogel

Gehüpft wird immer!

Mama I und Mama J

Mission zweites Wunschkind

Eins plus Eins = ♥

"Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben." (Hermann Hesse)

Nullpunktzwo

Ein Blog über eine Grossfamilie in Patchwork

Wahnsinn und Ovulation

Die (Un)Ordnung des Kinderwunsches

FamilieBitte

Auf Umwegen zur Familie - Ein Blog zum Thema Adoption & Kinderwunsch

planGLÜCK

glücklich - zufrieden - stolz - Zwillingsmama

Mit Hilfe einer Leihmutter zum Wunschkind

Von den ersten Schritten bis zum großen Glück

Die Sache mit den Wundern

Ein Kinderwunsch-Blog

doppelkinder

Schicksalsjahre einer Zwillingsmutter | (Über-)Leben mit Zwillingen

missionwunschkind.wordpress.com/

WIR SIND UMGEZOGEN! Aktuelles von uns auf www.doppelte-ueberraschung.de

Frau Schwanis Bauchgefühl

Jedes Werden in der Natur, im Menschen, in der Liebe muss abwarten, geduldig sein, bis seine Zeit zum Blühen kommt (Dietrich Bonhoeffer)

Sie sind ja noch jung

wishin'n'hopin' - unser nach 5 Jahren nun endlich erfüllter Kinderwunsch

RoboNekos Regenbogenbaby

Eine Familie entsteht