Mein Tag gestern und diese Nacht…

Vielen Dank für eure vielen Tipps und Ratschläge und aufmunternden Worte. Es bedeutet mir echt viel, dass ich nicht die einzige bin, deren Kind schlecht schläft! Gefühlt schlafen ja alle anderen Babys mit 6 Monaten spätestens friedlich lächelnd in ihrem Bettchen ein und durch…

Ich habe versucht, einiges davon umzusetzen. Schlechter kann es ja kaum werden…

 

So sah also gestern mein Tag aus:

 

6.30 Uhr: aufwachen. Ein bisschen knuddeln und spielen im Bett.

7.00 Uhr: aufstehen, anziehen, Katzen füttern, spielen

8.00 Uhr: frühstücken. Da sie im Moment schlecht isst, gab es nachdem sie fertig war, noch einen kleinen Becher mit Pre-Milch, von dem sie ca 50 ml getrunken hat. Danach spielen, krabbeln, toben, Blödsinn machen.

10.00 – 11.00 Uhr: Schlafen im Auto. Ich musste etwas erledigen und sie hat die ganze Zeit geschlafen.

Danach einkaufen und zuhause weiterspielen.

Um 12.45 Uhr wurde sie wieder hungrig und wollte deutlich an die Brust. Also schwupp, Schlafsack an und ins Bett. Geschlafen hat sie dann durchs stillen von 13.30 – 13.55 Uhr.

Danach haben wir zusammen das Arbeitszimmer aufgeräumt, mit allem gespielt, was da ist und noch etwas rumgetobt und gesungen.

Um 15.00 Uhr wurde sie quakig und müde. Ich hab sie dann in den Kinderwagen gesetzt und bin losgezogen. 45 min zu meinem Schwiegervater gelaufen, dort einen Tee getrunken und ein bisschen gespielt und gerobbt. Teppichfransen sind toll 😉 Auf dem Rückweg ist sie dann eingeschlafen und hat 15 Minuten geschlafen.

 

18 Uhr gab es dann Abendbrot und für sie noch einen kleinen Becher lauwarme Pre (50 ml).

Danach hat sie mit Papa gespielt und getobt.

Um 19.30 wurde sie müde und wir haben sie ins Bett gebracht.

Dann hat sie ausgiebig getrunken und ist um 20.30 Uhr eingeschlafen. Ich bin bei ihr geblieben und habe dann eben Hörbuch gehört und ein bisschen im Internet gesurft.

Das erste Mal ist sie 20 Min später wach geworden. Dann gab es noch einen Nachschub.

 

Das zweite Mal ist sie unglaublicherweise erst zwischen 23 und 24 Uhr wach geworden. Dann wieder ausgiebig getrunken.

Das nächste Mal war um kurz nach 3!!! Wieder mit ordentlich Durst/Hunger.

 

Dann wieder um 6.30 mit Hunger!

 

Danach war sie dann wach und wir haben gekuschelt und sind dann um kurz vor 7 wieder aufgestanden.

 

 

Die beste Nacht ever!!!!!!

 

Dann werde ich mal so weitermachen:

  • Mehr frische Luft
  • Mehr tagsüber schlafen (auch in alternativen Einschlafmöglichkeiten: Auto, Kinderwagen, Bondolino)
  • Mehr tagsüber essen
  • Die Brust gleich anbieten
  • Schnuffeltuch in die Hand drücken nachts

 

Drückt mir die Daumen, dass es so weitergeht!

Advertisements

3 Antworten

  1. Was ich auch ganz wichtig fand und was uns für später viele Probleme erspart hat ist, das Kind nie schlafend hinzulegen, sondern immer nur müde. So lernt es dann wenigstens allein im Bett einzuschlafen, auch wenn natürlich noch jemand dabei sein kann und soll. Nur halt eben nicht im arm oder an der Brust. Klingt aber auch danach das deine Maus noch keinen Tag/Nacht Rhythmus hat. Wenn der sich erstmal einstellt ist der Hunger nachts auch verschwunden. Dann wird sie vielleicht trotzdem wach, aber ein Nuckel reicht dann zum einschlafen. Frische Luft und baden Helfen immer Wunder. Und wie es aussieht hilft das tagsüber schlafen lernen ja in kleinen Schritten. Super, weiter so!

