Ein Ausflug nach Hamburg zum Blutabnehmen

Kaya mit Baby in Hamburg!!!

Gestern war es wieder soweit.

Da ich ja erneut Metformin nehme, möchte mich mein Arzt immer mal wieder sehen und die Leberwerte überprüfen. Als ich noch in Altona gewesen bin, war das einfacher. Jetzt ist das inhaltlich geteilt worden und ich bin in der Mönckebergstraße Patientin.

Also habe ich das Kind, meine Tasche, ihre Tasche, mein Wasser, ihr Wasser, mein Spielzeug, ihr Spielzeug, meinen Wagen und ihren Wagen gepackt und bin losgefahren. Das sind immerhin 40 Minuten Bahnfahrt, in denen das Kind beschäftigt sein will, plus 15 Minuten Fußweg, dann die  Wartezeit und dann wieder die Rückfahrt. Nicht dass das Kind schreit oder sich langweilt oder Hunger kriegt…

Ich habe mir aber wieder viel zu viele Gedanken gemacht. Wie immer… Die Lütte fand die Bahnfahrt spannend. Da waren so viele anderen Leute, die mit ihr geschäkert haben. Und es gab da ja auch so viel zu sehen. Und man konnte prima auf den Sitzen rumhüpfen und sich an den Stangen festhalten und aus dem Fenster schauen.

 

Da wir etwas zu früh dran waren, bin ich nochmal die Mönckebergstraße hoch und die Spitaler Straße wieder runtergelaufen. Es ist schon spannend zu sehen, wie so eine Einkaufsstraße langsam zum Leben erwacht. Viele Müllwagen, Transporter mit Lieferungen, Busse, die Geschäfte werden für den Tag fertig gemacht und erstaunlich viele Menschen. Na gut, da war es auch schon halb 10.

 

Dieses Mal wusste ich, wo die Klinik ist und musste nicht erst lange suchen… Das Blutabnehmen war ziemlich unspektakulär. Reingehen, anmelden, hinsetzen, drankommen. Ich hatte die Lütte noch nicht ganz aus ihrem Schneeanzug gepult, da waren wir auch schon dran und wieder draußen. Die Ergebnisse gibt es nächste Woche. Super geklappt.

 

Die Lütte war noch ganz gut drauf – Zeit ein bisschen zu shoppen.

 

Als erstes sind wir zu Jako-o gelaufen. Das liegt etwas versteckt in einer Nebenstraße. Als Tipp für euch: Da gibt es ein nettes kleines Elterncafe mit Selbstbedienung, Sofas und einem Krabbelbereich. Perfekt, um die Lütte mal ein bisschen krabbeln zu lassen und um einen Kaffee (1€) zu trinken. Außerdem ist dort noch ein sehr schöner Wickelraum, in dem auch ein Stuhl zum stillen steht. Haben wir alles gleich voll ausgenutzt… Bei Jako-o könnte ich den Laden leerkaufen. Die haben so viele schöne Sachen, mit tollen Ideen. Auch die Kleidung ist schön bunt mit niedlichen Motiven (und das sage ich völlig ohne dass ich dafür bezahlt werde!)  Letztendlich habe ich aber nur 2 Brotdosen gekauft, mehr ist grad nicht drin und mehr brauchen wir auch grad nicht.

 

Danach ging es weiter in die Europapassage. Ziemlich versteckt liegt dort in Untergeschoss ein kleiner Laden mit Backzubehör. Wer eine ausgefallene Ausstechform sucht, findet sie dort bestimmt. Es müssen über 200 Stück sein!! Weiterhin gibt es dort Backformen, Melt Drops, Fondant und alles mögliche Zubehör. Klein aber fein der Laden! Ich habe mir eine Silikonform gegönnt, mit der ich das Fondant für die nächsten Torten in Kronen-, Blätter-, Herzen-, Einhorn-, Stern- oder Feenform pressen kann. Mal schauen, wie das klappt.

 

Unterwegs gab es für die Lütte auf der Hinfahrt eine kleine Flasche Milch und etwas Brötchen, unterwegs dann einen Fruchtbeutel mit Vollkorn und eine Stillmahlzeit und auf der Rückfahrt noch etwas Brötchen und noch einen Beutel. Außerdem ein paar mini Reiscräcker. Wir waren immerhin von halb 9 bis um halb 2 unterwegs. Geschlafen hat sie auf der Rückfahrt nach Hause im Auto(wow 20 Minuten) und dann nochmal von um halb 3 bis 4.

 

Also: Hamburg Mönckebergsstraße mit Baby ist nicht so schlimm.

An den Bahnsteigen waren immer Fahrstühle oder Rolltreppen, mir wurde die Tür aufgehalten und Platz gemacht. Niemand hat komisch gekuckt, als die Lütte ihr Brötchen quer durch die Bahn geworfen hat. Oder als sie die Zotteln an der Jacke der Frau zu fassen bekommen hat (ja, normalerweise achte ich darauf, dass sie niemanden anfasst. Aber da war sie einfach zu schnell).

Das Wetter war trocken, nur etwas kalt und stürmisch, aber das hat uns nicht gestört.

Es gibt dort einige Möglichkeiten, sein Baby zu versorgen. Wenn zB ein H&M eine Kinderabteilung hat, dann gibt es dort auch einen Wickelraum. Jako-o ist ein super Platz zum Pause machen. In den Drogerien gibt es ebenfalls Wickelmöglichkeiten und man kann dort alles nachkaufen, was man vielleicht vergessen hat 😉 .

Es war ein langer Tag, aber er hat Spaß gemacht und die Lütte war eigentlich immer gut drauf.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

sinsys blog

Kinderwunsch, Alltag und Leben mit PCO

Frau Planungeduld

Der holprige Weg zu unserem Wunschkind

Still Heartbeat

Vom Wunsch zur Wirklichkeit

Lottes Motterleben

Geschichten, Gedanken, Kinderkram

tanteoeko

Tante Öko - der Name ist Programm...auch und gerade in unserer KiWu-Zeit...und erst recht danach:)

believe

zwischen Kinderwunsch und Low Carb

Unter dem Regenbogen

Just another Baby Blog

aus5mach4

aus dem Leben gegriffen

Bestellung beim Storch

mein Weg durch die Kinderwunschzeit

abenteuerhausundkind

Unser Weg zu Traumhaus und Babyglück

Juli statt Oktober

Über Frl. Sieben, welche lieber im Juli statt im Oktober auf die Welt kam

Life of Mrs. X

Life of Mrs. X

Einmal Familienglück, bitte.

Unerfüllter Kinderwunsch, Hausbau, Glück und Pech im Leben & alles dazwischen

kiki blacks blog

Mein Leben, mein Chaos, meine Familie und ich

Kiddo The Kid

Das kiddo, der Mann und ich wursteln uns durch.

Villla Kuntabunt

Aus dem Tagebuch einer Zwillingsmama

Der Stepvogel

Gehüpft wird immer!

Mama I und Mama J

Mission zweites Wunschkind

Eins plus Eins = ♥

"Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben." (Hermann Hesse)

Nullpunktzwo

Ein Blog über eine Grossfamilie in Patchwork

Wahnsinn und Ovulation

Die (Un)Ordnung des Kinderwunsches

FamilieBitte

Auf Umwegen zur Familie - Ein Blog zum Thema Adoption & Kinderwunsch

planGLÜCK

glücklich - zufrieden - stolz - Zwillingsmama

Mit Hilfe einer Leihmutter zum Wunschkind

Von den ersten Schritten bis zum großen Glück

Die Sache mit den Wundern

Ein Kinderwunsch-Blog

doppelkinder

Schicksalsjahre einer Zwillingsmutter

missionwunschkind.wordpress.com/

... und über das Leben mit dem jahrelangen Kinderwunsch, der Zwillingsschwangerschaft und als Frühchenmama

Frau Schwanis Bauchgefühl

Jedes Werden in der Natur, im Menschen, in der Liebe muss abwarten, geduldig sein, bis seine Zeit zum Blühen kommt (Dietrich Bonhoeffer)

Sie sind ja noch jung

wishin'n'hopin' - unser nach 5 Jahren nun endlich erfüllter Kinderwunsch

RoboNekos Regenbogenbaby

Eine Familie entsteht

Retörtchen

Vater Mutter ICSI - der etwas andere Weg zum Kind

%d Bloggern gefällt das: