Monatliches Archiv: Januar 2017

Mein Wochenende in Bildern (28/29.01.2017)

Samstag morgen heizt Schatzi unserem Ofen erstmal richtig ein.

Samstag morgen heizt Schatzi unserem Ofen erstmal richtig ein.

Zum Frühstück machen wir nochmal meine Geburtstagskerze an.

Zum Frühstück machen wir nochmal meine Geburtstagskerze an.

Danach mache ich mal wieder Wäsche...

Danach mache ich mal wieder Wäsche…

Die Lütte liest währenddessen in ihrem neuen Buch. (Und ich ärgere mich ziemlich über das Buch. Die Klappen zum ziehen oder bewegen sind nämlich alle rechts. Die Lütte greift aber immer mit der linken Hand zu. Also funktioniert das nicht richtig oder sie kann den Effekt nicht richtig sehen. Frustrierend...)

Die Lütte liest währenddessen in ihrem neuen Buch.
(Und ich ärgere mich ziemlich über das Buch. Die Klappen zum ziehen oder bewegen sind nämlich alle rechts. Die Lütte greift aber immer mit der linken Hand zu. Also funktioniert das nicht richtig oder sie kann den Effekt nicht sehen. Frustrierend…)

Unser neuer frisch-angemalter Lernturm kommt endlich zum Einsatz - Die Lütte hilft beim Mittag machen.

Unser neuer frisch-angemalter Lernturm kommt endlich zum Einsatz – Die Lütte hilft beim Mittag machen.

Nachmittags hilft Schatzi bei einem Umzug, also fahren wir 3 Frauen (Die Lütte, ich und Lena ;) ) zum einkaufen.

Nachmittags hilft Schatzi bei einem Umzug, also fahren wir 3 Frauen (Die Lütte, ich und Lena 😉 ) zum einkaufen.

Weil das Wetter so schön ist, fahren wir danach noch nach Klövensteen. Das ist ein kleines Tiergehege.

Weil das Wetter so schön ist, fahren wir danach noch nach Klövensteen. Das ist ein kleines Tiergehege.

Wildschweine gucken...

Wildschweine gucken…

Damwild gucken...

Damwild gucken…

und viel zum rumtoben! Das Bild täuscht übrigens, es waren ziemlich viele Menschen dort. Mehr als Tiere zu gucken waren... Die Lütte fand es toll und hat sich gefreut! Insgesamt waren wir 1,5 h dort. Es war kalt, aber schön!!

und viel zum rumtoben! Das Bild täuscht übrigens, es waren ziemlich viele Menschen dort. Mehr als Tiere zu gucken waren… Die Lütte fand es toll und hat sich gefreut!
Insgesamt waren wir 1,5 h dort. Es war kalt, aber schön!!

Abends geht die Lütte erfreulicherweise sehr schnell und friedlich ins Bett, so dass ich mit Schatzi noch ein bisschen Akte X gucken kann. Um 1.30 Uhr kommt sie nochmal und möchte eine weitere Milch, dann schläft sie bis um kurz vor 9 Uhr!

Leider ist die Windel dann übervoll und ich ziehe das Kind erstmal komplett aus, schmeisse die Wäsche in die Waschmaschine und das Kind gleich in die Badewanne.

Die Lütte hat im Moment so trockene Haut, das Hipp Bad hilft sehr gut dagegen. Und es riecht so lecker. Und es brennt nicht in den Augen. Die blaue Farbe ist von Tinti - war ein Weihnachtsgeschenk und kommt total gut an.

Die Lütte hat im Moment so trockene Haut, das Hipp Baby Sanft Bad hilft sehr gut dagegen. Ich finde, es riecht auch sooo gut, und brennt nicht in den Augen.
Die blaue Farbe ist von Tinti – war ein Weihnachtsgeschenk und kommt total gut an.

Dann können wir endlich frühstücken…

Danach belädt die Lütte ihren Kinderwagen und dreht ihre Runden im Haus.

Nach dem Frühstück belädt die Lütte ihren Kinderwagen und dreht ihre Runden im Haus. Wir ziehen die Puppen mehrmals an (ich) und aus (sie)… wiedereinmal.

Während die Lütte Mittagsschlaf macht, lese ich ein bisschen in meinem neuen Comic.

Während die Lütte Mittagsschlaf macht, lese ich ein bisschen in meinem neuen Comic.

Nach dem Mittagsschlaf fahren wir mit 2 Autos los, um ein Bett abzuholen. Das habe ich in den Kleinanzeigen gesehen und es passt super zu unserem Kleiderschrank. Jetzt fehlen nur noch die Matratzen und wir können wieder alle zusammen in einem Bett schlafen ;). Ganze 40 cm mehr!!

Nachdem wir wieder zuhause sind, hat die Lütte Hunger. Wir probieren grad den neuen Kiri Snack mit kleinen Grissini. Die Lütte findet es toll, die Stäbchen immer wieder in den Frischkäse zu dippen.

Wieder zuhause hat die Lütte Hunger. Wir probieren grad den neuen Kiri Snack mit kleinen Grissini.
Die Lütte findet es toll, die Stäbchen immer wieder in den Frischkäse zu dippen, oder die Finger…

Ich backe schnell noch ein paar Muffins gegen den Süßhunger.

Ich backe schnell noch ein paar Muffins gegen den Süßhunger.

Der Rest des Sonntags ist ohne Bilder. Schatzi hat lecker Spaghetti Bolognese gekocht, danach spielen wir noch ein bisschen. Die Lütte ist ganz fasziniert von den Bettteilen, sie möchte das am liebsten JETZT aufbauen. Das kann sie garnicht verstehen.

 

Ich hoffe, dass sie nachher gut ins Bett geht, dann kann ich noch ein bisschen weiter lesen. Die ersten Seiten waren ganz spannend.

 

 

Gute Nacht ihr alle!!

 

Wer mehr Bilder sehen möchte, findet die gesammelten Werke der anderen Blogger hier bei Geborgen-wachsen.

 

 

Mutti Check-Up

Gestern war mein halbjährlicher Frauenarzt-Check Up.

Ich muss dazu sagen, ich mag den Frauenarzt echt gerne. Sonst wäre ich wohl schon längst zu einem anderen gewechselt. Das Termin-Management ist absolut nervig… Beispiel? Mein Termin gestern war für 15.30 Uhr angesetzt. Eine Stunde vorher soll man dann dort anrufen, und fragen wie die Lage ist: „Bitte rufen Sie um 15.30 Uhr nochmal an, es wird später“. Wie immer, eigentlich. Ich lege die Termine extra schon früher, damit ich halbwegs zu einer passenden Zeit dran komme. Mit kleinem Kind ist das nicht immer einfach.

 

Schlussendlich wurde mir gesagt, dass ich um 17 Uhr kommen könnte (schonmal 1,5 h hinter dem Termin…).

Einmal dort angekommen, ging es auch schnell los: Urin abgeben, Blutdruck messen – dann zurück ins Wartezimmer.

 

Und warten…

und warten…

und warten…

 

Um 18.30 Uhr (ca.) wurde ich dann endlich aufgerufen.

Heute sollte eine Mammografie gemacht werden, also ging es in den Mammo-Raum. Dort das Vorgespräch mit dem Arzt. Da ich aber nicht verhüte im Moment (und keinen regelmäßigen Zyklus habe …), entschied der Arzt, dass er doch lieber erst den Ultraschall macht, um eine Schwangerschaft komplett auszuschließen. Ok, dann also wieder über den Flur in den anderen Raum.

Da die Krankenkasse ein paar Dinge geändert hat, folgte noch ein Aufklärungsgespräch über die Kosten, die ich ab sofort selbst tragen muss. Bei der Krebsvorsorge heute wären das 35 €. Ich verstehe die KK zwar nicht, Vorsorge ist doch immer günstiger als eine Behandlung, aber na gut.

Die Untersuchung ergab keine Auffälligkeiten. Untenrum alles fein, keine Zysten oder Myome, nur die üblichen vielen kleinen Eibläschen. Und nicht schwanger, aber das hatte ich ja nun auch nicht erwartet (obwohl man ja immer ein ganz kleines bisschen hofft…). Der Abstrich war ebenfalls unauffällig.

 

Um kurz nach 19 Uhr durfte ich mich wieder anziehen und mit dem Arzt zusammen erneut in den Mammo-Raum gehen. Ein paar unbequeme Posen und gequetschte B.rüste später stand auch dort fest: Alles ok.

Schatzi hatte inzwischen 2 x angerufen, ich konnte aber leider nicht rangehen.

 

Zusammen mit ein paar Tabletten zum auslösen der Mens stand ich um 19.30 Uhr endlich vor der Tür. Inzwischen hatte ich ziemliche Kopfschmerzen, die ich im Auto mit einer Tablette und viel Wasser bekämpfte.

Die nächste Mammo ist erst in 4 Jahren, die nächste Vorsorgeuntersuchung im Juli/August. Mal schauen, ob ich mich nach einem anderen Arzt umsehe. Aber wie gesagt: Der Arzt ist schon toll. Mal überlegen.

 

Ich habe Schatzi noch schnell eine Nachricht geschrieben und mich auf den Rückweg gemacht.

Um 20 Uhr war ich endlich zuhause. Schatzi war etwas genervt, aber was kann ich denn dafür??? Nächstes Mal soll ich mich zwischendurch mal melden, dass es länger dauert und ich noch nicht dran bin. Ok, kriege ich hin.

Die Lütte schlief schon, also konnte ich noch was essen und mit Schatzi eine Folge Akte X gucken. Dazu habe ich die ersten 2 Tabletten Famenita genommen. Innerhalb von 10 Tagen soll nun die Mens kommen, dann hoffentlich wieder regelmäßiger. Die letzte war im September und das nervige Gefühl: „sie kommt jederzeit“ habe ich schon seit November. Nun reicht es!

 

Mir ist aufgefallen, dass ich im Moment grade ziemlich viele Tabletten nehme. Dafür, dass ich eigentlich in keiner Behandlung bin:

Morgens:

1 x Metformin 850

1 x Laif Johanniskraut

1 x L-Thyroxin 125

Abends:

1 x Metformin 850

2 x Famenita (zum auslösen- für 10 Tage)

2 Hübe Nasenspray mit Kortison (MometaHexal – ist gegen die ständige Nebenhöhlenentzündung, noch 2 Monate)

1 x Mönchspfeffer 4 mg

 

Nehmt ihr auch ohne Behandlung etwas ein?

Was für ein schöner Morgen!

Der Blick auf die Uhr verrät: 6.07 Uhr als ich aufwache.

Ich liege alleine im Bett.

Schatzi ist schon zur Arbeit losgefahren, ohne dass ich ihn gehört habe. Die Lütte schläft – und tatsächlich immernoch in ihrem eigenen Bett.

 

Genüsslich strecke ich mich in alle Richtungen. Der Wecker ist für 7 Uhr eingestellt, ich habe also noch ein bisschen Kuschelzeit.

Die Blase meldet ein dringendes Verlangen, schnell schlüpfe ich aus dem Bett, husche leise (LEISE!!!) ins Badezimmer und dann wieder unter die noch kuschelig-warme Bettdecke. Herrlich!

 

Schlafen kann ich allerdings nicht mehr. Ich habe ausgeschlafen… Die Lütte ist gestern Abend schon um 18.30 Uhr ins Bett gegangen, kam noch einmal um kurz nach 22 Uhr und schläft seitdem … auch ich habe danach geschlafen und zwar durchgängig! Ich kann wieder schlafen!!!

 

Nur jetzt eben nicht mehr.

Ich mache das Nachtlicht an, angele mein Buch vom Nachttisch, kuschele mich in die Kissen und lese eine gemütliche halbe Stunde. Dann noch kurz ins Internet und whattsappen und der Tag beginnt entspannt.

 

Um 7 mache ich den Wecker aus, ziehe mich langsam an und höre dann auch schon die Lütte in ihrem Bett singen. Ich hebe sie aus dem Bett, genieße ihren schlafwarmen Körper. Sie kuschelt sich an mich und erzählt mir (anscheinend) von ihrer Nacht. Verstehen kann ich nichts davon, aber ich bin glücklich!

 

Was für ein schöner Morgen!!

Mein Wochenende in Bildern (21/22.01.2017)

wp-1485099992486.jpg

Darum darf ich mich dann nächste Woche erstmal kümmern. Das Glas hat die Lütte rausgefummelt.

 

Diese Box hat uns das ganze Wochenende begleitet. Schatzi und die Lütte schniefen und schnupfen.

Diese Box hat uns das ganze Wochenende begleitet. Schatzi und die Lütte schniefen und schnupfen.

 

Die Lütte spielt schön in ihrem Zimmer.

Die Lütte spielt schön in ihrem Zimmer während ich Essen koche.

 

Während des Mittagsschlaf höre ich noch das Hörbuch zuende, es ist aber nicht so meins. Schade, Eschbach macht sonst so gute Sachen.

Während des Mittagsschlaf höre ich noch das Hörbuch zuende, es ist aber nicht so meins. Schade, Eschbach macht sonst so gute Sachen.

 

Nach dem Mittagsschlaf fahren wir zu einem Flohmarkt. Bis auf ein Biene Maja Buch gibt es aber nichts schönes. Die Lütte besteht darauf, sich die Hose alleine anzuziehen...

Nach dem Mittagsschlaf fahren wir zu einem Flohmarkt. Bis auf ein Biene Maja Buch gibt es aber nichts schönes.
Die Lütte besteht darauf, sich die Hose alleine anzuziehen…

 

Wieder zuhause spielt die Lütte mit den Okto-Plantschies.

Wieder zuhause spielt die Lütte mit den Okto-Plantschies.

 

Draußen am Vogelhaus sind zwar keine Vögel, aber eine niedliche kleine Maus. Wer findet sie??

Draußen am Vogelhaus sind zwar keine Vögel, aber eine niedliche kleine Maus. Wer findet sie??

Abends geht es mir immer schlechter, ich habe totale Kopf – und Gliederschmerzen. Netterweise übernimmt Schatzi die Nacht mit der Lütten und ich kann ausschlafen. Praktischerweise schläft sie von 21.15 Uhr bis ca. 5 Uhr durch. Um kurz nach 6 bringt Schatzi mir die Lütte ins Bett und wir kuscheln noch ein bisschen.

 

Am Sonntag schleppt die Lütte ihre Lena die ganze Zeit durch die Gegend

Am Sonntag schleppt die Lütte ihre Lena die ganze Zeit durch die Gegend

 

Da die Bücher nicht mehr von der Lütten angekaut werden, räume ich das Regal so um, dass sie alleine daran kommt. Bücherkucken mit Papa ist im Moment das größte!

Da die Bücher nicht mehr von der Lütten angekaut werden, räume ich das Regal so um, dass sie alleine daran kommt. Bücherkucken mit Papa ist im Moment das größte!

 

Während die Lütte Mittagsschlaf macht, gönne ich mir ein entspanntes Bad. Dieser kleine Okto-Plantschie hatte sich noch in der Wanne versteckt und macht jetzt große Augen, als ich dazukomme ;)

Während die Lütte Mittagsschlaf macht, gönne ich mir ein entspanntes Bad. Dieser kleine Okto-Plantschie hatte sich noch in der Wanne versteckt und macht jetzt große Augen, als ich dazukomme 😉

 

Als die Lütte nach 2 h endlich aufgewacht ist, backen wir zusammen einen Kuchen - akuter Süßhunger!!

Als die Lütte nach 2 h endlich aufgewacht ist, backen wir zusammen einen Kuchen – akuter Süßhunger!! Die Lütte hilft sehr gut mit und kippt die Zutaten zusammen und rührt den Teig – das macht richtig Spaß!

 

Weil ich grade so richtig im Kochmodus bin, mache ich noch eine Apfelgrütze für uns abends. Da werden Erinnerungen an meine Oma wach!

Weil ich grade so richtig im Kochmodus bin, mache ich noch eine Apfelgrütze für uns abends. Da werden Erinnerungen an meine Oma wach!

 

Die von Oma selbstgestrickten Stulpen tuen uns beim Spaziergang sehr gut. Es ist kalt, aber sooo schön draußen.

Die von Oma selbstgestrickten Stulpen tuen uns beim Spaziergang sehr gut. Es ist kalt, aber sooo schön draußen.

 

Jetzt sitze ich hier am PC und mache ein paar Überweisungen und bewerte ein paar Produkte, während Schatzi im Nebenzimmer mit der Lütten spielt. Es ist so toll, wie die beiden miteinander spielen! Ganz anders, als ich es tue, aber die Lütte hat so einen Spaß dabei!

Hach, das war ein schönes harmonisches Wochenende. Nicht im Bild sind die Berge an Wäsche, die ich gewaschen habe, der Badezimmerspiegel, den Schatzi wieder angeschraubt hat, oder der tolle Lernturm, den wir gebaut und jetzt angesprüht haben. Wir waren sehr produktiv an diesen zwei Tagen, das hat richtig Spaß gemacht!

Jetzt hoffe ich nur, dass meine Halsschmerzen bis morgen wieder weg sind und die Gliederschmerzen durch eine heisse Dusche morgen früh endgültig weg sind.

Kleinigkeiten

Es sind manchmal einfach Kleinigkeiten, die dafür sorgen, dass man gute Laune hat.

 

  • Wenn im Supermarkt der gewünschte BH noch in der richtigen Größe und Farbe vorhanden ist (sogar 2 x!)
  • Wenn man an der Kasse nicht nur von einer, sondern von zwei anstehenden Frauen vorgelassen wird.
  • Wenn der Kollege einem die Firmen-Tür aufhält, damit man nicht erst den Schlüssel suchen muss im Nieselregen.
  • Wenn die Kollegin dir schon eine frische Wasserflasche auf den Tisch gestellt hat.
  • Wenn man jemanden anlächelt und der lächelt fröhlich zurück.
  • Wenn die Kaffeemaschine wieder heil ist und dicken, leckeren Milchschaum produziert.

 

Auch wenn es draußen trüb, nass und kalt ist, so scheint doch irgendwie in mir drin heute die Sonne!

 

Ich wünsche euch allen einen schönen Tag!!!

So war unsere U7

Endlich komme ich dazu, von der U7 am 09.01.2017 zu erzählen.

Obwohl – so richtig viel zu erzählen gibt es nicht. Die Untersuchung war kurz und knapp. Der Termin war um 9 Uhr, wir kamen pünktlich dran und standen um 9.30 Uhr schon wieder draußen.

 

Die Lütte wurde vermessen (87 cm groß, 12,7 kg schwer), sie wurde abgehorcht, in die Augen, Ohren und den Mund geschaut und sollte dann noch einmal zu mir laufen.

 

Danach durfte sie mit den Sachen aus der Spielzeugkiste spielen und ich habe ein paar Fragen beantwortet:

Spricht sie schon? – Ja, zuhause ziemlich viel (hier eher garnichts)

Wie war der Besuch beim Orthopäden? – Gut, sie hat ein bisschen Plattfüße, aber da warten wir noch ab, bevor sie eventuell Einlagen bekommt.

Was sagt der Augenarzt? – Die Werte haben sich nicht verschlechtert, die Brille soll sie noch weiter tragen.

Dann schaute er noch zu der Lütten hin, die gerade hingebungsvoll einen Golfball die Kugelbahn runterschickte und meinte, dass motorisch ja auch alles in Ordnung wäre.

Eine Impfung steht noch an, damit können wir uns aber noch ein paar Wochen Zeit lassen.

 

Noch irgendwelche Fragen? Nein, dann auf Wiedersehen.

 

Und Schwups, waren wir draußen.

 

Ich weiss jetzt nicht, ob mir das nicht alles ZU kurz und knapp war. Natürlich hat die Lütte keine offensichtlichen Baustellen, aber irgendwie hatte ich mir noch mehr versprochen.

 

Eigentlich hätte ich dem Arzt noch ein bisschen vorgeschwärmt:

  • Wie toll die Lütte schon sprechen kann. Sie fängt mit 2-Wort-Sätzen an und erzählt was sie erlebt hat zB. „Kaze aua“ oder „Papa Abeit“ oder „Hui Bass“ (sie war auf der Rutsche und das hat Spaß gemacht 😉 )

 

  • Wie fasziniert ich davon bin, dass sie auch schon singen kann. Manchmal ist es ein echtes Medley aus Liedern „Oh Pumelum, oh pumelum…. Bätter“ oder „ände wasche, ände wasche – Haare wasche, Haare wasche, Kind, Füße au wasche, Popo wasche“ (und dazu schüttelt sie die Hände, die Haare, die Füße oder eben den Popo) oder „asamsamsam, asamsamsam, dulli dulli dulli, samsamsam, raaaabi, raaabi, dulli dulli dulli“ oder seit neusten „Tut tut tut, Hupe dut, tut tut tut, Hupe tut.“ (Na, wer erkennt es???)

 

  • Wie begeistert die Lütte beim Turnen ist. Als erstes rennt sie auf das Mini-Trampolin – immer!

 

  • Wie schön sie mit anderen Kindern spielt. Naja, NEBEN anderen Kindern. So richtig MITeinander ist da noch nichts.

 

  • Wie gut und schnell sie mit dem Bobbycar unterwegs ist.

 

  • Wie hingebungsvoll sie ihre Puppen auszieht, mit dem Kinderwagen schiebt, zudeckt, rutschen lässt und die Flasche gibt.

 

Hach sie ist so toll!

Manchmal sitze ich einfach da und bestaune dieses kleine Wunder, welches tatsächlich MEINE Tochter ist. Dann kommt sie zu mir gerannt und wirft sich in meine Arme und dann kommen mir fast die Tränen vor Liebe zu ihr…

… aber ich glaube, dafür hat so ein Arzt eher wenig Zeit, die anderen wollen ja auch mal drankommen.

 

Naja, der Arzt war jetzt nicht unfreundlich oder kurz angebunden oder so. Hätte ich noch Fragen gehabt, hätte er mir die auch noch beantwortet. Hatte ich aber in dem Moment nicht parat.

 

Also: U7 – alles ok! Wie nicht anders erwartet.

Die Elbphilharmonie und ich

Morgen ist es soweit: Die Elbphilharmonie in Hamburg wird endlich eröffnet und feiert damit quasi ihren Geburtstag.

Ich bin ein bisschen erfreut, dass die „ElPhi“ und ich damit in Zukunft gemeinsam Geburtstag feiern können.

Wahrscheinlich kommen zu ihrem Ehrentag ein paar mehr Menschen als zu meinem (das hoffe ich auf jeden Fall – so viel Kuchen habe ich nicht geplant und wir haben auch garnicht genug Stühle. Von Tassen mal ganz abgesehen und Live-Musik gibt es auch keine. 😉 ), aber es ist irgendwie ein ganz nettes Gefühl.

 

Vielleicht schaffen wir es auch irgendwann einmal in dieses so hochgelobte Konzerthaus. So weit ist es bis Hamburg ja nicht von uns aus!

 

Happy Birthday ElPhi!

Ein schöner Sonntagmorgen!

Es ist kurz vor 9 Uhr.

Draußen ist es dunkel, nass und kalt. Die Straßen glitzern und sind wahrscheinlich noch genauso spiegelglatt wie gestern.

 

Ich sitze am Computer und schreibe diese Zeilen. Von hier aus rieche ich die Brötchen, die im Ofen aufbacken. Ich habe schon den Frühstückstisch gedeckt und Tee für alle gekocht.

Im Schlafzimmer kann ich die Lütte quieken und juchzen hören. Sie tobt mit Schatzi im Bett. Die beiden bauen eine Höhle, schmeissen mit Kissen und kuscheln zwischendurch.

 

Ich halte inne und bin einfach nur dankbar, dass ich so etwas erleben darf!

 

Und jetzt kuschele ich mich schnell zu meiner Familie ins Bett!

 

Ich wünsche allen einen schönen Sonntag!!

Montag ist U7

Die Lütte ist im Moment in einer „leichten“ Trotzphase und vor Fremden spricht sie sowieso grad schonmal garnicht, daher mache ich mir ein paar Gedanken. Ich bin schon versucht, ihr Gesinge und Gebrabbel von zuhause aufzunehmen und dann dem Arzt zu zeigen :).

 

Wie war das bei euch so?

Was mussten/sollten eure Kinder können? (Kann man da eigentlich durchfallen…)

 

Ich rechne mit einem sehr stressigen Arztbesuch. An – und ausziehen ist ja schon quasi Folter für sie im Moment…

Auslosung

Liebe Muckibohne, du hast das Buch über die Trennungsangst gewonnen!

Herzlichen Glückwunsch!!

Ich habe dir schon eine Mail geschickt.

 

Liebe Grüße

 

Kaya

Still Heartbeat

Vom Wunsch zur Wirklichkeit

Lottes Motterleben

Geschichten, Gedanken, Kinderkram

tanteoeko

Tante Öko - der Name ist Programm...auch und gerade in unserer KiWu-Zeit...und erst recht danach:)

believe

zwischen Kinderwunsch und Low Carb

Unter dem Regenbogen

Just another Baby Blog

aus5mach4

aus dem Leben gegriffen

Bestellung beim Storch

mein Weg durch die Kinderwunschzeit

abenteuerhausundkind

Unser Weg zu Traumhaus und Babyglück

Juli statt Oktober

Über Frl. Sieben, welche lieber im Juli statt im Oktober auf die Welt kam

Life of Mrs. X

Life of Mrs. X

Einmal Familienglück, bitte.

Unerfüllter Kinderwunsch, Hausbau, Glück und Pech im Leben & alles dazwischen

kommbaldzuuns

Unser Weg zum Wunschkind

kiki blacks blog

Mein Leben, mein Chaos, meine Familie und ich

Kiddo The Kid

Das kiddo, der Mann und ich wursteln uns durch.

Villla Kuntabunt

Aus dem Tagebuch einer Zwillingsmama

Der Stepvogel

Gehüpft wird immer!

Mama I und Mama J

Mission zweites Wunschkind

Eins plus Eins = ♥

"Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben." (Hermann Hesse)

Nullpunktzwo

Ein Blog über eine Grossfamilie in Patchwork

Wahnsinn und Ovulation

Die (Un)Ordnung des Kinderwunsches

FamilieBitte

Auf Umwegen zur Familie - Ein Blog zum Thema Adoption & Kinderwunsch

Babys Reise

Vom Kinderwunsch zum Zwillingsblog

planGLÜCK

glücklich - zufrieden - stolz - Zwillingsmama

Mit Hilfe einer Leihmutter zum Wunschkind

Von den ersten Schritten bis zum großen Glück

Die Sache mit den Wundern

Ein Kinderwunsch-Blog

doppelkinder

Schicksalsjahre einer Zwillingsmutter

missionwunschkind.wordpress.com/

... und über das Leben mit dem jahrelangen Kinderwunsch, der Zwillingsschwangerschaft und als Frühchenmama

Frau Schwanis Bauchgefühl

Jedes Werden in der Natur, im Menschen, in der Liebe muss abwarten, geduldig sein, bis seine Zeit zum Blühen kommt (Dietrich Bonhoeffer)

Sie sind ja noch jung

wishin'n'hopin' - unser nach 5 Jahren nun endlich erfüllter Kinderwunsch

RoboNekos Regenbogenbaby

Eine Familie entsteht

Retörtchen

Vater Mutter ICSI - der etwas andere Weg zum Kind

derfeuervogel

Kinderwunsch und ein ganz normales Leben

der anfang ist dunkel

Unsere unendliche Geschichte.