  2. Das sind doch schon mal super Fortschritte. Vielleicht versucht ihr tagsüber immer nach dem essen etwas ruhiges zu machen, statt zu toben, gerade mittags und abends. Lieber ein buch angucken oder so. Wenn ihr die Schlafphasen nach dem essen hinbekommt ist die Gefahr kleiner, dass sie aus Hunger wieder aufwacht. Gerade nach dem Abendbrot wäre toben bei uns fatal, dann gibt’s nen unruhigen Schlaf.

  3. Cool, ich hoffe ihr haltet dieses Level!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Still Heartbeat

Vom Wunsch zur Wirklichkeit

Lottes Motterleben

Geschichten, Gedanken, Kinderkram

tanteoeko

Tante Öko - der Name ist Programm...auch und gerade in unserer KiWu-Zeit...und erst recht danach:)

believe

zwischen Kinderwunsch und Low Carb

Unter dem Regenbogen

Just another Baby Blog

aus5mach4

aus dem Leben gegriffen

Bestellung beim Storch

mein Weg durch die Kinderwunschzeit

abenteuerhausundkind

Unser Weg zu Traumhaus und Babyglück

Juli statt Oktober

Über Frl. Sieben, welche lieber im Juli statt im Oktober auf die Welt kam

Life of Mrs. X

Life of Mrs. X

Einmal Familienglück, bitte.

Unerfüllter Kinderwunsch, Hausbau, Glück und Pech im Leben & alles dazwischen

kommbaldzuuns

Unser Weg zum Wunschkind

kiki blacks blog

Mein Leben, mein Chaos, meine Familie und ich

Kiddo The Kid

Das kiddo, der Mann und ich wursteln uns durch.

Villla Kuntabunt

Aus dem Tagebuch einer Zwillingsmama

Der Stepvogel

Gehüpft wird immer!

Mama I und Mama J

Mission zweites Wunschkind

Eins plus Eins = ♥

"Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben." (Hermann Hesse)

Nullpunktzwo

Ein Blog über eine Grossfamilie in Patchwork

Wahnsinn und Ovulation

Die (Un)Ordnung des Kinderwunsches

FamilieBitte

Auf Umwegen zur Familie - Ein Blog zum Thema Adoption & Kinderwunsch

Babys Reise

Vom Kinderwunsch zum Zwillingsblog

planGLÜCK

glücklich - zufrieden - stolz - Zwillingsmama

Mit Hilfe einer Leihmutter zum Wunschkind

Von den ersten Schritten bis zum großen Glück

Die Sache mit den Wundern

Ein Kinderwunsch-Blog

doppelkinder

Schicksalsjahre einer Zwillingsmutter

missionwunschkind.wordpress.com/

... und über das Leben mit dem jahrelangen Kinderwunsch, der Zwillingsschwangerschaft und als Frühchenmama

Frau Schwanis Bauchgefühl

Jedes Werden in der Natur, im Menschen, in der Liebe muss abwarten, geduldig sein, bis seine Zeit zum Blühen kommt (Dietrich Bonhoeffer)

Sie sind ja noch jung

wishin'n'hopin' - unser nach 5 Jahren nun endlich erfüllter Kinderwunsch

RoboNekos Regenbogenbaby

Eine Familie entsteht

Retörtchen

Vater Mutter ICSI - der etwas andere Weg zum Kind

derfeuervogel

Kinderwunsch und ein ganz normales Leben

der anfang ist dunkel

Unsere unendliche Geschichte.

%d Bloggern gefällt das: