Meine Diagnosen PCO und IR

PCO und IR, was ist das eigentlich??

PCO: Das Polyzystische Ovarialsyndrom (engl.: Polycystic ovary syndrome; kurz: PCO-Syndrom, PCOS) ist eine der häufigsten Stoffwechselstörungen geschlechtsreifer Frauen, ausgelöst durch unterschiedliche pathogenetische Mechanismen. Das PCOS ist die häufigste Ursache für erhöhte Androgenspiegel (Hyperandrogenismus), Zyklusstörungen und Unfruchtbarkeit bei der Frau. Geschätzte 4 bis 12 Prozent der Frauen im gebärfähigen Alter sind in Europa vom PCO-Syndrom betroffen. (Quelle: wikipedia)

Auf deutsch: Ich habe zuviele männliche Hormone, dadurch reifen die Eibläschen nicht richtig und „blockieren“ sich dann gegenseitig in den Eierstöcken. Das sieht dann im Ultraschall aus wie eine kleine Perlenkette. Es kommt nur selten oder garnicht zu einem Eisprung.

Weitere Symptome:

– geringe oder ausbleibende Regelblutung

– Stoffwechselstörungen

– ungewollte Gewichtszunahme

– vermehrte Behaarung

– Insulinresistenz

– Akne

Es können, müssen aber nicht alle Symptome zutreffen. Die Ursache von PCO sind noch nicht geklärt. PCO ist keine Krankheit, sondern eine Definition, wenn mehrere Symptome zusammentreffen. Es ist also nicht behandelbar im Sinne von „heilbar“.

Unbehandelt kann PCO (oder besser PCO-Syndrom) zu verschiedenen Krankheiten führen:

– Schwangerschaftkomplikationen

– Diabetes

– Herzerkrankungen

– Gebärmutterkörperkrebs

– Schlafapnoe

– Fettleibigkeit

——————————————————————————————

IR = Insulinresistenz

Insulin ist ein Hormon, das von der Bauchspeicheldrüse gebildet wird. Seine Hauptaufgabe ist es, den Blutzuckerspiegel zu senken. Werden einfache Kohlenhydrate aufgenommen, so werden sie zu Glucose abgebaut, gelangen über den Darm ins Blut und der Blutzuckerspiegel steigt. Bei einer Insulinresistenz verlieren die Insulinrezeptoren der Zellen, insbesondere der Leber-, Muskel- und Fettzellen, allmählich ihre Fähigkeit , auf Insulin zu reagieren – sie werden insulinresistent – es wird zuwenig Zucker zur Energieversorgung in die Zelle aufgenommen. Kompensatorisch wird nun die Produktion des Insulins in der Bauchspeicheldrüse erhöht, um die Zuckerverwertung dennoch aufrecht zu erhalten. Es resultieren erhöhte Insulinspiegel im Blut (Hyperinsulinämie).

Die so entstehende Hyperinsulinämie erhöht widerum die Blutspiegel der männlichen Hormone. Dies geschieht durch eine direkte Wirkung am Eierstock und durch eine vermehrte Ausschüttung von LH aus der Hirnanhangsdrüse. Diese erhöhten LH-Spiegel regen den Eierstock zur Produktion von männlichen Hormonen an.

Da Insulin auch den Leberstoffwechsel beeinflusst, werden dort geringere Mengen an “SexualHormonBindendemGlobulin” (SHBG) gebildet. Dieses Eiweißmolekül bindet Hormone an sich, welche dann transportiert werden können. Durch diese Bindung werden sie jedoch vorübergehend unwirksam. Ist nun weniger SHBG vorhanden, dann steigen die Blutspiegel des freien Testosterons an und das PCO wird dadurch verstärkt.
(Quelle:  » Insulinresistenz | Die Kinderwunsch-Seite von http://www.wunschkinder.net und eigene Worte)

—————————————————–

 

Advertisements

4 Antworten

  1. Hallo Kaya, ich habe einen Verdacht auf PCOS und recherchiere deswegen ein wenig im Netz – so bin ich auf deinen Blog gestossen, der mir sehr gut gefällt (obwohl derzeit kein KiWu bei mir besteht!). Danke für die vielen Informationen von dir und v.a. deine Erfahrungsberichte! Versuche schon länger, abzunehmen, aber es fällt mir trotz gesunder Ernährung/Sport schwer… Ich lese oft, dass das „normal“ sei bei PCOS und bei dir nun wieder… Wie schaffst du es denn, abzunehmen? „Nur“ durch das Weglassen von Kohlenhydraten? Würde mich freuen, von dir zu lesen, liebste Grüße
    Leeli

    1. Hallo liebe Leeli,

      schön das die mein Blog gefällt! Über solche Sätze freue ich mich immer!! Dein Blog sieht aber auch sehr schön aus!

      Das mit dem Abnehmen ist bei mir im Moment nuja so eine Sache. Ich bin da grad nicht konsequent… aber ich weiss, als ich damals die Kohlenhydrate reduziert oder zumindestens am Abend komplett weggelassen habe, da ging das Gewicht langsam runter (mit Bewegung zusätzlich).
      Ich will jetzt auch wieder mehr Elan da rein setzen, ist ja auch zu meinem eigenen Interesse. Es fällt mir aber ziemlich schwer! Ich bin nicht so erfinderisch im Kochen und mein Mann isst eigentlich nur wenige Sachen gerne.
      Was ich aber auf jeden Fall weglassen werde (und auch schon tue): Süßstoffe, Light-Produkte, sogenannte Eiweissbrote (da ist so viel Fett und Zucker drin!!!)…
      Bei PCO verwertet der Körper die Sachen nunmal ganz anders. Ich habe ja noch eine Insulinresistenz, wurde das bei dir schon getestet?

      Liebe Grüße
      Kaya

      1. ich bin schon etwas erfinderisch was das Kochen angeht, aber leider hab ich damit auch keinen Fan zu Hause. Am liebsten isst er eben doch Nudeln mit Tomatensoße 😉 Vielleicht isst er heute die mit Süßlupine gefüllte Paprika mit 😀
        Süßstoffe und Lightprodukte meide ich auch, gekauftes Eiweißbrot esse ich manchmal wenn ich grad keins da hab (backe selber EW-Brote, hast du vielleicht auf meinem Blog auf der Rezepteseite gesehen?)
        IR wurde nicht getestet, (das PCOS steht auch noch nicht als Diagnose fest), habe am Dienstag wieder einen Termin und hoffe, dass dabei mal etwas herauskommt. Wenn man nicht alle Symptome auf einmal hat, (hab ich manchmal das Gefühl, ) muss man um eine Behandlung kämpfen 😦
        (ich habe: Heißhungerattacken, unbegründete Zunahme, Akne, Amenorrhoe, Schwitzen/Hitzewallungen und dunklere Haare im Kinn-/Oberlippenbereich)

  2. ähm, vielleicht klingt das komisch wenn ich in DIESER Reihenfolge schrieb:
    Heißhungerattacken und unbegründete Zunahme LOL (gerade erst gemerkt), zur Erklärung:
    ich habe sehr strenge Phasen in denen ich viel Sport mache und mich äußerst gesund ernähre, auch unterhalb des Grundumsatzes, in diesen Phasen kann es aber auch rauf gehen. (dass ich nach ner FA mehr wiege, ist ja logisch…), Insgesamt tendiert es eher nach oben, obwohl ich die Fas einigermaßen überblicken kann (vielleicht so 1bis2 im Monat?) weißt du, wie ich das meine?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

sinsys blog

Kinderwunsch, Alltag und Leben mit PCO

Frau Planungeduld

Der holprige Weg zu unseren Wunschkindern

Still Heartbeat

Vom Wunsch zur Wirklichkeit

Lottes Motterleben

Geschichten, Gedanken, Kinderkram

tanteoeko

Tante Öko - der Name ist Programm...auch und gerade in unserer KiWu-Zeit...und erst recht danach:)

believe

zwischen Kinderwunsch und Low Carb

Unter dem Regenbogen

Just another Baby Blog

aus5mach4

aus dem Leben gegriffen

Bestellung beim Storch

mein Weg durch die Kinderwunschzeit

abenteuerhausundkind

Unser Weg zu Traumhaus und Babyglück

Juli statt Oktober

Über Frl. Sieben, welche lieber im Juli statt im Oktober auf die Welt kam

Life of Mrs. X

Life of Mrs. X

Einmal Familienglück, bitte.

Unerfüllter Kinderwunsch, Hausbau, Glück und Pech im Leben & alles dazwischen

kommbaldzuuns

Unser Weg zum Wunschkind

kiki blacks blog

Mein Leben, mein Chaos, meine Familie und ich

Kiddo The Kid

Das kiddo, der Mann und ich wursteln uns durch.

Kuntabunt

Aus dem Tagebuch einer Zwillingsmama

Der Stepvogel

Gehüpft wird immer!

Mama I und Mama J

Mission zweites Wunschkind

Eins plus Eins = ♥

"Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben." (Hermann Hesse)

Nullpunktzwo

Ein Blog über eine Grossfamilie in Patchwork

Wahnsinn und Ovulation

Die (Un)Ordnung des Kinderwunsches

FamilieBitte

Auf Umwegen zur Familie - Ein Blog zum Thema Adoption & Kinderwunsch

planGLÜCK

glücklich - zufrieden - stolz - Zwillingsmama

Mit Hilfe einer Leihmutter zum Wunschkind

Von den ersten Schritten bis zum großen Glück

Die Sache mit den Wundern

Ein Kinderwunsch-Blog

doppelkinder

Schicksalsjahre einer Zwillingsmutter | (Über-)Leben mit Zwillingen

missionwunschkind.wordpress.com/

WIR SIND UMGEZOGEN! Aktuelles von uns auf www.doppelte-ueberraschung.de

Frau Schwanis Bauchgefühl

Jedes Werden in der Natur, im Menschen, in der Liebe muss abwarten, geduldig sein, bis seine Zeit zum Blühen kommt (Dietrich Bonhoeffer)

Sie sind ja noch jung

wishin'n'hopin' - unser nach 5 Jahren nun endlich erfüllter Kinderwunsch

RoboNekos Regenbogenbaby

Eine Familie entsteht

%d Bloggern gefällt das: