Wochenrückblick 12.-18.10.2015

Eine ziemlich volle Woche!

 

Am Montag hat die Lütte um 7.30 Uhr getrunken und ist dann netterweise nochmal eingeschlafen. Ich war wach und bin aufgestanden. Es ist erstaunlich, was man jetzt in so kurzer Zeit und so lautlos schafft.

Um 10 Uhr waren wir mit einer Mutter aus der Rückbildungsgruppe verabredet. Erst haben wir drinnen schön einen Tee getrunken und dann haben wir einen Spaziergang am Deich gemacht. Es war zwar ziemlich kalt, aber so schöne klare Luft! Leider hatte die Lütte mitten auf dem Deich einen akuten Hungeranfall 🙂 . Hui das war kalt obenrum, aber wenn es sein muss…

 

Dienstag hatten wir einen Termin beim Augenarzt. Das eine Auge der Lütten ist immer verklebt und er sollte sich das mal ansehen. Es ist aber alles gut und wir warten ab, das sollte sich bis zum 15. Monat von selbst erledigt haben.

Typischer Kaya-Fusselkopf-Moment: Ich mit Kinderwagen in der piekfeinen Augen-Arztpraxis eines piekfeinen Hamburger Vorortes. Wer mitgelesen hat, weiss wo wir gestern waren: Am Deich. Was sind am Deich? – Schafe. Was hinterlassen die? – richtig, und genau das klebte noch an einem Reifen meines Kinderwagens. Zu allem Überfluss hatte die Lütte noch auf der Fahrt die Windel richtig vollgeknallt und müffelte etwas… Nunja, wir kommen halt vom Dorf… Wenigstens hatte ich keine Gummistiefel an 😉

Nachdem ich mein Auto in dem verwirrenden Parkhaus wiedergefunden hatte, waren wir gegen mittag zuhause. Da die Lütte im Auto schon geschlafen hat, fiel hier der Mittagsschlaf ziemlich aus. Sie wollte einfach nicht mehr im Bett schlafen.

Nachmittags war noch meine Mutter hier. Das ist immer schön! Sie hat dann Zeit nur für die Lütte und die hat wirklich Spaß mit Oma. Wir haben Maß genommen, denn Oma will Söckchen stricken!!

 

Mittwoch sind wir das erste Mal Bahn gefahren, denn ich hatte um 10.30 Uhr einen Termin beim Endokrinologikum. Dieses Mal leider nicht in Altona, sondern in der Mönckebergstraße. Die haben sich irgendwie neu aufgeteilt.

Man sieht die Bahnhöfe ja mit ganz anderen Augen, so mit Kind und Kinderwagen. Wer achtet vorher schon auf Fahrstühle?? Glücklicherweise hat alles gut geklappt, die Lütte hatte gute Laune, die Mitfahrer ebenfalls und so konnte ich auch die Stinke-Windel mitten unterwegs wechseln… (Aber die Schafkacke war ab vom Wagen…)

20151014_122842

In der Praxis habe ich die Lütte dann einmal gestillt und sie ist auf dem Rückweg eingeschlafen. So war das Ganze dann weniger stressig als gedacht. Nur gut, dass ich da erstmal nicht wieder hinmuss, es ist doch ein ganz schöner Weg. (Die Ergebnisse gibt es beim nächsten Wochenrückblick)

Zuhause waren wir erst kurz nach 13 Uhr. Ich habe die Lütte noch zum Mittagsschlaf hingelegt, aber mehr als eine halbe Stunde war nicht drin.

Also sind wir noch zum Babytreff gefahren. Das war ganz nett, auch wenn nur wenige dagewesen sind.

 

Donnerstag haben wir uns mit der Delfi-Gruppe getroffen. Der Termin selber fiel aus, aber wir konnten uns privat in kleiner Runde treffen. Das war auch mal schön, weil man sich da in Ruhe austauschen konnte. Ja, die anderen Kinder schlafen auch schlecht, ja, die anderen schreien auch plötzlich mehr, ja, Zähne sind ein A…, ja, Schmerzsaft geben wir auch, ja, ich weiss auch manchmal nicht, was ich dem Kind bei diesem Wetter anziehen soll…

 

Freitag war frei.  Auch sehr wichtig!

 

Samstag waren wir einkaufen und haben uns ein wenig dem Haushalt gewidmet. Auch ganz in Ruhe.

 

Sonntag war ich dann erst auf dem Flohmarkt und habe eine schöne Wintermütze und einen Schneeanzug in 80/86 gekauft. Dann gab es lecker Frühstück mit Schatzi, einen ziemlich kurzen Mittagsschlaf einen kurzen Abstecher bei Schwiegereltern (inkl des ersten Mandarinenschnitzes für die Lütte 😉 ) und nachmittags Geburtstagskaffee bei meinem Neffen. Der wurde schon 8!! Das Treffen mit fast der ganzen Familie war schön, aber nach 2 h zu anstrengend für die Lütte. Ich hatte mich zwischendurch schon immer mal mit ihr in eine ruhigere Ecke gesetzt, aber dann war sie fertig.

 

Aber Mutti hatte die ersten Schühchen fertig:

IMG-20151017-WA0000

 

Der Abend war dann auch unentspannt, die Lütte war knatschig und ich habe mich im Endeffekt gegen 20 Uhr mit ihr schlafen gelegt.

 

Über ihr Schlafverhalten muss ich nochmal einen eigenen Beitrag schreiben…

 

Die Lütte hat sich in den letzten 2 Wochen ziemlich verändert, sowohl zum positiven, als auch zum negativen. Dazu kommt auch ein eigener Bericht.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

sinsys blog

Kinderwunsch, Alltag und Leben mit PCO

Frau Planungeduld

Der holprige Weg zu unserem Wunschkind

Still Heartbeat

Vom Wunsch zur Wirklichkeit

Lottes Motterleben

Geschichten, Gedanken, Kinderkram

tanteoeko

Tante Öko - der Name ist Programm...auch und gerade in unserer KiWu-Zeit...und erst recht danach:)

believe

zwischen Kinderwunsch und Low Carb

Unter dem Regenbogen

Just another Baby Blog

aus5mach4

aus dem Leben gegriffen

Bestellung beim Storch

mein Weg durch die Kinderwunschzeit

abenteuerhausundkind

Unser Weg zu Traumhaus und Babyglück

Juli statt Oktober

Über Frl. Sieben, welche lieber im Juli statt im Oktober auf die Welt kam

Life of Mrs. X

Life of Mrs. X

Einmal Familienglück, bitte.

Unerfüllter Kinderwunsch, Hausbau, Glück und Pech im Leben & alles dazwischen

kommbaldzuuns

Unser Weg zum Wunschkind

kiki blacks blog

Mein Leben, mein Chaos, meine Familie und ich

Kiddo The Kid

Das kiddo, der Mann und ich wursteln uns durch.

Villla Kuntabunt

Aus dem Tagebuch einer Zwillingsmama

Der Stepvogel

Gehüpft wird immer!

Mama I und Mama J

Mission zweites Wunschkind

Eins plus Eins = ♥

"Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben." (Hermann Hesse)

Nullpunktzwo

Ein Blog über eine Grossfamilie in Patchwork

Wahnsinn und Ovulation

Die (Un)Ordnung des Kinderwunsches

FamilieBitte

Auf Umwegen zur Familie - Ein Blog zum Thema Adoption & Kinderwunsch

planGLÜCK

glücklich - zufrieden - stolz - Zwillingsmama

Mit Hilfe einer Leihmutter zum Wunschkind

Von den ersten Schritten bis zum großen Glück

Die Sache mit den Wundern

Ein Kinderwunsch-Blog

doppelkinder

Schicksalsjahre einer Zwillingsmutter

missionwunschkind.wordpress.com/

... und über das Leben mit dem jahrelangen Kinderwunsch, der Zwillingsschwangerschaft und als Frühchenmama

Frau Schwanis Bauchgefühl

Jedes Werden in der Natur, im Menschen, in der Liebe muss abwarten, geduldig sein, bis seine Zeit zum Blühen kommt (Dietrich Bonhoeffer)

Sie sind ja noch jung

wishin'n'hopin' - unser nach 5 Jahren nun endlich erfüllter Kinderwunsch

RoboNekos Regenbogenbaby

Eine Familie entsteht

%d Bloggern gefällt das: