Wochenrückblick 19.-25.10.2015

Eine wunderschöne Herbstwoche!

 

Das Wetter war die meiste Zeit über sehr schön und wir haben viel Zeit im Garten verbracht. Dort habe ich hauptsächlich die Hecke geschnitten und gegen das restliche Grünzeug angekämpft… da die Lütte nicht so eine Geduld hat, bin ich immer nur 1 – 2 h draußen gewesen, habe immer wieder mit ihr gespielt oder sie drinnen gestillt.

Überhaupt hatte ich diese Woche „Hummeln im Hintern“. Ich habe drinnen aussortiert, geputzt, Fensterbilder aufgehängt, Sachen zum verkaufen fotografiert und vieles mehr.

 

 

Mittwoch war Babycafe. Die Leiterin ist echt nett und die Lieder und Spiele super, aber so richtig werde ich mit den Leuten dort nicht warm. Eine kenne ich schon aus der Rückbildung, mit der verstehe ich mich gut und wir wollen uns auch so mal treffen. 3 der anderen sind mir irgendwie unsympathisch. So vom ganzen. Irgendwie. Unbeschreiblich. Also sie sind nett und höflich, aber irgendwie mhhhmmmh nunja irgendwie überheblich??? Sie wohnen alle in der gleichen Neubausiedlung, haben etwas mehr Geld und die Kinder sehen immer aus wie aus dem Ei gepellt.

Vielleicht versuche ich es demnächst mal mit einer anderen Babygruppe…

 

Donnerstag hat sich unsere Delfigruppe das erste Mal bei einer zu Hause getroffen. Das hat Spaß gemacht. 6 mehr oder weniger mobile Babys auf einem Wohnzimmerteppich.

 

Freitag habe ich einen großen Topf Kürbisbrei gekocht. Im WWW hatte ich den Tipp gefunden, den Hokkaido zu halbieren und ihn dann für 10 – 20 min bei 200 °C in den Backofen zu stellen. Dadurch wird er etwas weicher und lässt sich gut in Stückchen schneiden.

 

20151023_100906

Mhhhm lecker, den Brei mochte ich auch gerne!!!

 

Dann habe ich noch beim Endokrinologikum wegen meiner Werte angerufen. Leider sind noch nicht alle Daten fertig gewesen. Aber ich habe wieder erhöhte männliche Hormonwerte, dafür eine phänomenale Eizellenreserve. Die mir nur leider nichts bringt, außer dass ich wohl lange meine Tage bekommen werde… mehr nächste Woche.

 

Nachmittags habe ich mich dann mit meiner Schwangerschafts-Ersatz-Arbeitskollegin im Stall bei ihrem Pferd getroffen. Ich habe mich zwar noch nicht auf den Pferderücken getraut, aber wir sind ein schönes Stück zusammen spazieren gegangen. Es war schön, mal wieder über die Firma zu reden, zu hören, dass man dort vermisst wird und schon eifrig Pläne geschmiedet werden für meine Rückkehr. Und die Stallluft war auch schön!! Ihr Pferd ist aber auch echt ruhig und lieb! Sogar die Lütte hat sie mal gestreichelt…

 

Samstag ist mir dann noch eine Plombe rausgefallen. Ich habe das erst garnicht bemerkt, es war nur irgendwann ein Loch im Zahn. Da es mir aber nicht weh tat, sind wir nicht zum Notzahnarzt oder so gefahren. Ich werde da Montag mal anrufen. Lust habe ich keine, ich mag nicht dahin gehen. Dieses Bohren und vibrieren im Mund kann ich nicht ab. ich tue mich schon mit elektrischen Zahnbürsten schwer 😦

Am Nachmittag habe ich dann der Lütten das erste Mal den Pony geschnitten. Viele Mütter werden das vielleicht nicht verstehen, aber die Haare hingen ihr in den Augen und das sah einfach nicht mehr schön aus.

20151026_132326

 

Sonntag waren wir erst bei Schwiegereltern und sind dann mit meinem Schwager zum Jahrmarkt hier im Dorf spazieren gegangen. Der Jahrmarkt ist klein, aber er war voll besucht und wir haben ein paar Bekannte getroffen. Ich freue mich schon, nächstes Jahr mit der Lütten dort Karussel zu fahren 🙂 .

Leider geht es meiner Schwiegermutter immer schlechter. Sowohl körperlich, als auch geistig. Sie hatte ein paar leichte Schlaganfälle in den letzten Monaten und ist dann immer für 1 Tag oder so nicht ansprechbar. Ins Krankenhaus will sie partout nicht und sie hat auch eine ziemlich scharfe Patientenverfügung schreiben lassen, in der sie jegliche Hilfe untersagt. Sie will einfach nicht mehr.

Das ist traurig und macht uns ziemlich fertig, aber so wie sie jetzt lebt, das möchte man keinem antun…  Wir tun unser bestes, um sie abzulenken und aufzumuntern, aber ihr Zustand wird immer schlechter.

Damit schließe ich diese Woche.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

sinsys blog

Kinderwunsch, Alltag und Leben mit PCO

Frau Planungeduld

Der holprige Weg zu unserem Wunschkind

Still Heartbeat

Vom Wunsch zur Wirklichkeit

Lottes Motterleben

Geschichten, Gedanken, Kinderkram

tanteoeko

Tante Öko - der Name ist Programm...auch und gerade in unserer KiWu-Zeit...und erst recht danach:)

believe

zwischen Kinderwunsch und Low Carb

Unter dem Regenbogen

Just another Baby Blog

aus5mach4

aus dem Leben gegriffen

Bestellung beim Storch

mein Weg durch die Kinderwunschzeit

abenteuerhausundkind

Unser Weg zu Traumhaus und Babyglück

Juli statt Oktober

Über Frl. Sieben, welche lieber im Juli statt im Oktober auf die Welt kam

Life of Mrs. X

Life of Mrs. X

Einmal Familienglück, bitte.

Unerfüllter Kinderwunsch, Hausbau, Glück und Pech im Leben & alles dazwischen

kommbaldzuuns

Unser Weg zum Wunschkind

kiki blacks blog

Mein Leben, mein Chaos, meine Familie und ich

Kiddo The Kid

Das kiddo, der Mann und ich wursteln uns durch.

Villla Kuntabunt

Aus dem Tagebuch einer Zwillingsmama

Der Stepvogel

Gehüpft wird immer!

Mama I und Mama J

Mission zweites Wunschkind

Eins plus Eins = ♥

"Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben." (Hermann Hesse)

Nullpunktzwo

Ein Blog über eine Grossfamilie in Patchwork

Wahnsinn und Ovulation

Die (Un)Ordnung des Kinderwunsches

FamilieBitte

Auf Umwegen zur Familie - Ein Blog zum Thema Adoption & Kinderwunsch

planGLÜCK

glücklich - zufrieden - stolz - Zwillingsmama

Mit Hilfe einer Leihmutter zum Wunschkind

Von den ersten Schritten bis zum großen Glück

Die Sache mit den Wundern

Ein Kinderwunsch-Blog

doppelkinder

Schicksalsjahre einer Zwillingsmutter | (Über-)Leben mit Zwillingen

missionwunschkind.wordpress.com/

... und über das Leben mit dem jahrelangen Kinderwunsch, der Zwillingsschwangerschaft und als Frühchenmama

Frau Schwanis Bauchgefühl

Jedes Werden in der Natur, im Menschen, in der Liebe muss abwarten, geduldig sein, bis seine Zeit zum Blühen kommt (Dietrich Bonhoeffer)

Sie sind ja noch jung

wishin'n'hopin' - unser nach 5 Jahren nun endlich erfüllter Kinderwunsch

RoboNekos Regenbogenbaby

Eine Familie entsteht

%d Bloggern gefällt das: