40° / Backenzähne / Ohrenschmerzen

Puh was für eine Woche…

 

Der Montag begann schon mit einer erneuten Schnupfnase bei der Lütten. Dementsprechend hat sie auch wieder schlechter geschlafen. (Das durchschlafen war wohl erstmal nur eine einmalige Sache…)

In der Nacht zu Dienstag bin ich gegen 22 Uhr aufgewacht, weil die Lütte so komisch geatmet hat. Irgendwie unregelmäßig. Mit kurzen Pausen. Da habe ich erstmal einen riesen Schreck bekommen!!! Das macht wach, sage ich euch!

Ich habe das Nachtlicht angemacht und ihr die Hand auf die Stirn gelegt – knalleheiß!!  Sie ist wachgeworden und hat geweint. aber nicht so das richtige Babyweinen, sondern echt kraftlos und leise. Ich habe sie hochgenommen und erstmal den Schlafsack ausgezogen. Der ganze Körper hat geglüht vor Hitze! Die Messung ergab 40,1 °, also habe ich ihr ein Zäpfchen gegeben und sie dann nur im Kurzarmbody wieder mit ins Bett genommen. Ich habe mir selber auch das Schlafshirt ausgezogen und sie dann gestillt. Nach einiger Zeit ist sie in meinem Arm wieder eingeschlafen und hat ruhiger geatmet. Um kurz nach 3 ist sie nochmal so heiss geworden, also gab es noch ein Zäpfchen. Die Nacht über hat sie irgendwie an mich gekuschelt geschlafen, den Arm um mich gelegt, die Füße auf meinem Bauch oder die Hand in meinem Gesicht – Hauptsache Körperkontakt.

Tagsüber ging es ihr etwas besser. Sie war zwar sehr quengelig und wollte nicht richtig essen, aber sie hat gut getrunken und das Fieber war nicht so hoch (ca. 38 °).

Der Kinderarzt hat auf einen Infekt getippt und uns mit Paracetamol-Zäpfchen und Nasentropfen krankgeschrieben. Ein anderes Tageskind hat eine fiese Mittelohrentzündung, davon war aber bei der Lütten nichts zu sehen. Er hat sie für Dienstag und Mittwoch krankgeschrieben.

 

Die Nacht zu Mittwoch hat die Lütte wieder hoch gefiebert. Sie ist zeitweise garnicht zur Ruhe gekommen und im Kurzarmbody durchs Bett gerobbt auf der Suche nach einer guten Schlafposition. Hinlegen lassen wollte sie nicht, gestillt werden auch nicht, in den Arm genommen werden auch nicht… Sie hat nicht geweint dabei, sondern war eher schon im Halbschlaf. Immer wieder ist sie kurz eingeschlafen und dann wieder hochgeschreckt.  Unter anderem hat sie auf meinem Bauch geschlafen (so vorne rüber gelehnt), im Sitzen an mich gelehnt oder an mein Bein gekuschelt. Die arme Maus!

 

Mittwoch ging es ihr wieder etwas besser – dafür hatte ich in der Nacht schon fürchterliche Ohrenschmerzen bekommen. Im Endeffekt ist Schatzi gegen 11 Uhr nach Hause gekommen und hat die Lütte übernommen. Ich konnte mich überhaupt nicht konzentrieren, die ganze rechte Seite tat weh und trotz Tabletten blieb ein ekliger Druck auf dem Ohr – wie nach einem Schwimmbadbesuch. Er ist dann mit ihr losgefahren und ich konnte noch 2 Stunden schlafen.

 

Am Donnerstag ist Schatzi gleich ganz hiergeblieben. Die Nacht war ganz ok, auch wenn die Lütte dauernd gestillt werden wollte und ich nicht wusste, auf welcher Liegeseite mein Ohr weniger schmerzt. Vom Arzt habe ich dann Tropfen bekommen und ich soll weiter Paracetamol nehmen. Ich habe eine Gehörgangsinfektion und geschwollene Lymphdrüsen – also bin jetzt ich krankgeschrieben für den Rest der Woche. Weil Schatzi auch ziemlich erkältet ist, hat der Arzt ihn gleich mit krankgeschrieben. So konnten wir uns mit der Betreuung der Lütten etwas abwechseln.

 

Donnerstag nachmittag waren wir noch mit der Lütten zum Kinderarzt. Weil sie kein Fieber mehr hat und auch Ohren, Lunge und Nase frei sind, gab es noch die letzte Impfung. Damit sind wir durch für die nächsten 5 Jahre!

Am Abend habe ich bei der Lütten entdeckt, dass alle 4 Backenzähne fast durchgebrochen sind. Die Spitzen sind deutlich zu fühlen. Ich schätze mal, dass das auch für das Fieber verantwortlich gewesen ist. (Das wären dann Zahn 9 – 12)


 

Heute ist Freitag. Die Nacht hat die Lütte wieder bei mir im Bett verbracht. Ganz nah. Die Impfung hat sie super weggesteckt, nur die Impfstelle ist ein ganz bisschen gerötet.

Da es der Lütte generell ganz gut geht (und mir eben noch nicht so richtig) habe ich sie vorhin zur Tagesmutter gebracht. Ich brauche eine kleine Auszeit…

 

Ich wusste ja, dass es in der ersten Zeit bei der Tagesmutter vermehrt zu Krankheiten kommen kann. Was ich nicht gedacht habe ist, dass ICH diese Kinderkrankheiten bekomme. Erst die Mandelentzündung, dann jetzt die Ohrentzündung… Ich hoffe, dass das am Montag wieder komplett weg ist.

Ich habe das große Glück, dass mein Arbeitgeber sehr tolerant ist, aber zu sehr strapazieren möchte ich ihn auch nicht… außerdem sind Ohrenschmerzen echt das schlimmste, was ich seit langem hatte. Und bei der Hitze ist das Kuscheln mit einem glühenden Kleinkind auch nicht grad angenehm.

 

Jetzt werde ich erstmal einen Tee trinken (Schatzi schläft noch) und dann etwas Haushalt machen. Es ist einiges liegen geblieben… und dann mache ich einen langen Mittagsschlaf und dusche ausgiebig bevor ich die Lütte um 14 Uhr abhole.

Advertisements

2 Antworten

  1. Oha, wir haben jetzt auch 2 Backenzähne, die mit Fieber um die 40 Grad durchgestoßen sind. Arme kleine Würmchen und Dir ganz viel Muttikraft!!!

  2. Bei uns war es auch so, dass wir alles bekommen haben. Hand-Fuß-Mund als Erwachsener ist total doof!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

sinsys blog

Kinderwunsch, Alltag und Leben mit PCO

Frau Planungeduld

Der holprige Weg zu unserem Wunschkind

Still Heartbeat

Vom Wunsch zur Wirklichkeit

Lottes Motterleben

Geschichten, Gedanken, Kinderkram

tanteoeko

Tante Öko - der Name ist Programm...auch und gerade in unserer KiWu-Zeit...und erst recht danach:)

believe

zwischen Kinderwunsch und Low Carb

Unter dem Regenbogen

Just another Baby Blog

aus5mach4

aus dem Leben gegriffen

Bestellung beim Storch

mein Weg durch die Kinderwunschzeit

abenteuerhausundkind

Unser Weg zu Traumhaus und Babyglück

Juli statt Oktober

Über Frl. Sieben, welche lieber im Juli statt im Oktober auf die Welt kam

Life of Mrs. X

Life of Mrs. X

Einmal Familienglück, bitte.

Unerfüllter Kinderwunsch, Hausbau, Glück und Pech im Leben & alles dazwischen

kommbaldzuuns

Unser Weg zum Wunschkind

kiki blacks blog

Mein Leben, mein Chaos, meine Familie und ich

Kiddo The Kid

Das kiddo, der Mann und ich wursteln uns durch.

Kuntabunt

Aus dem Tagebuch einer Zwillingsmama

Der Stepvogel

Gehüpft wird immer!

Mama I und Mama J

Mission zweites Wunschkind

Eins plus Eins = ♥

"Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben." (Hermann Hesse)

Nullpunktzwo

Ein Blog über eine Grossfamilie in Patchwork

Wahnsinn und Ovulation

Die (Un)Ordnung des Kinderwunsches

FamilieBitte

Auf Umwegen zur Familie - Ein Blog zum Thema Adoption & Kinderwunsch

planGLÜCK

glücklich - zufrieden - stolz - Zwillingsmama

Mit Hilfe einer Leihmutter zum Wunschkind

Von den ersten Schritten bis zum großen Glück

Die Sache mit den Wundern

Ein Kinderwunsch-Blog

doppelkinder

Schicksalsjahre einer Zwillingsmutter | (Über-)Leben mit Zwillingen

missionwunschkind.wordpress.com/

... und über das Leben mit dem jahrelangen Kinderwunsch, der Zwillingsschwangerschaft und als Frühchenmama

Frau Schwanis Bauchgefühl

Jedes Werden in der Natur, im Menschen, in der Liebe muss abwarten, geduldig sein, bis seine Zeit zum Blühen kommt (Dietrich Bonhoeffer)

Sie sind ja noch jung

wishin'n'hopin' - unser nach 5 Jahren nun endlich erfüllter Kinderwunsch

RoboNekos Regenbogenbaby

Eine Familie entsteht

%d Bloggern gefällt das: