Kategorie-Archive: Rezepte

9 + 3 + 1

Am Freitag hatte Schatzi Geburtstag. Die Lütte hatte den ganzen Nachmittag gute Laune und ist wie wild durch die Zimmer gelaufen, Abends haben wir Pizza bestellt und nachdem die Lütte problemlos ins Bett gegangen ist, konnten wir noch ein paar Folgen Game of Thrones kucken. 6. Staffel – boah wie spannend!!! Glücklicherweise ist die Lütte nicht aufgewacht und wir mussten nicht unterbrechen.

(Überhaupt – die Lütte schläft in letzter Zeit recht gut. Abends gegen 18.30 / 19 Uhr wird sie müde. Dann mache ich sie bettfertig, Schatzi macht eine Milch (150 ml), wir sagen Gute Nacht und ich lege sie in ihr Bett. Dann gebe ich ihr die Milch und ihre Puppen Lena und Max in den Arm und gehe raus. Tür fast zu, so dass es dunkel ist. Ich setze mich dann noch 10 Minuten vor die Tür (mit einem Buch oder meinem Handy) bis sie wirklich eingeschlafen ist. Manchmal murmelt sie noch etwas, manchmal möchte sie, dass ich ihr die leere Flasche abnehme oder noch etwas Wasser trinken, meistens ist aber einfach nur Ruhe und sie schläft…

Es gibt tatsächlich jetzt schon mehrere Nächte, da habe ich erst morgens um 7 Uhr wieder von ihr gehört!! Höchstens wird sie jetzt noch 1 – 2 mal wach. Wenn sie eine Milch haben möchte, bekommt sie die (plus eine frische Windel vorher. Das schafft sonst selbst die Pampers nicht…), dann gehe ich wieder raus und sie schläft weiter. Meistens reicht aber ein wieder zudecken und die Puppen in den Arm legen…

Vor einem halben Jahr war an das alles nicht zu denken! Ich bin begeistert!!!

Der Mittagsschlaf klappt genauso…)

 

Nun aber zu meiner Überschrift:

Dieses Wochenende ist großes Famlienkaffeetrinken bei uns. Ich habe am Freitag schon Kuchen und Parmesansterne gebacken und einiges eingekauft. Dazu habe ich noch die Fenster geschmückt!

img_2371

Gestern kamen meine Mutter und ihr Mann und meine Schwester zum Kaffee, heute werden es ein paar mehr: Papa und Frau, Schwiegervater plus Dackel, Schatzis Bruder und mein Bruder mit Frau und den drei Kindern (9, 7 und 4) …

Full House! Insgesamt sind es dann 9 Erwachsene, 3 Kinder und 1 Hund zu Besuch gewesen …

Grade backt noch eine Donauwelle im Ofen und ich freue mich auf heute nachmittag. Das wird zwar etwas voll aber ich mag grad ganz viel Family um mich rum!

 

Ich bin glücklich!!

 

img_2370

 

Wochenrückblick

Die Woche beginnt schonmal schlecht, denn ich konnte ab 3.30 Uhr nicht mehr schlafen. Nicht wegen der Lütten, die hat nach dem stillen friedlich gepennt, nein, mir kreisten zu viele Gedanken im Kopf herum.

Der Zustand meiner Schwiegermutter, der Streit meiner Eltern (da geht es um Geld, welches der eine an den anderen auszahlen soll, aber nicht will, jetzt geht es per Anwalt) und vieles mehr…

Irgendwann habe ich dann ein Glas Milch getrunken und bin nach ca 45 Minuten wieder eingeschlafen.

 

Ansonsten war der Montag recht erfolgreich.

  • Ich habe das Kopfkissen meiner Schwiegermutter eingetauscht, da hatte sich eine Mulde gebildet, die da nicht hingehört.
  • Ich habe erfahren, dass unser Floh doch noch möglich wäre
  • Ich habe endlich mal mit unseren neuen Nachbarn geredet. Die wohnen ja auch erst *hust* seit 6 Monaten da.
  • Mit unserer Hecke draußen bin ich fast fertig. (Ja es ist ziemlich viel Hecke…)

 

Die Lütte dreht sich vom Bauch auf den Rücken. Das findet sie so faszinierend, dass der geplante Mittagsschlaf leider ausfallen muss.

20151026_125945

Nunja, wir fahren etwas später noch zum einkaufen, das Autofahren schläfert sie zuverlässig ein 🙂

Nachmittags überrascht mich Schatzi noch mit einem Käse. Er hat sich gemerkt, welchen Käse ich in Dänemark besonders lecker fand und als sein Kollege übers Wochenende dort einen Männertrip gemacht hat, hat er ihn gebeten, mir einen solchen zu kaufen. Hach…

 

Am Dienstag fahre ich brav zum Zahnarzt und lasse die Plombe neu machen. Ohne Betäubung, das hätte zu lange gedauert. Nicht dass die Lütte noch quakig wird.

Im Wartezimmer treffe ich danach die Exfrau meines Schwagers. Wir schnacken kurz, dann wird sie reingerufen. Im nachhinein ärgere ich mich, dass ich sie nicht gefragt habe, ob wir noch was trinken wollen. So schnell sehe ich sie wohl nicht wieder…

Beim einkaufen im Rossmann kaufe ich eine Veilchenwurzel. Ich befürchte, die Lütte bekommt die nächsten Zähnchen. Sie sabbert wieder ziemlich, steckt die Hände in den Mund und hat teilweise rote Wangen. Das wären dann wohl die oberen Schneidezähnchen 🙂

Später treffe ich mich mit einer aus der Rückbildung und wir verbringen einen entspannten Nachmittag mit Tee und Keksen.

 

Mittwoch ist ein so toller Sonnenschein morgens und ich habe irgendwie schlecht geschlafen und über zu viel nachgegrübelt. Deshalb machen wir einen langen Spaziergang durch eine strahlende Herbstsonne. Die Lütte freut es und wir treffen viele freundliche Menschen.

20151028_101935 20151028_101442 20151028_102153

 

Danach noch eine schöne Tasse Tee und ein kleines Bad mit der Lütten und die Welt sieht ganz anders aus. Ich liebe die Farben im Herbst!!!

 

Am Nachmittag ist Babycafe. Irgendwie bin ich aber diesmal die einzige Teilnehmerin. Es sind Herbstferien… Nunja, klöne ich eben ein bisschen mit der Leiterin und die Lütte spielt mit allem was da ist…

 

Donnerstag treffen wir uns morgens wieder mit der Delfi-Gruppe. Ich liebe es, mir Wohnungen von anderen anzuschauen und lasse mich gerne von deren Babyzimmern inspirieren!! Wir verbringen 2 nette Stunden bei Tee (Kirsche-Zimt-Marzipan oder so… weihnachtlich eben) und als die Babys müde und quengelig werden, fahren wir nach Hause. Mal schauen, ob wir das so beibehalten können, wenn der Kurs im Dezember zu Ende ist. Schön wäre es ja!

Den Nachmittag verbringe ich mit aufpassen bei Schwiegermutter. Sie ist ganz gut drauf und auch klar im Kopf. Leider muss der Fernseher an bleiben und er ist für mich zu laut. Aber sie hört im Moment schlechter. Nunja, dann lege ich die Lütte eben anders hin. Ging auch.

Da sie ziemlich empfindlich ist, wenn die Lütte mal quengelig ist, ist der Nachmittag für mich etwas anstrengend. Es ist doch klar, dass sie mal nörgelt, wenn ich zu lange aus dem Raum gehe (um Tee oder Abendbrot zu machen). Und sie hat ja nicht geschrien, sondern nur etwas gemotzt. Ach es ist schwierig. Dabei ist die Lütte total lieb und kugelt über den Teppich.

20151029_144004

 

Abends ruft mein Papa noch an. Der ist stinksauer wegen des Briefs meiner Mutter und kündigt an, dass er nie wieder auf einer Feier oder so geht, auf der sie auch kommt usw… Oh mann, das ist echt nervig, zumal ich aus dem was ich bisher über die Sache erfahren habe, denke, dass er eben im Unrecht ist. Er will aber nicht mit mir darüber reden, er wollte nur Bescheid sagen… Bei meinen Geschwistern hat er ebensoeine Ansage gemacht…

Was für ein Tag…

 

Schatzi fährt nach der Arbeit noch zu Schwiegermutter, weil die mit der Pflegedame nicht zurecht kommt. Er ist spät zuhause, eigentlich wollten wir noch zusammen essen, weil die Lütte aber so quakig ist, gehe ich eben ohne Abendbrot ins Bett. Schadet mir auch nicht. 😉

 

Freitag fahren wir einkaufen und ich kaufe alles für meinen Lebkuchen ein. Der wird nämlich jetzt schon angerührt und dann im Dezember gebacken. Am besten schmeckt er, wenn er mindestens 2 Monate durchziehen kann. Das Rezept habe ich schon einige Jahre und er schmeckt wirklich herrlich, wie damals die alten Lebkuchen. Nicht zu süß und sehr viel nach Gewürz.

Hier ist das Rezept von Chefkoch.de, falls jemand möchte:

Omas Lebkuchen

Und hier ist noch der Thread aus dem Forum, dort gibt es einige Tipps und Tricks dazu:

Tipps und Tricks

 

Dann ist ja noch Weltspartag! Ich plündere die Spardose der Lütten und wir stauben eine niedliche Eule als Geschenk bei der Bank ab.

 

Ich telefoniere noch mit meinem Papa und versuche ihn etwas zur Ruhe zu bringen, aber keine Chance, er sieht sich im Recht und beschimpft meine Mutter.

Nachmittags telefoniere ich noch mit meiner Mutter, die ist inzwischen auch sauer auf Papa und sein Verhalten.  Das werden ja tolle Feiern in den nächsten Jahren… 😦

 

Samstag kaufe ich ein bisschen Weihnachtsdeko ein. Ich brauche das jetzt irgendwie. Wir fahren zu einem Trödelschuppen, dort gibt es immer so herrlichen Kitsch aus Haushaltsauflösungen der letzten 30 Jahre. Ich liebe so was!

Es gibt neben der Deko ein paar Autos für die Lütte und (zum Ausgleich *hihi* ) zwei wunderbar kitschige kleine Ponys.

20151031_125730

(Ja, hier ist nur ein Pony auf dem Bild, das andere hält die Lütte grade beim Schlafen fest…und das nehme ich ihr grad bestimmt nicht weg 🙂 )

Nachmittags fahren wir noch zu Schwiegis zum Kaffeetrinken. Irgendwie haben wir grad das Gefühl, als würde die Zeit dort knapp mit Schwiegermutter werden und wir müssten sie noch nutzen. 😦

 

Sonntag strahlt die Sonne weiterhin.

Schatzi möchte ausschlafen, also schnappe ich mir die Lütte und wir fahren zum Flohmarkt. Dort kaufe ich einen Eimer voll Pixi-Bücher, davon hatten wir nämlich noch garkeine 🙂

Mittags sollte es eigentlich Chili geben. Leider hat jemand (*hust* Ich…) vergessen, Hack zu kaufen. Ich hatte mich so auf die Zutaten vom Lebkuchen konzentriert… Nunja, gibt es mittags eben Brötchen. Praktischerweise ist in der nächsten Stadt heute verkaufsoffener Sonntag. Wir schlängeln uns durch die Massen und kaufen doch noch Hack.

Nachmittags sind wir im Garten und sammeln alle Heckenabschnitte ein. Einen Teil häckseln wir direkt, der Rest wird in der nächsten Woche folgen. Vielleicht…

Abends drücke ich Schatzi die Lütte in die Hand und betätige mich als Hausfrau. Ich koche das Chili, rühre den Lebkuchenteig zusammen und bereite Schatzi ein Brot zum mitnehmen für die Arbeit vor.

Ach, wenn ihr den Lebkuchen doch riechen könntet!!! Weihnachten pur! Gut es war etwas irritierend, das zusammen mit dem Chili zu riechen…

 

Jetzt liegt der Teig in einer Schüssel mit einem Handtuch umwickelt in meinem Schlafzimmer und verschläft dort bis Dezember.

Gute Ruhe!!!

PU+6 / TF+3 – ich merke nüscht…

Wie zu erwarten, merke ich absolut nichts und gleichzeitig eine Menge. Was davon jetzt echt oder eingebildet ist und was von den echten Sachen von den Medikamenten kommt oder vielleicht von einem winzigkleinem Embryo, das kann mir leider grad keiner sagen.

Heute fast eine Woche nach der Punktion schmerzen meine Eierstöcke immer noch. Es wird täglich besser, im Moment ist es mehr wie Muskelkater. Schnelle Bewegungen, Drehungen oder auf dem Bauch liegen gehen noch nicht. Aber wenigstens kann ich schon ohne Schmerzen sitzen und gehen. (Dauerte das bei euch auch so lange und war so schmerzvoll??)

Die Frau Dr. hat sich die Eierstöcke am Montag genau angesehen und meinte, dass das bei mir eben ein bischen länger dauern könnte. Keine Ahnung warum.  Die sind wohl stark vergrößert und bilden sich nur langsam zurück. Aber sie meinte, es ist keine Überstimulation, also kein Wasser im Bauchraum.

Ansonsten geht es mir ganz gut. Die Kopfschmerzen sind weg, die Verdauung funktioniert und bisher habe ich auch noch alle Tabletten und Kügelchen zur richtigen Zeit eingenommen.

Was ich bemerke ist dass mir die eine B.rust immer mal wieder weh tut. Mal die eine, mal die andere. Außerdem habe ich im Moment nicht richtig viel Appetit, lasse oft etwas auf dem Teller zurück. Süßes wie Kuchen geht gar nicht, herzhaftes etwas besser.  Ich rieche im Moment ganz intensiv, ne das hört sich doof an, also mein Geruchssinn ist im Moment ganz intensiv. Das Mettbrötchen mit Zwiebeln im Büro des Chefs von gestern hängt noch in der Luft, der Kollege der vom Rauchen draußen an mir vorbeigeht, das Parfum der Kollegin, die Luft da draußen. Vielleicht achte ich da einfach mehr drauf…

 

In der Firma hatten wir gestern ein Abteilungstreffen und ich hatte mein Jahres-Mitarbeitergespräch. Mein Chef hofft auf ein ruhiges und entspanntes 2014, ohne große Veränderungen. Mhhhnmmm nun ähhh ja, schaun wir mal… Meine Pläne sehen etwas anders aus…

———————————————————————–

Zum Abschluss noch mein Lieblings-auf-die-Schnelle-nichtmehrsofrische-Äpfel-Verwertungs-Rezept:

Apfel in kleine Stücke schneiden, Kerngehäuse entfernen, Schale dranlassen.

Den Apfel auf einen Teller drapieren, wer möchte kann noch dekorieren: Rosinen, Honig, Zucker, Zimt, Marzipan oder eben pur lassen

Den Teller für ca 1 Minute in die Mikrowelle stellen.

Noch heiß genießen!

Lecker schneller Bratapfel…

Das ganze geht natürlich auch mit ganzen Äpfeln, denen man das Kerngehäuse raussticht. (mit so einem Gerät…) und die Lücke dann füllt. Der Apfel braucht dann etwas länger in der Mikrowelle.

Und natürlich gehen auch total knackig frische neue Äpfel…

 

Liebe Grüße

 

Kaya (in der Warteschleife)

Heute mal 2 Rezepte nach LOGI

Warteschleifenüberbrückung – 10 Tage bis zum Termin

Heute möchte ich 2 leckere Gerichte vorstellen. Wenig Kohlenhydrate, aber lecker!

1) Frittata

Zutaten: Bacon, 1 Rote Parika, 3 Frühlingszwiebeln, 150 g gefrorene Erbsen, 1 Handvoll frischer Basilikum, 3-4 EL geriebener Parmesan, 6 Eier

Zubereitung: Den Ofen auf 200 ° vorheizen. Bacon in der Pfanne knusprig braten, dann die geschnittene Paprika dazu. Frühlingszwiebeln mit rein und 4-5 Minuten braten lassen auf mittlerer Hitze.

Dann die Erbsen und den geschnittenen Basilikum mit dazugeben.

Die Eier mit dem Parmesan verrühren und kräftig mit Pfeffer abschmecken. Dann zu dem Gemüse in die Pfanne geben und einmal durchrühren.

Etwas abwarten. Wenn das Ei unten leicht anfängt zu stocken geht das ganze mitsamt der Pfanne für ca 5 Minuten in den Ofen. Ich habe dazu noch den Grill angeschaltet, so wird das Ei schön braun.

Hiervon habe ich leider kein Rezept. Die Menge reicht uns gut für 2 Personen als Hauptmahlzeit.

2) Eiweisspfannkuchen

Zutaten: 2 Eier, 2 EL neutrales Eiweisspulver (gibt es hier im DM), eine Prise Salz, Schuss Milch (oder Sojamilch)

DSCN1367

Zubereitung: Alles zusammenmixen, Milch nach Gefühl dazugeben bis die gewünschte Flüssigkeit erreicht ist.

In Öl oder Butter braten. Sie brauchen etwas länger als normale Pfannkuchen, sehen aber nachher fast genauso aus.

Ich habe die Pfannkuchen mit etwas Frischkäse bestrichen, etwas Salami und dann noch Weisskrautsalat darauf verteilt und dann zusammengerollt.

Die Menge ergibt 2 Pfannkuchen.

Sehr lecker!!

DSCN1365

Still Heartbeat

Vom Wunsch zur Wirklichkeit

Lottes Motterleben

Geschichten, Gedanken, Kinderkram

tanteoeko

Tante Öko - der Name ist Programm...auch und gerade in unserer KiWu-Zeit...und erst recht danach:)

believe

zwischen Kinderwunsch und Low Carb

Unter dem Regenbogen

Just another Baby Blog

aus5mach4

aus dem Leben gegriffen

Bestellung beim Storch

mein Weg durch die Kinderwunschzeit

abenteuerhausundkind

Unser Weg zu Traumhaus und Babyglück

Juli statt Oktober

Über Frl. Sieben, welche lieber im Juli statt im Oktober auf die Welt kam

Life of Mrs. X

Life of Mrs. X

Einmal Familienglück, bitte.

Unerfüllter Kinderwunsch, Hausbau, Glück und Pech im Leben & alles dazwischen

kommbaldzuuns

Unser Weg zum Wunschkind

kiki blacks blog

Mein Leben, mein Chaos, meine Familie und ich

Kiddo The Kid

Das kiddo, der Mann und ich wursteln uns durch.

Villla Kuntabunt

Aus dem Tagebuch einer Zwillingsmama

Der Stepvogel

Gehüpft wird immer!

Mama I und Mama J

Mission zweites Wunschkind

Eins plus Eins = ♥

"Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben." (Hermann Hesse)

Nullpunktzwo

Ein Blog über eine Grossfamilie in Patchwork

Wahnsinn und Ovulation

Die (Un)Ordnung des Kinderwunsches

FamilieBitte

Auf Umwegen zur Familie - Ein Blog zum Thema Adoption & Kinderwunsch

Babys Reise

Vom Kinderwunsch zum Zwillingsblog

planGLÜCK

glücklich - zufrieden - stolz - Zwillingsmama

Mit Hilfe einer Leihmutter zum Wunschkind

Von den ersten Schritten bis zum großen Glück

Die Sache mit den Wundern

Ein Kinderwunsch-Blog

doppelkinder

Schicksalsjahre einer Zwillingsmutter

missionwunschkind.wordpress.com/

... und über das Leben mit dem jahrelangen Kinderwunsch, der Zwillingsschwangerschaft und als Frühchenmama

Frau Schwanis Bauchgefühl

Jedes Werden in der Natur, im Menschen, in der Liebe muss abwarten, geduldig sein, bis seine Zeit zum Blühen kommt (Dietrich Bonhoeffer)

Sie sind ja noch jung

wishin'n'hopin' - unser nach 5 Jahren nun endlich erfüllter Kinderwunsch

RoboNekos Regenbogenbaby

Eine Familie entsteht

Retörtchen

Vater Mutter ICSI - der etwas andere Weg zum Kind

derfeuervogel

Kinderwunsch und ein ganz normales Leben

der anfang ist dunkel

Unsere unendliche Geschichte.